camforpro Goal Zero

Infrarot-durchlässige Linse

  • Ich suche Ersatz für meine Original Linse in meiner GoPro7 black.


    Da die "neueren" GoPro's kein Standard M12x0.5mm Gewinde haben(sondern M12x0.35mm) ist es schwierig etwas anderes als die Originalen Linsen zu verwenden. Außerdem hätte ich gern eine Linse ohne Infrarot oder UV Filter, und am liebsten auch mit schmaleren FOV als bei der Originalen. Ausbauen lässt sich das Filter aus den originalen GoPro Linsen leider auch nicht, da die infrarot filterndenSchicht direkt auf die interne Zentrallinse gedampft ist.


    Bisher hab ich nur bei RageCams (zu Apotheken Preisen) was optimales gefunden.


    http://ragecams.com/shop/hero5…ght-lens-gopro-p-942.html


    Bei IrMods (deutlich günstiger) steht die Linse auch im Shop, aber leider aktuell nicht lieferbar.


    https://www.irmods.com/product…r-gopro-hero5-hero6-hero7


    Kennt ihr noch irgendwelche Alternativen....?

  • Ich hab mir Mal diese Linse für meine h7b bestellt. Vom Gewinde her(M12x0.35mm) sollte es passen. Das Objektiv hat zwar auch ein IR-Cut eingebaut, aber ich hoffe das kann ich nachträglich entfernen. Ob das am Ende tatsächlich in meiner h7b funktioniert, wird ich noch berichten.


    http://lyxoptics.com/index.php?c=product&id=26


    Um die Zeit bis zur Lieferung der Linse zu überbrücken, hab ich Mal alle billigen China Actioncam's(M12x0.5mm Linsengewinde) in meinem Bekanntenkreis eingesammelt, da der Kram ja oft sowieso nur in der Schublade verstaubt.


    Die ganz billigen haben weder WLAN(Sucher per HandyAppSteuerung) oder Bluetooth (Fernbedienung), noch microHDMI, was sich auch positiv im Stromverbrauch wiederspiegelt, wobei man WLAN ja idR abschalten kann.


    -Rollei 4s plus(WLAN int. BoardAntenne,9mm Sensor)


    -Renkforce 4K 30FPS UltraHD(WLAN int. KoaxAntenne,BT,HDMI,6mm Sensor)


    -TecTecTec xPro2+(WLAN int. KoaxAntenne,HDMI,6mm Sensor)


    -Piranha 1101(3mm Sensor)


    Die älteren haben nur sehr kleine Bildsensoren(...6mm Diagonale), und sind damit wahrscheinlich wenig für "infrarotUmbau" geeignet. Ne Rollei 4s plus wiederum hat schon Mal einen Sensor mit 9mm Diagonale(1/2.6"), und ist gebraucht auch sehr günstig zu bekommen. Nur leider hat die 4s plus nicht nur an der Linse einen IR-cut(kann man rausbrechen), sondern auch auf dem Bildsensor ist ein IR-cut Filter verbaut. Den zu entfernen, ohne den Bildsensor zu beschädigen, ist nicht ganz einfach. Bisher hatte ich dabei auch keinen Erfolg(Filter entfernt...Sensor defekt), aber zumindest weiß ich jetzt wie man es machen muss. Ne weitere Rollei 4s plus ist schon auf dem Weg zu mir(gebraucht für 10€). Bei Erfolg werd ich noch ne Beschreibung hier posten.


    Leider gibt scheinbar nur Rollei Daten über die verbauten Sensoren auf ihren Homepage(Support) preis. Meiner Meinung nach kommen diese billig Actioncam's aber alle aus der gleichen ChinaFabrik, und bilden nur unterschiedliche Weiterentwicklungen im BoardLayout und der verwendeten Komponenten (Sensor,CPU,Cache, Kommunikation....) dar. Das spiegelt sich auch im gleichen Akkuformat wieder(3.7V,900&750mAh,3polig), sind also austauschbar.


    Bisher hab ich nur die Piranha1101 als IR Can zum laufen bekommen. Das war aber auch einfach, weil der Sensor kein Filter drauf hat, und ich einfach nur ne Linse ohne Filter in die Kamera schrauben musste. Bei dem kleinen 3mm Sensor ist die IR Ausbeute aber sehr mager. Ich bin aber zuversichtlich, das ich auch die eine oder andere Actioncam im IR Bereich zum laufen bekommen.


    Fortsetzung folgt..


  • Ich werde mich morgen nochmal an einer Rollei 4s plus versuchen. Auch ne Hero3+ scheint interessant für die IR Umbau zu sein, weil sie wohl einen halbdurchsichtigen Sensor hat, auf den an der Rückseite ein Reflektkrl angebracht ist. Die Licht Ionen können also zweimal die Sensor durchlaufen, ähnlich wie bei dem Auge einer Katze. Die Frageist nur, wie gut der Reflektor auch den IR Bereich reflektiert.

  • Ich hab das IR-cut Filter von dem Sensor der Rollei 4s plus entfernt. Genauer hab ich die Kunststoffabdeckung auf dem Sensor heruntergeschält, bis das Filter von dem Sensor abfällt. Einfaches Abheben der Kunststoffabdeckung war nicht möglich, weil man dann die dünnen GoldKontaktdrähte(Bonds) um den Sensor herum beschädigt. Die Infrarotfähigkeit des Sensor kann man nun nutzen, aber leider zeigt der offene Sensor bei hoher Auflösung nun ein Interferenz Muster.


    Scheinbar war auf der entfernten Filterscheibe nicht nur ein IR cut aufgedampft, so fern auch noch irgen eine andere Filtervariante. Vieleicht ein PolarisationsFilter oder ähnliches.

  • Mittlerweile ist auch die Austauschlinse für meine h7b angekommen.

    http://lyxoptics.com/index.php?c=product&id=26


    Ist ne richtige Linse im Alugehäuse(nicht wie die GoPro Plastiklinse), und passt perfekt. Ohne den originalen Heißkleber auf dem Linsengewinde, lässt sie sich aber viel zu leicht verstellen. Daher hab ich noch ne 1mm dicke Moosgummischeibe als "Bremse" und Dichtung verwendet. Der Öffnungswinkel beträgt nur knapp 90°, was mir aber sehr entgegen kommt, weil es dadurch kaum noch Verzerrungen auf dem Bild gibt.


    Das erste Foto ist mit der neuen verzerrungsfreien 90° Linse ohne interner Weitwinkel Korrektur (Einstellungen wide).



    Das zweite Foto ist mit interner Weitwinkel Korrektur (Einstellung linear)


    Hier nochmal zum Vergleich die originale 150° Linse von GoPro.(Einstellung wide)


    Das IR cut Filter in der Linse hab ich erstmal noch dran gelassen, weil ich noch kein externes IR/UV cut Filter für Tagaufnahmen da hab. Das kommt erst nächste Woche.


    An der Schurzglaskappe hab ich die Gumminippel hinter den Haltefedern raus genommen, damit sich die Schurzglaskappe leichter demontieren lässt.


    Auf die neue 90° Linse hab ich mir ein paar "Fokus" Markierungen gemacht. Die drei kleinen Striche für den Nahbereich(1-5m), und der einzelne Strick weiter rechts für FernAufnahmen.

    n.


    So kann man den Fokus auch soweit verstellen, das.scharfe Makroaufnahmen möglich werden.