camforpro Goal Zero

Beiträge von Anjo_on_Tour

    nicht zersägen bitte, erstmal zurück setzen dann REKLAMIEREN falls ersteres nichts bringt und danach wenn alles das nichts hilft die 2 Löcher im Rahmen um 0,5mm vergrößern und sauber mit ner Bastelfeile/ Schleifpapier abrunden und von innen jeweils eine ganz dünne Paier- oder Kunststoffunterlegscheibe in den Rahmen kleben, mehr fällt mir dazu jetzt auch nicht ein;)

    Lg Anjo

    Servus zurück


    also klar ist, es hat nichts mit der Soundqualität ansich zu tun denn die ist eigentlich sehr gut von der Osmo Action. Tatsache ist das warum auch immer Nebengeräusche vorhanden sind bzw. entstehen wenn die Cam im Rahmen ist ( bei mir beim starten u. beenden der Aufnahme ) bei dir anscheinend grundlos während der Aufnahme. Die Frage stellt sich ob es nur ganz kurze Momente sind oder aber das Geräusch länger anhält. Ein kurzes ( was aber auch nicht sein dürfte ) kann man rausschneiden ein langes aber nicht.


    Mir fällt jetzt dazu nur folgendes ein,


    1. Rücksetzen auf Werkeinstellung und Software auf neuesten Stand hin kontroliieren danach wieder alles so einstellen wie du es zuvor hattest.

    2. treten diese Geräusche dann immer noch auf, die Cam zurück schicken und auf Austausch beharren sofern noch möglich ist


    Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit meinen beiden Cams und wie schon zuvor gesagt das kleine kurze Kratzen beim Starten oder beenden der Aufnahme stört mich nicht. Ich hatte zuvor 3 H7B und 2 H8B und mit allen diesen Cams hatte ich im Gegensatz zu den Osmo Action nur Probleme über Probleme. Sicher, die Osmo Action kann ein wenig weniger als die GoPros versprechen aber dafür tun sie das was die Werbung über die Cams verspricht nänlich zuverlässig sein und qualitativ sehr gute Aufnahmen machen, kein Überhitzen, kein Aufhängen oder einfrieren uisw usw 😉


    wünsche dir viel Erfolg noch und trotz der "kleinen" Problemchen viel Spaß weiterhin mit deiner alten oder event. neuen Osmo Action

    Lg Anjo


    Nachtrag: kommt nun darauf an wie sich das alles weiter entwickelt aber mir kam da gerade nee Idee in den Sinn nämlich die beiden löcher der Mikros im Rahmen ( nicht die der Cam ) ein klitzeklein wenig größer machen und leicht konisch nach aussen hin zu bearbeiten aber bevor du das machst erstmal reklamieren😉

    guten Morgen

    kannst du das "Rauschen" ein wenig besser definierenen?

    Ist es eher ein Kratzen oder Klackern, tritt dieses Geräusch fortwährend auf auch wenn du die Cam einfach nur z.B. auf den Tisch stellst und zuvor die Aufnahmetaste gedrückt hattest oder hört es sich eher nach einem "Ätherrauschen" wie in nem Radio an?

    Ich selber habe deren 2 Osmo Action und bei beiden tritt abundan ein Klackern auf, z.B wenn ich die Cam am Rad montiert habe, das ist aber immer nur sehr sehr kurz zu vernehmen und nur beim betätigen der Aufnahmetaste.

    Am Motorrad oder wenn ich zu Fuß unterwegs bin ist mir dieses "Klackern" noch nicht untergekommen daher pass mal gut auf wie du mit der Cam am hantieren bist denn es kann durchaus sein das du unbewusst/ unbeabsichtigt irgendwo auch nur ganz leicht mit der Cam in der Hand irgendwas berührst während der Aufnahme beim gehen z.B.

    Schalte mal die Windgeräuschunterdrückung ein und achte dann darauf wann du dieses Geräusch wahrnimmst und ob es Dauerhaft vorhanden ist oder eben immer nur kurzzeitig.

    Eine weitere Frage ist ob du wahrnehmen kannst welches der beiden Mikros für das Geräusch verabtwortlich zeichnet den das eine Mikro das rechts von der Aufnahmetaste ist kann durchaus der Übeltäter sein da es manchmal ein Geräusch wie ein Kurzschluß fabriziert wenn man die Aufnahmetaste drückt aber das ist eine Momentsache die man in der Regel vernachlässigen kann da man ja in der Nachbearbeitung den Ton wegmachen / überspielen kann.


    Wichtig jednefall zu wissen ist, tritt das Geräusch nach drücken der Aufnahmetaste dauerhaft oder nur sporadisch auf, ist es Dauerhaft dann die Cam reklamieren und umtauschen, ist es nur sporadisch dann gilt es eben heraus zu finnden warum, wann, wo in welcher Situation.

    Noch ein Tip, wenn es das ist wovon ich ausgehe also ein Einschaltkratzen beim betätigen der Aufnahmetaste dann einfach angewöhnen die ersten paar Sekunden der Aufnahme zu löschen in der Bildbearbeitung was für mich z.B die Norm/ Regel ist.


    Lg Anjo


    jetzt ist mir noch etwas eingefallen, teste das ganze mal in dem du per Handy die Aufnahme startest also nicht händisch und das ganze mit und ohne Rahmen, bin mir zu 95% sicher das wenn du die Aufnahme per Handy startest das "Startkratzen" nicht auftritt;)

    @Romy

    danke, freu mich über das Lob:)

    mit einer Szene bin ich nicht ganz so Glücklich das war wo ich von dem Holzpflock runter gesprungen bin, da hätte die Cam mehr nach links ausgerichtet sein müßen und ja Selfiestick hat schon was habe ja damit fast alles gedreht denn der Pocket kam in diesem Film nicht zum Einsatz;) Und was das rauskommen betrifft würde ja gerne aber bei dem Sauwetter lass ich es lieber bleiben imo:)

    Lg Anjo

    Servus

    weis ja nicht was für ein Ausführung" dein ND-Filter ist aber bei meinen Osmo Action nehm ich das Objektivschutzglas durch nen Linksdreh ab und schraube danach mit rechstdrehen den ND-Filter drauf und da ich Variofilter habe bleiben diese grundsätzlich drauf😉


    Lg Anjo

    habe schnell ein Video gemacht :!:unter Nichtbeachtung von Bild- und sonstigen Aufnahmequalitäten:!:

    (1) Osmo Action Anbringen ND Filter - YouTube


    hoffe es hilft ein wenig

    Servus,

    stimmt aber dann hast du die Anzeigen auf dem Kopf stehen, gerade ausprobiert ( drehst du nun die Cam um ist die Anzeige leserlich aber die Cam steht nun selbst auf dem Kopf ) daher bleib ich bei de Einstellung "Auto" dreh einfach die Cam um und schalte danach ein oder drücke gleich die Aufnahmetaste denn ich will zu jeder Zeit meine Einstellungen lesen können ohne das ich meinen Kopf auf den Kopf stellen muss und alles ist gut;)


    Lg Anjo

    Danke, hatte es ja auch ne Weile probiert bin aber nicht so zufrieden gewesen mit dem Ergebnis weil ich auch zuviele Nebengeräusche hatte und dann noch das lästige Nachvertonen was nicht unbedingt so einfach ist:(. Imo probiere ich das jetzt mit nem Lavalier von Rode in ner Tasche die seitwärts am Kofferhalter hängt direkt am Auspuff ( Serie ) in Schaumstoff gewickelt mit nem Schwoaf ( Pelz ) drüber. Leider spielt aber derzeit das Wetter nicht mit um richtig probieren zu können aber was nicht ist wird hoffentlich noch;)

    weiterhin viel Spaß beim fummeln und Testen

    Lg Anjo

    Servus Leon

    kann erst "so richtig" was dazu sagen wenn ich meinen Pc wieder habe ( Prozessor verfeuert ) da ich imo nur mit meinem Asbach Lap sehe und höre. Mein erster Eindruck ist aber da sind zu viele Nebengeräusche im besonderen vom Wind ( Ploppen ).

    Interessant zu wissen wäre, wo hast du das Zoom stecken/ befestigt, hast nen Schwoaf drüber oder nur nen Schaumstoff, nimmst du nur auf oder ist das Zoom direkt mit der Cam also als Mikro eingesetzt und das wichtigste wäre wohl auch zu wissen mit welchen Einstellungen du das machst.

    Lg Anjo

    Hier sogar mit Handy, bei Film-Sekunde 20! Guggst du hier!

    @Anjo, ab Minute 1:10 erwähnt er sogar, dass die GoPro drauf könnte. Sicher dann auch die OSMO Action!?

    Danke Stocki317 schaut intersesant aus, werde ich mal ein wenig googlen, erspart mir event. nen Kauf und damit verbunden unnötige Bastelarbeit

    Lg Anjo

    jetzt streite mal bitte nicht, ich habe mich vertan und mich dafür entschuldigt und damit sollte alles gut sein okay!


    Was die Handhabung des Z-Achsenstabi betrifft hat Stocki317 absolut recht, dem einen hilft es ein anderer muss Nachdenken und schauen wo und wie er

    das Teil einsetzt und für seinen Gewohnheiten richtig einstellt.

    Klar sollte sein und das hat Stocki317 auch sehr gut verdeutlicht das Teil/ die Feder ist auf ein bestimmtes Gewicht ausgelegt, macht man da mehr Gewicht dazu was so nicht vorgesehen ist dann muß man eben auch die Feder dementsprechend anpassen worauf auch ich in meinem Film zum Z-Achsenstabi betreffend einem Umbau für die Osmo Action oder GoPro mehr als deutlich darauf hin gewiesen habe-

    Eines aber kann ich mir nicht verkneifen zu sagen und das ist folgendes:

    Wer bestimmte Ansprüche hat sollte dementsprechend sein Budged anpassen an dieselbigen oder umgekehrt, und dann kann er auf Wolke 7 schweben oder nur in nem Zeppelin und seine traumatisch epische Schwebefilme machen die weit abseits der Realität sind;)


    Lg Anjo

    aus pers. Erfahrun g heraus kann ich sagen da hilft nur ein Z-Achsen Stabilisator wie ich einen für den DJI Pocket 2 verwende, Für Osmo Action bzw Cams von GoPro gibt es solche Geräte ab cirka 400 EUR aufwärts aber diese sind dermaßen unhandlich, werden per Brustgutrt/ Gestell getragen.

    Da ich mit meiner Osmo Action genau das gleich Problem habe denke ich immer noch noch darüber nach mir einen 2. Z-Achsen Stabi von Ulanzi zu besorgen und diesen dann an die Osmo Action an zu passen. Da die Osmo Action schwerer ist als der Pocket braucht es dann aber auch eine stärkere Feder.

    mehr kann ich dazu imo nicht sagen bzw helfen.

    Der Tip zum Z-Achsenstabi kam übrigens von Stocki317 und mir hat er geholfen👍😉

    Lg Anjo