camforpro Goal Zero

GoPro 11 Black Hitzeproblem

  • Hallo,

    habt ihr eure GoPro schon einem Dauertest ausgesetzt (obwohl ich hier nicht vor Dauer reden kann).

    Meine GoPro 11 schaltet bei Videoaufnahmen 5,7K/60fps 16:9 und auch schon mit 2,7K/60fps 16:9 nach ca. 22 Minuten wegen Überhitzung ab.

    Akkuverbrauch in dieser Zeit satte 35%. Und das bei Stillstand auf dem Tisch und einer Umgebungstemperatur von 22C°.

    GoPro gibt bei 5,7K/60fps einen Zeit von 61 Minuten an.

    Habe sie jetzt auf Garantie eingesendet und warte auf Ersatz. Ich hoffe das hat sich dann erledigt, obwohl ich nicht so richtig daran glaube.

    Wie sind eure Erfahrungen?

  • Moin, Gopro wird wahrscheinlich fragen welche Speicherkarte verwendet wurde?

    Ich würde das in jedem Fall reklamieren, ob das aber eine Ausnahme ist🤔

    Find‘s echt schade, was da in den letzten Jahren los ist… vllt. doch mal bei DJI umsehen

  • Mal abwarten, aber ich gebe dem Ganzen auch nicht viel Chancen. Wenn es nicht funktioniert, werde ich sie zurückgeben. Ja, DJi wäre dann auch meine Alternative.

    Werde berichten, morgen ist sie in Holland und dann wird es vermutlich noch 5 Tage dauern, bis ich sie wiederhabe.

  • Beitrag von Passt ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich denke, ne ActionCam will auch immer, (Fahrt)Wind um die Nase weht.

    Wenn man n F1 Motor in der Boxengasse einfach nur ohne Kühlung laufen lässt, macht der auch nicht lange. Ohne Kühlung, wie soll die Hitze da aus der GoPro abfliessen?

  • Dem ist nichts hinzuzufügen....genau so schaut es aus...

    Im Stand geht fast jeder Motor hoch bei Drehzahl...aber nun gut...

    es gibt auch möglichkeiten für Kühlung im Stand...

    Falls jemand eine Actioncam für die Wohnung braucht sollte er für Abwärme sorgen.

    Grias

  • Ich frage mich auch jedes mal, welche "Action" man in der Wohnung filmt, bzw. "im Stillstand auf dem Schreibtisch" (Zitat aus Eingangspost). Dafür gibt es andere Kameras, zur Not ein Smartphone. Gopro ist für draußen und für Action und Bewegung. Und wenn es dann doch ausnahmsweise mal was statisches ist - warum dann 20, 30 Minuten oder noch länger? Das ist ungefähr so, als ob man mit einem dicken SUV durch die historische Altstadt fährt und sich dann beim Autohersteller beschwert, dass man nicht durch die schmalen Gassen kommt und die Parkplätze alle zu klein sind.

  • Ich frage mich auch jedes mal, welche "Action" man in der Wohnung filmt, bzw. "im Stillstand auf dem Schreibtisch" (Zitat aus Eingangspost).

    Aber vielleicht haben 30 Grad beim Wandern der Sonne entgegen einen ähnlichen Effekt, wie "Stillstand auf dem Schreibtisch". ;)

    Oder im Auto hinter der Frontscheibe.

  • Aber vielleicht haben 30 Grad beim Wandern der Sonne entgegen einen ähnlichen Effekt, wie "Stillstand auf dem Schreibtisch". ;)

    Oder im Auto hinter der Frontscheibe.


    Wenn man es richtig macht, hat man auch bei diesen Anwendungsfällen kein Problem. Es gibt zig Einstellungen, die Strom verbrauchen und damit Wärme erzeugen. Bildschirm(e), WLAN, GPS, Stabi usw. Und muss man bei so langen Aufnahmen wirklich 60 oder gar 120 Fps nehmen? Und dann gibt's noch die "Experten", die die Kamera ohne Mount auf den Tisch und den Stabi auch Boost stellen.


    Dazu frage ich mich, was man mit stundenlangen Aufnahmen vom Wandern oder Autofahren anfangen will - aber gut, das muss natürlich jeder selbst wissen, ich frage mich nur ...


    Aber keine Frage, natürlich wäre es schön, wenn die Kamera bei 30 Grad, Sonnenschein, 4k120 Fps und Stabi auf Boost stundenlang und das auch noch mit einem Akku aufzeichnen könnte. Ist aber nicht. Aber man kann mit den Einschränkungen leben, wenn man die Kamera richtig bedient und sie "artgerecht" nutzt.

  • Naja, er hat ja geschrieben "... und auch schon mit 2,7K/60fps 16:9 nach ca. 22 Minuten wegen Überhitzung ab ...".

    Testweise habe ich das mal gemacht und sie stehen lassen, meine wird warm, schaltet sich aber nicht nach 22 min ab.


    Generell hätte man auf seine Frage einfach antworten können: meine 11 macht das nicht, meine 11 macht das oder wer keine 11 hat und das nicht weiß oder testen kann, einfach nichts schreiben.

    Eine falsche Bedienung und nicht artgerechte Haltung als Vorwurf ist vielleicht nicht so angebracht.

  • Naja, er hat ja geschrieben "... und auch schon mit 2,7K/60fps 16:9 nach ca. 22 Minuten wegen Überhitzung ab ...".

    Testweise habe ich das mal gemacht und sie stehen lassen, meine wird warm, schaltet sich aber nicht nach 22 min ab.


    Generell hätte man auf seine Frage einfach antworten können: meine 11 macht das nicht, meine 11 macht das oder wer keine 11 hat und das nicht weiß oder testen kann, einfach nichts schreiben.

    Eine falsche Bedienung und nicht artgerechte Haltung als Vorwurf ist vielleicht nicht so angebracht.

    Solange alles in einem ordentlichen Umgangston statt findet und zum Topic passt, ist doch alles in Ordnung?

    So funktioniert ein Forum

  • Naja, er hat ja geschrieben "... und auch schon mit 2,7K/60fps 16:9 nach ca. 22 Minuten wegen Überhitzung ab ...".

    Testweise habe ich das mal gemacht und sie stehen lassen, meine wird warm, schaltet sich aber nicht nach 22 min ab.


    Generell hätte man auf seine Frage einfach antworten können: meine 11 macht das nicht, meine 11 macht das oder wer keine 11 hat und das nicht weiß oder testen kann, einfach nichts schreiben.

    Eine falsche Bedienung und nicht artgerechte Haltung als Vorwurf ist vielleicht nicht so angebracht.


    Stimmt im Prinzip. Ich entschuldige mich, wenn ich da vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen habe. Aber grundsätzlich stehe ich zu meinen Aussagen und bitte darum, es nicht persönlich zu nehmen, sondern als Hinweise, was man bei der Benutzung evt anders machen kann, damit es nicht zu einer Überhitzung kommt.


    Mit "artgerecht" meine ich eben, dass die Gopro nicht unbedingt für Daueraufnahmen ausgelegt ist. Das ist nicht nur meine Meinung, sondern eine Aussage von Gopro selbst. Ist vielleicht schade und kann negativ bewertet werden, aber es ist nun mal so. Wenn die von Gopro angegebenen Zeiten, die man mindestens ohne Überhitzung filmen kann, deutlich unterschritten werden, hat man immer noch die Möglichkeit, zu reklamieren. Ich hatte bisher dafür nicht die geringste Veranlassung.

  • Meine Erfahrung,

    ich habe gestern einen Versuch gemacht, mit ähnlichem Aufbau, habe nur die 2,7K/60fps nicht getestet, ich will die Cam nicht unnötig quälen.

    Ergebnis war, nach 37min hat sich die Cam abgestellt und der Akku hatte noch 47%.

    Vielleicht ein kleiner Tipp. Ich habe mir für meine Drohne so einen kleinen steuerbaren PC Lüfter besorgt, sowas würde ich auch in die Nähe der GP stellen.

  • Wenn man unbedingt mit einer Actioncam solche "statischen" Aufnahmen machen will, macht so ein Lüfter natürlich Sinn. Ich habe mal eine Zeitrafferaufnahme über 8 Stunden gemacht, was natürlich nicht mit einem Akku ging. Also Akku raus, Powerbank dran und auch nach 8 Stunden gab es keine Überhitzung. Zeitraffer ist natürlich was anderes als eine Dauer-Videoaufnahme, aber wer unbedingt solche Schreibtischaufnahmen machen will, sollte das mal mit einer Powerbank versuchen. Möglicherweise verhindert das eine Überhitzung oder verzögert sie zumindest.