camforpro Goal Zero

Überhitzungsprobleme der neuen Gopro

  • Hallo ich brauche im Nov. fürs Tauchen und Schnorcheln in Ägypten eine neue GoPro. Meine 7`er wollte nicht mehr so richtig. Akku unerklärlich plötzlich

    leer, Systemabstürze- was im Wasser mit Schutzgehäuse nicht geht- usw.

    Seit dem 16.Okt. verfolge ich hier im Forum und bei YouTube alles zur neuen GoPro HERO 10.


    Zu diesem YouTube Video und der Stellungnahme von GoPro würde mich eure Meinung interessieren.


    MfG

    Willi

  • Was soll man erwarten, wenn jedes Jahr eine unausgereifte Cam auf den Markt geworfen wird ... aber da kommt bestimmt bald wieder mal ein Update. ^^

    Ich habe schon die Finger von der H9B gelassen ... bin mit meinen H8B gut zufrieden und brauche mir nicht auch noch neues Equipment kaufen, da ab der H9B nichts mehr passt.

  • Das Problem mit Überhitzung hatte ich auch bei meinem Akku-Test! Ist aber bei der Hero 9 1:1 auch so. Die Cams brauchen alt etwas Wind und Abkühlung. Diese Woche kam meine neue Hero 10 an und ich war echt gespannt, inwieweit sie meine Hero 9 übertrifft. Also habe ich das „Ding“ mal getestet: Wie gut ist der Akku, was bringt der neue Prozessor und wie ist die Bildqualität im Vergleich zur Hero 9? Viel Spaß bei meinem Video: https://youtu.be/h5AxZEeRqbA

  • Hallo Stocki317, danke für den inhaltlich überflüssigen Beitrag. Was für ein Reisender bist Du denn? Suchst Du vielleicht einen Ersatzpfahl, an dem Du Dich richtig abarbeiten kannst?

    Wenn Du z.B. weißt, wann ein Wärmeupdate kommt, wäre das eine nützliche Info.

    Ich freue mich natürlich immer, wenn mir jemand nach meinen 80 Jahren sagt, was ich bin.


    Mein Problem ist, ich brauche Mitte Nov. eine Unterwasserkamera. Die H7B ist weg.

    Jetzt werde ich alle Berichte bis Ende Okt. aufmerksam verfolgen und dann zwischen 9 und 10

    entscheiden.

    Bisher sind meine Kameras (war mal eine Sony und dann H7B) 30 bis 50 min durchgelaufen .

    Bilder und Videopassagen ergab dann der Schnitt.

    Ich kenne auch die GoPro-Äußerung über Kühlung im Wasser. In Ägypten letzten Aug. 29/30 °C im

    Nov. 25/26°C.

    Zu überlegen ist auch, ob Inervallvideos etwas bringen - oder müßte die Kamera dann ganz ausgeschaltet werden?


    na dann, schönen Sonntag und

    freundliche Grüße

    Willi

  • Moin, nimm das doch mal mit Humor, hast oben einen kleinen Denk/Schreib-fehler.

    Hat Stocki317 sicher nicht böse gemeint mensch.

  • Naja zumindest in einer Einstellung sollte schon Dauerbetrieb drin sein…. Nicht unbedingt bei 5.3K aber doch bei 4K 60FPS oder 1080p 60FPS.


    Fahre gerne Kart und nehme da auf, da sollten min 40 Minuten schon zuverlässig durchlaufen. Am besten noch mit GPS, Hypersmooth und Horizont Level.


    Ich werd’s mal testen. Ansonsten hätte ich bei der 3er bleiben können und nochn neuen Akkus dazu.


    Gibts da eine Bezugsquelle für die Metallhalterungen? Woanders hab ich auch gelesen das es an der SD Karte liegen kann….


    Ansonsten ist die H10 nicht schlecht, die Stabilisierung beim MTB fahren ist Top

  • Bitte teile uns/mir mit für was du dich entschieden hast & wieso du dich so entschieden hast, wäre ich super dankbar dafür!

  • Na ja, bist du das auf tube oder irgendwas nur gefunden ?

    Der Darsteller macht überdimensionale Test oberhalb der 4K Grenze. Warum ? Wer soll das konsumieren ?

    Mein Sehsinn macht bei FHD Stopp. :) da kann ich lange Aufzeichnung tätigen , wobei persönlich bevorzuge ich eine Zusammenstellung eines Filmes mit mehreren Sequenzen. Ein Dauerlauf ist langweilig und macht müde. Überhitzung bei FHD ist hier ein Fremdwort.


    Ein klarer Fall, die Entwicklung mit den Pixel und Co ist Marketingsache und geht den tatsächlichen consumer Wünschen einfach aus dem Weg. Liegt nicht nur an GoPro. Summiert, seit GP7 hat sich nicht wirklich viel getan . Die 8 die ich benutze ist ein Klick besser, und tut meine verlangte Dienste ausreichend.

    --

    LG

  • So,


    da will ich den Forenregeln mal Rechnung tragen und die Etikette etwas wahren.


    Falls ich dir, Willi, zu nahe getreten bin, bitte ich höflichst um Entschuldigung.


    Aber es sei auch der Hinweis erlaubt, das in der heutigen Kommunikation und deren Ausdrucks- und Schreibweisen,


    durchaus mit verschiedensten Ausdrucksmitteln kommuniziert wird.


    So habe ich in meinem "jugendlichen Leichtsinn" (mit 52 Jahren!) ein Zwinkersmily mit ausgestreckter Zunge benutzt,


    um meiner Aussage eine gewisse Portion Humor anzuheften.


    Nichtsdestotrotz versuche ich mal mein Glück mit einem helfenden Hinweis.


    Als erstes sollten man nicht unbedingt die höchste Auflösung mit der höchsten Framerate nehmen.


    Denn dadurch entstehen die Hitzeprobleme.


    Das bedeutet, die Kamera muss Wärme abführen!


    Dieses Video sei mal ein Denkanstoß: Guggst du hier!


    Und dann kann man noch einiges am Aufbau ändern: Guggst du hier!


    Du schreibst, das du Tauchen und Schnorcheln möchtest.


    Dann bitte daran denken, für's Tauchen benötigst du ein extra Gehäuse,


    welches unterhalb der zugelassenen Wasserfestigkeit der GoPro von 10m benutzt werden muss.


    Und ganz zum Schluss würde mich interessieren, wo du hingehst in Ägypten.


    Ich bin auch ein Ägyptenfan und es ist immer interessant zu wissen wo es schöne Ecken gibt.


    Grüße


    Sven


    ...

    Warum? Wer soll das konsumieren ?

    ..., wobei persönlich bevorzuge ich eine Zusammenstellung eines Filmes mit mehreren Sequenzen. Ein Dauerlauf ist langweilig und macht müde.

    --

    LG

    Nunja Marek,


    es geht ja nicht darum den ganzen Film auf YouTube hochzuladen.


    Eher ist es die "Angst", etwas zu verpassen, weil meistens die besten Szenen unverhofft eintreten


    und bis die Kamera an ist und auf die Action gerichtet ist, ist schon alles vorbei.


    Dann lieber Dauerlauf und zu Hause den "langweiligen" Kram rausschneiden.


    In demZusammenhang sei aber auch erwähnt, dass dann eine 360°-Kamera auch von Vorteil ist. (ich habe eine)


    Zum Beispiel die "Insta360 One X2". Da kannst du die Richtung hinterher bestimmen, wo der Hai tanzt! :thumbsup:


    Und die ist auch 10m Wasserdicht. Guggst du hier!

    Einmal editiert, zuletzt von rekay () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Stocki317 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich meinte mit der Aussage nicht den/die Film/Filme zum Dauertest!


    Es ging jetzt mehr um den Willi.


    Soll bedeuten: einmal die Kamera anmachen und einfach nur das maximal mögliche Filmen!


    Am besten, ohne das die Kamera wegen Überhitzung ausschaltet und man es nicht mitbekommt.


    Und warum über 4k filmen? Weil man es kann!


    Oder sagen wir mal könnte.


    Dabei geht es nicht einfach nur um das wahrnehmen, sondern vielmehr um die Möglichkeiten der späteren Videobearbeitung.


    Denn dann ist es zu 4k, 2,7k oder 1080p verlusstfrei möglich, in das Bild reinzuzoomen!


    Das ist der meiste Anwendungsgrund der Aufnahmen über 4k.


    Entsprechende erklärende Videos sollten ohne Probleme auf YouTube zu finden sein.


    Und was den Dauertest betrifft, es gibt eben auch Anwender, die wollen durchgängig ihre Aktivität aufzeichnen.


    Motoradfahrt, Autoausfahrten oder sogar Autorennen.


    Z.B. 60-Minuten-Rennen auf dem Hockenheimring, wo ich ständig mit unserem Renn-Team vor Ort bin.


    Oder Vlogging. Da hast du kein Spaß, wenn die Kamera abkackt, nach 30 Minuten.


    Um so besser ist es, wenn es YouTuber gibt, die genau solche Laufzeittests machen, damit wir die Möglichkeiten kennen.


    Und ebenso der Hersteller sieht, was die Kamera in der freien Wildbahn macht, außerhalb der Laborbedingungen!