camforpro Goal Zero

Abspielen von Videos - PC Frage

  • Moinsen... da ich absolut kein PC Kenner bin, glaube ich, dass mein iMac an seine Grenzen kommt.

    Heute hatte ich endlich Zeit das Problem von Ruckler/Stolpern der Gopro Videos zu betrachten und habe viele Einstellungen der Cam getestet.

    Genau bei 10 BIT und oder 5K hat mein Rechner Herausforderungen und stolpert die Videos nur noch so hin.


    Gopro 11

    4K : 60 egal ob Standart..Action...

    Bitrate - Hoch

    Schärfe - Hoch

    SD - Karte original von Gopro mitgeliefert (mehre schon getestet)


    10 BIT aus - kein Ruckeln kein Stolpern... alles flüssig. 10 BIT an.. Katastrophe.


    Mein Rechner:

    iMac 5K 27 Zoll, Ende 2015

    3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5

    Speicher 16 GB 1600 MHz DDR3

    Grafikkarte AMD Radeon R9 M390 2 GB


    Alle anderen Einstellungen haben mir am Rechner nicht gefallen - 2,7 K ..Schärfe reduzieren.. usw.


    Kann mir jemand Mitteilen, ob mein PC so langsam in die Jahre gekommen ist ;) ? Wie schaut es bei euch aus mit der 10 BIT Einstellung? Da ich beides getestet habe, kann ich ja schon auf die 10 BIT Funktion verzichten.. aber wie läuft es bei Euch ab? Anderen Player zum abspielen - VLC ...der von Gopro.. Elmedia.. alles getestet.


    Gruß aus H

  • Hallo,


    zu deinem iMac kann ich nicht viel sagen, aber wenn das reine Abspielen des Rohmaterials schon Probleme macht, wirst du nicht viel Freude haben, wenn es mal ans Bearbeiten geht. Schließlich will man ja auf Dauer nicht nur die ungeschnittenen Clips sehen, sondern vielleicht auch mal ein paar interessante Szenen zusammen schneiden, den Look anpassen, Zeitlupen, Musik unterlegen usw. Spätestens dann braucht man Leistung.


    Falls du nicht in teure Hardware investieren willst, könnte man vielleicht versuchen, die Clips in leichter zu verarbeitende Formate mit geringerer Bitrate zu wandeln. Aber das kostet halt auch Qualität. Aber es ist deutlich besser einen 4k Clip von H.265 mit 100 MBit/s auf H.264 mit 60 MBit/s wandeln, als gleich nur mit 2,7k oder gar 1080 aufzunehmen.

  • Hallo,


    zu deinem iMac kann ich nicht viel sagen, aber wenn das reine Abspielen des Rohmaterials schon Probleme macht, wirst du nicht viel Freude haben, wenn es mal ans Bearbeiten geht. Schließlich will man ja auf Dauer nicht nur die ungeschnittenen Clips sehen, sondern vielleicht auch mal ein paar interessante Szenen zusammen schneiden, den Look anpassen, Zeitlupen, Musik unterlegen usw. Spätestens dann braucht man Leistung.


    Falls du nicht in teure Hardware investieren willst, könnte man vielleicht versuchen, die Clips in leichter zu verarbeitende Formate mit geringerer Bitrate zu wandeln. Aber das kostet halt auch Qualität. Aber es ist deutlich besser einen 4k Clip von H.265 mit 100 MBit/s auf H.264 mit 60 MBit/s wandeln, als gleich nur mit 2,7k oder gar 1080 aufzunehmen.

    Danke für Dein Antwort.. ja genau, beim schneiden werde ich Puls bekommen ;)

    Ich werde später mal schauen, wie das Material sich mit mein Final Cut verträgt..

    Andere Cams mit 4K hatten mir keine Probleme gegeben.

    Gruß Jan

  • Hast du mal überprüft, ob es sich um H.264 oder H.265 handelt? Müsste man irgendwo in den Metadaten finden. Kann durchaus sein, dass nur das H.265 Material Probleme macht, weil der modernere Codec einfach mehr Rechenleistung braucht.

  • Ich bin etwas weiter gekommen...


    Gopro 11 filmt immer im H.265... (es sei, ich übersehe eine Einstellung).

    Mit den Converter "Handbreak" - auch auf der Gopro Seite zu finden, kann ich den Codec auf H.264 umwandeln. Dauert zwar etwas.. aber so ist alles wieder in Ordnung. Kein Ruckeln und Stolpern... da hat doch mein Mac echt Probleme mit der Codierung.. schade.. hatte die letzten Jahre nie Sorgen und habe gehofft, noch lange "Problemlos" auszukommen.


    Noch einmal Danke Peter


    Gruß Jan

  • Bei der 11er weiß ich es nicht genau, aber bei der 10er kann man den Codec in gewissen Konfigurationen einstellen. Im Handbuch gibt es eine Tabelle, bei welchen Einstellungen was geht. Das müsste bei der 11er auch möglich sein.


    Handbrake ist sicher ein gutes Tool für solche Umwandlungen.

  • Also h.264 ist ja ein Uralt-Format. Es wurde nie für HDR (oder 10Bit) Farbtiefe gemacht.


    Du schreibst oben, dass h.265 in 8Bit nicht ruckelt.

    h.265 konvertiert in h.264 mit Handbrake (in 10Bit das h.265 aufgenommen) auch nicht. Vermutlich wird es von Handbrake beim Runterrechnen derart kastriert, dass es eben auch 8Bit entspricht.


    Wie dem auch sei. Du hast natürlich drei Möglichkeiten:


    1) Du nimmst in h265 8Bit auf (wenn man das einstellen kann?). Dann hast Du natürlich nicht die bestmögliche Qualität

    2) Du investierst in einen neuen Mac. Deiner ist gerade Intel aus 2015, ja schon betagt und nicht mehr die leistungsstärkste CPU.

    3) Du lebst eben mit den "nur 8Bit", musst aber viel rum konvertieren usw.


    h.265 ist ein derart besserer Coden (genau wie HEIF bei Fotos gegenüber JPG), dass ich mir da am ehesten Option 2 überlegen würde.

    GoPro Hero 10 Black

    Volta Griff - Enduro Akku

    DJI Osmo Action 3 Adventure Combo

    iOS Only

  • h.264 ist nun kein Uraltformat, auch wenn es schon etwas älter ist, und wird heute immer noch viel eingesetzt. h265 ist der logische Nachfolger davon aber benötigt mehr Rechnerleistung.


    Zum Umcodieren gerade auf einem Mac ist von Apple der Compressor perfekt und mit Final Cut ein sehr gutes Team.


    Ich hatte bisher einen Mac Mini i7 mit 64GB RAM und 10GbE und nun nutze ich einen Mac Studio Basic und das sind schon Welten beim Codieren und in FCP.


    Allerdings ist jeder Apple mit M1, egal in welcher Version, deinem Rechner um Welten überlegen und deswegen könnte ein Wechsel jetzt bei dir passen.


    Es macht ja eigentlich keinen Sinn, einem modernen hocheffektiven Codec auf einen älteren zu konvertieren.

  • An Alle hier: Vielen Dank.


    Ich hab es echt nicht gedacht, dass mein geliebter iMac 27 5k - was die 4-5k Videobearbeitung betrifft - seine Grenzen gefunden hat.

    Da dieser sonst in allen Bereichen 1a und wie am ersten Tag arbeitet.


    Da mich die Bearbeitung nun endgültig genervt hat - ist heute ein neuer Mac eingezogen und alles läuft extrem flüssig und flott.

    Ich hoffe, dass dieser genauso Lange up to date bleibt..


    Danke und Gruß


    Jan