camforpro Goal Zero

Island, ástin min, Island, meine Liebe - 5 Wochen Wahnsinn auf der spektakulärsten Insel der Welt:-)

  • Hallo Filmfreunde8)



    Nach Monaten des Herumschneidens an hunderten Stunden Videomaterial möchte ich Euch das Video zu meinen letztjährigen beiden Island-Trips präsentieren. Hä, wieso eigentlich zwei?

    Nun, acht Tage nach Heimkehr von vier Wochen purem Abenteuer auf zwei Rädern brach so ein beknackter Vulkan aus. :cursing: Schlechtes Timing, würden die meisten sagen:rolleyes: Ich hab mich aber nicht lumpen lassen und bin zwei Wochen später nochmal rüber. Pfeif auf´s Geld, dachte ich mir. Wer weiß, ob Du nochmal die Chance bekommst, so ein Naturschauspiel mitzuerleben?!


    So, here it is! Viel Spaß:S


    Island, ástin min, Island, meine Liebe

  • Megastarkes Roadmovie!

    Absolut sehenswert. Man kann nur grob ahnen, was da für ein filmerischer Aufwand drin steckt.

    Das werde ich mir heute Abend nochmal auf einem größeren Bildschirm anschauen.

    Vielen Dank fürs Teilen!

  • Megastarkes Roadmovie!

    Absolut sehenswert. Man kann nur grob ahnen, was da für ein filmerischer Aufwand drin steckt.

    Das werde ich mir heute Abend nochmal auf einem größeren Bildschirm anschauen.

    Vielen Dank fürs Teilen!

    Vielen Dank für die Blumen;) Das waren jetzt viele, viele Stunden über die vergangenen drei Monate. Allein die Suche nach passender Musik dauerte gut drei Wochen.

  • Super Video mit hohem Aufwand gedreht und toller aufwändiger Schnittarbeit.

    Sehr schöne Naturaufnahmen, die uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

    Die Übergänge ohne viel Schnickschnack, die Szenen abwechlungsreich und nicht zu lang gehalten.

    Du hast dir sogar die Arbeit gemacht den Schnitt auf Takt der Musik zu setzen.

    Ich weiß die Arbeit zu schätzen, habe über 5000 km Norwegen hinter mir ... und werde wohl noch zig Monate brauchen um da etwas brauchbares zusammenzuschneiden.

    Tolle Arbeit, deine Mühe hat sich gelohnt. :thumbup:

  • Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Ein tolles, interessantes und kurzweiliges Video meiner Lieblingsinsel! Ich kann mir gut vorstellen, wieviel Arbeit da drin steckt, aber es hat sich absolut gelohnt! Und vieles habe ich zum ersten Mal gesehen, bin begeistert!
    Vielen Dank dafür, hab dich auf Youtube schon mal abonniert!

    Viele Grüße, Robert

  • Nachdem ich mir das Video nun nochmal auf einem großen Bildschirm angesehen habe, muss ich leider doch eine Sache kritisieren: sobald Bewegungen im Spiel sind, ruckelt das Bild. Ich vermute, dass da mit den Framerates irgendwas nicht so gut passt. Möglicherweise Aufnahmen mit 25 Fps auf einer Timeline mit 24 Fps geschnitten oder so ähnlich. Oder 30 Fps auf einer 25 Fps Timeline. Würde mich mal interessieren, welche Einstellungen bei Aufnahme und Schnitt verwendet wurden.

  • Nachdem ich mir das Video nun nochmal auf einem großen Bildschirm angesehen habe, muss ich leider doch eine Sache kritisieren: sobald Bewegungen im Spiel sind, ruckelt das Bild. Ich vermute, dass da mit den Framerates irgendwas nicht so gut passt. Möglicherweise Aufnahmen mit 25 Fps auf einer Timeline mit 24 Fps geschnitten oder so ähnlich. Oder 30 Fps auf einer 25 Fps Timeline. Würde mich mal interessieren, welche Einstellungen bei Aufnahme und Schnitt verwendet wurden.

    Hallo Peter!


    Entschuldige bitte die späte Reaktion, aber ich schaue zu selten hier rein:whistling: Das mit der Ruckelei in einigen Sequenzen ist mir leider auch schon aufgefallen. Speziell, wenn die Kamera schwenkt. Fällt glücklicherweise nur auf einem sehr großen Bildschirm auf. Ärgert mich aber trotzdem vor dem Hintergrund der mehrmonatigen Arbeit mit diesem Projekt:thumbdown:X/:thumbdown:

    So wie es ausschaut, betrifft das nur die Aufnahmen mit der Drohne. Einstellungen siehe Bild.



    Im Schnittprogramm Final Cut Pro X zeigt er mir



    an. Würde das das Ruckeln erklären? Ich habe da ehrlicherweise nie drauf geachtet, weil ich mich mit dem Thema nicht wirklich beschäftigt habe und nur alle ein bis zwei Jahre mal was Größeres schneide.


    Bei der Thematik Framerate hätte ich noch eine Frage: Ist es sinnvoll, für ein Projekt stets die gleichen Einstellungen bei verschiedenen Kameras zu verwenden oder spielt das erstmal keine Rolle, wenn die eine mit 24, die andere aber mit 30 Fps aufnimmt? Wichtig dann nur, welche Einstellungen im Schnitt verwendet werden? Oder bin ich da auf´m Holzweg?


    Sonnige Grüße;

    Stefan.


    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Ein tolles, interessantes und kurzweiliges Video meiner Lieblingsinsel! Ich kann mir gut vorstellen, wieviel Arbeit da drin steckt, aber es hat sich absolut gelohnt! Und vieles habe ich zum ersten Mal gesehen, bin begeistert!
    Vielen Dank dafür, hab dich auf Youtube schon mal abonniert!

    Viele Grüße, Robert

    Danke Robert! Ist mir aufgefallen8o Ich schneide in den kommenden Wochen noch ein reines Drohnenvideo von Island zusammen, weil ich da noch so irre viel Material rumliegen habe:thumbup:


    Sonnige Grüße;

    Stefan.

    Einmal editiert, zuletzt von rekay () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Stefus mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Würde das das Ruckeln erklären?

    Ja, auf jeden Fall. Die Aufnahmen haben 29,97 Fps und die Timeline 23,98. Das passt nicht zusammen und führt zu diesem Ruckeln. Welche Schnittsoftware benutzt du?


    Ist es sinnvoll, für ein Projekt stets die gleichen Einstellungen bei verschiedenen Kameras zu verwenden oder spielt das erstmal keine Rolle, wenn die eine mit 24, die andere aber mit 30 Fps aufnimmt? Wichtig dann nur, welche Einstellungen im Schnitt verwendet werden?

    Wenn die Aufnahmen der verschiedenen Kameras verschiedene Frameraten haben, wird es schwierig. Wenn es eben geht, sollte man sich auf eine Framerate (oder ein Vielfaches davon) beschränken, also 29,97 (30) also Basis und dann z.B. noch 60 für Zeitlupen. Ich bevorzuge die 30 / 60 weil es auf den meisten Bildschirmen am flüssigsten läuft. Es gibt auch einige Verfechter der 24 Fps wegen "Kinofeeling" oder 25 / 50 wegen "PAL" - das muss jeder für sich ausprobieren und entscheiden.


    Und natürlich muss dann die Timeline passend dazu eingestellt werden. Wenn man jedoch schon fertiges Material mit unterschiedlichen Framerates vorliegen hat, gibt es verschiedene Ansätze. Man kann die Software wandeln lassen - die eine schafft es besser, die andere schlechter, aber unschön ist es auf jeden Fall. Oder man nimmt die Framerate der "wichtigsten" Kamera und stellt das Material der anderen einfach auf diese Framerate um, mit dem Nachteil, dass das umgestellte Material langsamer oder schneller läuft, als normal. Das ist bei Drohnenaufnahmen meist kein Problem, da dort ja in der Regel keine im Dialog befindliche Menschen gefilmt werden. Und ob die Landschaft nun minimal schneller oder langsamer abläuft, merkt man oft nicht.


    Meine Hauptkamera kann z.B. nur 25 und 50 Fps, was anderes kann man da gar nicht einstellen. Alles andere, z.B. Drohnen und Gopro laufen meist auf 30 oder 60 Fps. Ich nehme dann entweder eine 25 Fps Timeline und stelle die Drohnenaufnahmen von 30 auf 25 Fps runter. Aber meist bevorzuge ich 30 Fps, da es auf fast allen Computermonitoren besser aussieht. Bei modernen TV Geräten ist es nicht so entscheidend, die können meist alles.


    Du musst jetzt also erstmal rausfinden, welches Material welche Framerate besitzt und dann entscheiden, was sinnvoll ist. Bei Fragen kann ich gerne nochmal beraten, wenn du mir die Daten nennst.

  • Ja, auf jeden Fall. Die Aufnahmen haben 29,97 Fps und die Timeline 23,98. Das passt nicht zusammen und führt zu diesem Ruckeln. Welche Schnittsoftware benutzt du?



    Du musst jetzt also erstmal rausfinden, welches Material welche Framerate besitzt und dann entscheiden, was sinnvoll ist. Bei Fragen kann ich gerne nochmal beraten, wenn du mir die Daten nennst.

    Ich schneide mit Final Cut Pro X.

    Vielen Dank erstmal für die Aufklärung:thumbup: Bin bisher davon ausgegangen, dass Final Cut unterschiedliche Framerates ausgleichen kann. Wieder was gelernt. Zukünftig werde ich da zwei Augen drauf halten! Melde mich sicher, wenn noch Fragen auftreten:thumbsup:


    Grüße;

    Stefan.

  • Sehr schönes, aufwendiges Video - man merkt, dass da viel Liebe und Herzblut drin steckt - thanx for sharing.

    Für mich deutlich zu lang, aber das ist Ansichtssache und so gefällt es bestimmt auch einigen - es ist mehr so ein Director‘s Cut für private Zwecke und eher nicht für das für Massen/Durchschnitt Publikum.

    Wäre interessant, wie das Video wirkt, wenn man es auf die wichtigen/notwendigen Szenen runterschneidet.


    Ist auf jeden Fall ein Erlebnis das Video anzuschauen und ich freu mich schon auf Dein Drohnenvid - wenn ich Dir ein Tipp geben kann….Drohnenvids sind deutlich interessanter, wenn ab und an, Bodenaufnahmen dabei sind - da hat man mehr Möglichkeiten, was Perspektiven und Einstellungsgrössen angeht.


    Ciao Rob

  • Siehste Rob, so ist das mit den unterschiedlichen Geschmäckern. Ich hatte etliche Kommentare, warum das Video denn nicht länger sei und schon so schnell vorbei;)

    Und vielen Dank, dass Du dir die Zeit genommen hast, es dir trotzdem anzuschauen:thumbsup: