camforpro Goal Zero

Beiträge von 12golgaa

    Also meine ist vom 12.12.2012 und sie funktioinierte eigentlich immer sehr gut. Nur in hinnehmbaren, unregelmäßigen, weeeiiiit auseinanderliegenden Abständen hatte sie mal einen Hänger oder wenn das Batteryx BacPac leer war, hat sie die Aufnahmen unterbrochen. Aber damit konnte man leben. Das Aktuellste Update hingegen macht meine Cam fertig. Hab nochmal hin und her probiert und es kam immer aufs Selbe raus. Bis zu einer Auflösung von 980 geht sie normal, ab 1080 wird mit zunehmenden FPS die Aufnahmen immer früher abgebrochen und das schlimmste, die Cam hat meinen FPV-Senderakku in 1-2 Minuten den Saft bis zur unkenntlichkeit ausgesaugt.


    Danke nochmal an modbo, der mir uns seine FIrmwaresammlung zur Verfügung stellt und meine Cam wieder zur alten Form verholfen hat. Werd ich wohl das nääääächste Update abwarten müssen.

    Bevor ich anfange zu Fixen, erstmal den Frust loswerden :cursing:


    Ich wollte mal wieder ne Trainigssession für unser bevosrstehendes Event einlegen und hab dafür das komplette Equipment aufgebaut, um dann festzustellen, dass die Cam jetzt immer die Aufnahme nach unter 1 Minute unterbricht, egal ob mit oder ohne Bacpac, WIFI oder sonstwas. Aber viiieeel beängstigender ist, dass die Cam jetzt den Akku für den FPV-Sender in wenigen Minuten komplett auslutscht, der vorher mindestens 30 Minuten gehalten hat. Mehrere Akkus, um genau zu sein.


    Jetzt darf ich mich erstmal durchwurschteln, wie ich das Update Manuell neu aufspielen kann und gegebenfalls auf meine alte Firmware zurückspulen kann :thumbdown::cursing:

    1,5sek. hast du nur mehr Verzögerung???


    Ich hatte ca. 5sek. und jetzt mit dem Update ne sek. weniger!


    Was hast du für ein Handy?

    So ist es, nutze ein Galaxy S2 mit Jelly Bean.


    Was das Update leider nicht geschafft, oder besser abgeschafft hat, ist das Unterbrechen der Aufnahme, wenn das Battery BacPac leer ist. Dann unterbricht die Cam die Aufnahme nach ca. 30Sek bis 1, 30min :(

    Also auf den ersten Blick macht das Update einen sehr guten Eindruck.
    Die Vorschau in der APP ist bei mir nun schneller am Start und die Verzögerung der Übertragung liegt nur noch bei ca.1,5 Sekunden und weniger.
    Das bei ausgeschalteten LEDs die LED auf dem Battary Bacpac nicht mehr leuchtet bei der Aufnahme, ist erstmal gewöhnungsbedürftig. Hoffentlich brauch ich das auch nicht mehr. Daran konnt ich nämlich immer erkennen, ob die Cam die Aufnahme unaufgefordert unterbrochen hat, indem die LED dann nicht mehr glimmte. Das war der einzig nennenswerte Bug meiner BE. Und gaaaanz selten mal ein Freezer, aber das war zu vernachlässigen.


    Von mir gibts ein Pro für das Update :thumbup:

    Also, das Problem haben vermutlich die Wenigsten. Für mich ist das ein klarer Verarbeitungsfehler vom Werk und deshalb würd ich die Cam umtauschen.


    Allein schon, damit die Welle der Reklamationen nicht abebbt und GoPro mal den Arsch hochbekommt, um vernünftige Cams zu bauen. Für das Geld leisten die sich ohnehin schon zu viele grobe Schnitzer.

    Ich würde mal alles durch testen, was als Kartenleser fungieren kann. Sei es ein Handy, eine Digicam oder ein externer Kartenleser. Manchmal muss es einfach DAS richtige Gerät sein. Das kenn ich so noch von meinen diversen Nokias, die auch gerne mal was gefressen haben.


    Is natürlich blöd, dass man nicht wirklich viele Geräte im Haus haben dürfte, die eine SDXC generell verkraften :(


    Ärgerlich und beschämend für GoPro ist es auf alle fälle :wacko: :evil: :S

    Ah .. jetzt .. ja !


    Ich hatte den offenen Deckel vom BacPac bei der 2er aufgedremelt, damit ich mit dem USB-Stecker drankomme. Im Originalzustand kommt man klar nicht dran, hatte ich übersehen.

    Also ich habe den offenen Deckel vom BacPac genommen. Mit Bacpac hat man ohnehin mehr laufzeit und optional kann man dann immernoch einen externen Akku anklemmen. Auf die Weise konnte den letzten Event durchgehend filmen und musste nur die SD-Karten zwischendurch tauschen :)

    Ich würde die Finger davon lassen.


    Die Preise sind durchaus realistisch,bedenkt man den Verkaufspreis der Black von 399$ in den USA. Aber offensichtlich befindet sich keine der Cams in deren englischen Warenhaus, also kannst Du noch mit Zollgebühren und MwSt rechnen und damit wäre dann der gute Preis dahin und im Falle einer Garantie, hätte die Cam einen langen Weg vor sich.

    So...das Shuttle musste ich leider verwerfen, da es zum einen ausschließlich über USB-3.0 läuft und 2.0 nicht unterstützt, zum Anderen und schwerwiegender, es ist wirklich und wahrhaftig nur mit Intel-Boards ab dem Chipsatz x58 kompatibel und auch nur dann, wenn das neueste Bios darauf läuft.


    Die haben doch alle einen an der Waffel. USB 3.0 seh ich ein, aber das mit dem Chipsatz....tztztz


    Naja, plan B, ich hab mir jetzt ein Darkcrystal HD und einen Ligawo HDMI zu Komponent-Konverter bestellt. Auch keine mobile Lösung 1080p sind futsch,
    aber ich lasse mich mal überraschen, was dann von Digital zu Analog, dann Upscale auf 1080i noch von der Quali überbleibt^^ Und nebenbei schau ich mal, ob es rein analog einen Unterschied zu einem 15€-Videograbber gibt.


    Falls noch einer ne idee hat, wo ich einen HDMI fähigen Grabber/Capture Device herbekomme, dass Win kompatibel ist und um die 200€ kostet....immer her damit^^


    Ick könnt Dia knutschen, Alex :love: :-D


    Klingt verdammt gut!! Hab halt noch keinerlei Erfahrung mit den Dingern. Gibt ja immer ein erstes Mal :) Die Dinger hab ich beim Suchen auch schonmal gesehen, aber 200€ sind halt für ein Experiment doch nicht sooooo schön.
    Beim Suchen nach Livestreaming, bin ich zu 50% nur auf Streaming vom PC zum Ferseher und zu 40% auf Streamen von Games gestoßen. Gibt zwar mehrere Seiten wo es um das Thema an sich geht, aber wie die Cam angeschlossen wird, darüber wurde geschwiegen :)


    Mal sehen was das Konto gerade sagt :) Unser Event in HD im Netz, dass wär so geil.


    Du hast nich noch ne Lösung, wie ich das über Funk gestalten könnte? Bei FPV-Lösungen wird eher noch auf Standard gesetzt und was ich sonst gefunden hab, geht mal gleich in die Tausende und Gewichtstechnisch mal garnicht auf meinen kleinen Quadcopter^^

    Anker® Astro3E 10000mAh Dual 5V 3A USB Externer Akku Pack Ladegerät
    Bin mir wegen der 3A unsicher.

    Also, da wäre ich auch vorsichtig. Da steht ja -bis zu- 3A und wird vermutlich darunter liegen, dennoch find ich meinen USB-Akku mit 2A schon recht knackig, funktioniert allerdings problemlos. Der Haken is auch, dass wenn man so schnell läd, der Akku zwar schnell, aber nicht ganz voll geladen sein könnte. Bei Lipos ist das zumindest beim Schnellladen der Fall, da die Abschaltspannung wohl "frühzeitig" einsetzt und der Lader aufhört zu pumpen. Das bietet einen gewissen Schutz, aber die Laufzeit der Cam könnte dadurch geringer ausfallen, was man ja dann mit dem schnellen Laden wieder kompensieren kann ^^


    Die Haltbarkeit des Akkus dürfte aber in jedem Fall verkürzen. Wie stark hängt vom einzelnen Akku ab (Serienstreuung).


    Wie genau man das auf die LiIos ummünzen kann, kann ich nicht sagen, aber die Auswirkungen dürften sich ähneln. Ich bin mit dem Mipow-Lader zufrieden und 2A sind schon ordentlich. Nagut, der kostet auch mehr als das doppelte. :pinch:


    Aber über Erfahrungen wär ich auch dankbar. Mir sind die billigen USB-Akkus immer sehr früh "abgeraucht". 4-5 mal ein Gerät geladen, danach ließ sich der USB-Akku nicht mehr laden. Is mir mit 2-3 Geräten um die 20-30€ so gegangen. Vielleicht hat ich auch einfach Pech?

    Jop..geht und Du kannst alles, ausser die besagten Auflösungen einstellen. Da friert mir die Cam immer automatisch in 960/50er Auflösung fest, lässt sich sonst aber normal bedienen.


    Den VLC-Player brauchst Du dafür auch.


    Ich hingegen suche einen Video-Grabber, mit dem ich tatsächlich über HDMI an den PC komme. Da finde ich aber nur Gaming-Lösungen. Da wüsste ich zugern, ob das dennoch auch mit der Cam geht :)

    Also am Boden klappt das mit dem Auslöser problemlos (GoPro an Copter).Allerdings solltest du dir wenig Hoffnungen machen das es dann in der Luft auch klappt.Zum einen ist die Reichweite der Wifi Verbindung sehr begrenzt und zum anderen ist Wifi/2.4GHZ keine gute Kombination für den Wifi Empfang.Aber ich denke du meinst eh den Auslöser am Boden denn in der Luft wirst du deine volle Aufmerksamkeit dem Heli widmen. :-)

    Jo, das Wifi der Cam soll nur zum auslösen dienen. Das FPV-Bild soll ja über den A/V-Ausgang der Cam, an der 5.8 GHz Anlage laufen. Allerdings wollt ich schon mal ausprobieren, wie schlimm es mit dem Bild wird. Die Reichweite spielt eigentlich keine große Rolle. Ich will lediglich direkt direkt am Flugfeld stehen und von da ein Live-Bild ins Internet streamen. Und da es Leute gibt, die mit dem eingebauten Wifi bis zu 180m schaffen, mach ich mir da keinen Kopf, solang es nur ums Auslösen geht. Sobald ich eine Lösung habe, wie ich das auch über HDMI ins Netz bekomme, werden alternative Kameras interessant, um mal wieder ON-Topic zu werden :) (übrigens kommt die Cam unter einen Quadcopter und wird dann mit GPS an den Himmel genagelt 8). Man gut, dass das Quadcopter, FPV und Streamen komplettes Neuland für mich sind :D )

    Mahlzeit [Blockierte Grafik: http://1.1.1.4/bmi/fpv-community.de/images/smilies/smile.png]
    Ich hoffe ich bin jetzt nichvoll daneben, weil ich irgendwie nich so recht alles hier zusammenbekommen habe, da FPV irgendwie nicht wirklich im Zusammenhang von mir gefunden werden konnte, trotz SuFu :(


    Ich erzähl erstmal den Plan.


    1.
    Ich möchte mit meinem Quadcopter und meiner Hero3 Black in einer
    maximalen Entfernung von 150m bis 300m(eher unter 150m) Videos und
    Bilder machen. FPV im eigentlichen Sinne, mit Brille und
    Tracking-Antenne stehen noch nicht an.


    2. Das ganze sollte erstmal über den Laptop auf dem Feld oder hinterm Haus laufen.


    3.
    Ich würde dann als nächstes gerne das Videobild livestreamen. So stehen
    in naher Zukunft zwei Events an, bei denen ich gern mal eine kurze
    Sequenz aus der Luft streamen wollen würde.



    Punkt 1 und 2 haben Priorität.


    Bereits vorhanden:


    Quadcopter,
    QFX-4Pro von Feiyutech mit Standard-Reglern und Motoren und mit
    FY-91Q+GPS (Für schlappe 250€ nebst einem gecrashten Ersatzmodell an dem
    noch die gleichen Motoren und Regler vorhanden sind^^)


    http://www.foxtechfpv.com/feiyu-x4-pro-quad-p-370.html


    Bisher befeuert mit 3S 2200mAh 30C Turnigys (Ich schwör auf die Lipos) und als Empfänger ein AR6200 Spektrum + Satellit.


    Funke:
    DX8


    Kamera:

    Gopro Hero3 Black Edition



    Als FPV-Sender und Empfänger ist dieses Set von Immersion RC im Anmarsch:


    http://www.globe-flight.de/58-GHz-FPV-SET-ADVANCED


    Als Kamerahalterung kommt diese:


    http://www.globe-flight.de/GoPro-Dow...amerhalter-GFK



    Ich hoffe sehr, das war keine Fehlentscheidung?!
    Der
    RC-Empfänger wird sicher einem mit mehr Kanälen weichen, um die Kamera
    zu steuern und sei es erstmal nur up/Down. Als Stromversorgung kämen
    vielleicht noch meine Akkus aus meinem Blade 130X in Frage mit 3S
    380-400mha? Wobei ich die Cam über 5V versorgen muss, also ich noch nach
    einem kleinen und leichten externem BEC Ausschau halte.


    Für die Cam wird dann dieses Kabel zurechtgebastelt.
    http://flitetest.com/articles/GoPro3...ideo_Cable_DIY


    Ein
    Flug soll dabei nicht über 10-15 Min hinaus gehen. Da die Helicracks
    ihre Geräte meist in unter 4 Min leer ballern, soll es nur für den Start
    bis zur Landung reichen.


    Wenn mir jemand zum Thema Stream weiterhelfen kann, wär das natürlich nett [Blockierte Grafik: http://1.1.1.4/bmi/fpv-community.de/images/smilies/smile.png]
    So richtig einfach ist das alles nicht, zumal beinahe alles Neuland
    ist. Der erste richtige Quadcopter, das erste Mal FPV und das erste Mal
    streamen....eijeijeijeijei.


    Helfen würde schonmal, wenn ich
    wüsste was ich am besten nehme, damit ich, wenn nicht jetzt, dann
    später, meinen FPV-Empfänger richtig an den Laptop anschließen kann, um
    erstmal das Live-Bild der Cam zu haben und halt später auch Streamen zu
    können. Aber was nehmen? Eine TV-Karte? USB-Capture Device?
    Videograbber? Ich hab keinen Plan und die vielen Foren und deren Themen
    lassen meinen Kopf rauchen, weil immer irgendwo von meinem Ziel
    abgewichen wird. Sei es in Quadcopter-, FPV- oder Stream-Foren.


    Ich
    habe mal aus Spaß bei Youtube geschnuppert, da läuft was über Google+
    und sowas, was sich Hangout nennt. Kann man halt mit 10 Teilnehmern eine
    Konferenz abhalten oder wohl eben auch Streamen. Aber halt über Webcam.
    Wie das bei anderen Streamportalen aussieht weiß ich noch nicht. Aber
    wie gesagt, das ist wirklich drittrangig und könnte gaaaanz evtl. mal in
    einem HD-Stream enden, wo ich aber noch gaaaaanz weit von weg bin, da
    dies mit Sicherheit in die 1000er geht und auch nicht klar ist, wie ich
    das auf einem Event übertragen bekomme. Bei einem bliebe vermutlich nur
    Satellit, weil Kuhkaff, bei dem Anderen in Ingolstadt hatten wir
    schonmal einen LTE-Router übers Mobilfunknetz mit 20Mbit Download/Upload
    weiß ich nicht mehr, aber für Standard-A/V Quali hats gereicht.


    Dummerweise ist der Kollege viel beschäftigt und konnte mir bisher nur sagen, dass er ein USB-Capture Device verwendet hatte.



    Ich
    hoffe das ist jetzt nicht zu durcheinander, was ich schreibe! Wie
    gesagt, als erstes will ich das Kamerabild auf dem Laptop haben, um ein
    1:1 Bild zu haben, von dem was ich gerade Filme.


    Im besten Fall
    klappt es, dass ich das eingebaute WIFI der Hero zum Auslösen verwenden
    kann. Ich hatte jetzt 2-3 Testflüge mit eingeschalteter Cam und Wifi,
    was zumindest problemlos lief. Wenn sich das Wetter hält, werde ich
    gleich mal testen, ob ich über die Remote der Cam auslösen kann und
    hoffe die Cam kommt weiterhin nicht mit der RC-Anlage ins Gehäge.


    Ich danke Euch jetzt schonmal für die Hilfe und bitte um Gnade, wenn ich was vergessen hab [Blockierte Grafik: http://1.1.1.4/bmi/fpv-community.de/images/smilies/smile.png]

    Jop..hab meine Black auch mal über die WiGo-Software an meinen PC gekoppelt und konnte dann sogar unterwegs über mein Galaxy via Teamviewer das Bild bewundern. Ist besser als garnichts und für eine kostenlose Lösung (Cam und PC sind ja vorhanden) garnicht so schlecht.


    Steuern lässt sie sich über TV ja auch.