camforpro Goal Zero

Frage: wasserdichte Lösung für Dauerstrom am Motorrad

  • Hallo,

    man kann ja bei einer GoPro (5 ff.) den seitlichen Deckel entfernen und die Kamera während der Fahrt mit dem Motorrad dauerhaft mit Strom versorgen. Das ist sehr praktisch bei langen Touren, denn die Akkus halten ja nur ca. 1h je nach Verwendung.

    Leider ist das Ganze dann nicht mehr wasserdicht, eine Tauchfahrt im Regen könnte also die Kamera killen. Kennt jemand eine wasserdichte Lösung um die GoPro dauerhaft mit Strom zu versorgen? Oder kann eine der anderen Action-Cams das?

    Danke und Gruß
    Matthias

  • Es gibt verschiedene Ansätze die Stromversorgung unterwegs zu lösen, unzählige Videos zu Bastellösungen usw.


    Abkleben wäre das einfachste.


    Winkelstecker des USB Kabels könnte dann hilfreich sein.


    GoPro bietet einen wasserabweisenden Seitendeckel für die 9 an, siehe Foto, eine innen angebrachte Gummilippe umschließt den USB-Stecker ziemlich gut, wie haltbar das auf Dauer ist, kann ich noch nicht sagen. Das mitgelieferte Kabel von GoPro ist ziemlich steif, deutlich dicker als normale USB Kabelanschlüsse. Das Seitenteil selbst ist aus leichtem Kunststoff (für 9er Besitzer ggf. interessant).



    Zurück zu den gängigen Ansätzen, macht man sowieso Pausen, wechselt man einfach auf Ersatz-Akku, 2-3 Stück sind m.M. ratsam, die leeren Akkus z.B. per Stromversorgung in den Tankrucksack etc. an einen Akku-Lader hängen. Es gibt Mehrfach-Lader für die jeweiligen Akku-Generationen.


    Kontrolle der Aufnahmen zwischendurch wäre ohnehin sinnvoll.


    Baut man häufig Akkus ein und um, auf das richtige Gehäuse achten, da gibt es wiederum unterschiedliche Ansätze, mancher fährt die GoPro im wasserdichten Gehäuse oder nur leicht stossgeschützten Hüllen, in robusten Alu-Trägerrahmen samt Mikrofon usw. Die Media-Mod-Gehäuse gibt´s m.W. nur für die neueren Generationen.


    Jeder Montagepunkt hat kleinere oder größere Risiken für Wasserandrang. Fährt man trocken los und sieht den Regen kommen, ganz ehrlich, willst du dann die Regenfahrt aufnehmen? Man könnte die Kamera umstecken an einen trockeneren Platz, hinter einer Verkleidung bzw. wo der Regen von vorn durch die Luftströmung "weggerissen" wird, dann träfe auf die Kamera statt voll im Wasserschwall nur Wassergetröpfel, wofür einfache Hilfsmittel wie oben, Abkleben bzw. Nachrüstung einer Gummiabdeckung höchstwahrscheinlich ausreichen.


    Hab in einem anderen Vorstellungsfaden eine Silikontasche von Aldi bzw. Fressnapf mal vorgestellt. Die passt zusammengedrückt in fast alle Taschen an Kombi/Textilkleidung, halte kurz an bei der Fahrt und stülpe sie zum Schutz über die Kamera. So kann ich weiterfahren. Für meine Zwecke ideal.


    Deswegen, überdenke dein setup, was willst du im Dauerregen wirklich aufnehmen? Und wenn schon Regen, wieviel Minuten sollen das für Dokumentation später im Endvideo sein. Vielleicht genügt schon eine "halbgare" Lösung um die Zeit bis zum Komplettschutz der Kamera beim nächsten Stopp zu überbrücken.


    Rückfrage: nur den Deckel entfernen, um ein USB-Kabel zu stecken, wie sicher hält dann noch der Akku? Bei Vibrationen vom Motorrad, Bremsmanövern etc - ich würde in jedem Falle einen Seitendeckel verwenden. Hab inzwischen 4 Stück für meine 9er. ;)

  • Danke boxer-gear,


    für die ausführliche Antwort! Noch hab ich die 5er, da gibt's dann wohl kein Kabel mit Gummi-Lippe :(


    genauso wie du es beschreibst, kommt man nur mit mindestens 3 Akkus über die Runden. Ich hab einen der elektrifizierten SW-Motech Tankrucksäcke und darin die Ladestation für 2 GoPro Akkus. Die GoPro selbst sitzt oben auf meinem Helm, daher sehe ich nicht was sie grade macht. Also hab ich am Lenker noch die GoPro Remote welche sich per WLAN verbindet und daher den Akku der Kamera noch zusätzlich belastet. Auch diese hält nur ca. 4h durch und will unterwegs geladen werden, alles insgesamt also viel "Theater" um unterwegs zu filmen...


    Derzeit versuche ich bei den großen Touren jede Stunde zu halten um den Akku zu wechseln. Meist klappt's, manchmal halt auch nicht. Daher verpasse ich dann auch mal schöne Passagen die ich gerne gefilmt hätte.


    Und zu deiner Frage "willst du im Dauerregen wirklich aufnehmen?" Natürlich nicht, am Liebsten wäre mir nur eitel Sonnenschein 8o Aber im Ernst: Im September 2019 zum Beispiel sind wir die "Route de Grande Alps" und den französischen Seealpen gefahren. Jeden verdammten Meter von dieser obergeilen Strecke wollte ich aufnehmen! Bei der Überfahrt über den Col de l'Iseran hatten wir erstklassiges Aprilwetter, also Sonne, Regen, Nebel, Schneegestöber und Eisregen in lockererer Abwechslung. Zusammen mit den teilweise dramatisch auf- und abziehenden Wolkenformationen war das ein wahnsinniges Panorama. Ja, GENAU DAS will ich aufzeichnen auch wenn am Ende im Film nur ein kleiner Teil davon verwendet wird.


    In so einer Situation kann ich nicht irgendwo am Berg beliebig anhalten um die GoPro auf oder ab zu bauen. Aber genauso wenig kann ich einfach irgendwo am Hang halten um den Akku zu wechseln.


    Daher suche ich eine wasserdichte Lösung mit Ausdauer...


    Gruß

    Matthias

  • Hallo Matthias,
    es gibt Lösungen für wasserdichte Stromversorgung am Motorrad. Ich habe die Hero 7 Black, die Lenkerbefestigung erfolgt mit RamMount-Adapter für das Gewinde des Rückspiegels.

    Zunächst hatte ich mir das "X~PWR H5" von 3BR POWERSPORTS besorgt, es passt für Hero 5 - 7. Es gibt aber auch noch andere Ausführungen, auch für Hero 8 und 9. Ich hab mir dafür einen zweiten Rahmen für die 7er gekauft und den Sockel für die Verschluss-Schraube mit Sekundenkleber befestist, hält besser als mit dem originalen Klebepad. Der Versand aus USA war problemlos, dauert aber natürlich etwas länger. "X~PWR H5" ist definintiv dicht, auch im strömenden Regen. Problematischer ist, wenn es richtig nass wird, eher der USB-Stecker in der USB-Steckdose.

    Details siehe hier: https://www.3brpowersports.com/xpwr.php

    Und hier wird schön gezeigt, wie man das auf den Rahmen der GoPro montiert:



    Mittlerweile bin umgestiegen auf das "digipower re-fuel Akkupack, 9 Stunden Akkulaufzeit für die GoPro HERO7 Black, HERO6 Black, HERO5 Black & HERO 2018". Das gibt es bei amazon und auch anderen Verkäufern.
    https://www.amazon.de/dp/B072M…th=1&psc=1&language=de_DE

    Trotz zum Teil negativen Bewertungen bin ich sehr zufrieden mit dem Teil. Bei 4K-Dauervideo ist das Akkupack nach vier Stunden immer noch halb voll.
    Vorteil: Kein Kabelsalat am Motorrad, kein offener und damit regenempfindlicher USB-Anschluss.
    Nachteil: zusätzliches Gewicht, damit erhöhte Gefahr von Vibrationen an der Kamera. Ich habe das Akku-Gehäuse mit dem Stativgewinde-Aufsatz mit einer zusätzlichen Gummidämpfung auf eine RAM-Mount-Platte mit Stativgewinde befestigt ( https://www.sanbo.de/ram-202au ). Jetzt ist dort Ruhe.

    Der Vollständigkeit halber, aber nicht mehr lieferbar: Bei AliExpress gab es mal ein wasserdichtes Gehäuse mit Stromanschluss. Von der Lösung hab ich damals abgesehen. Die Kamera wird bei 4K-Dauerlauf heiß und braucht frische Luft, was sie in so einem Gehäuse natürlich nicht hat. Und der Touch-Screen ist auch nicht mehr bedienbar:
    https://de.aliexpress.com/item…8148356.17.489e1a77BfCH4N

    Matthias, Du suchst eine wasserdichte Lösung mit Ausdauer - ich hoffe, ich konnte dir ein wenig dabei helfen.

    Schönen Gruß aus München
    Robert

  • Wenn ich jetzt nicht in Ägypten wäre, hätte ich diese Lösungen auch gepostet,

    denn die habe ich auch seit ein paar Jahren im Einsatz.

    X~PWR H5" von 3BR POWERSPORTS. Ich glaube über E-Bay bestellt.

    digipower re-fuel Akkupack über Amazon. Hält selbst Salzwasser aus (Rotes Meer)


    Was die wetterbeständige Klappe für die Hero9 betrifft, auch interessant.

    Vorallem ist da schon ein passendes Kabel mit 1,37m dabei, also auch sicher dicht,

    bzw. wasserabweisend und ausreichend lang genug bis zur nächsten Powerbank!


    Guggst du hier

  • Hallo m53biker,


    das war GENAU das was ich gesucht habe, du hast mir erstklassig geholfen. Vielen vielen viel Dank!!!


    Ich glaub das digipower Akkupack ist mir dann doch zu fett um es oben auf dem Helm zu tragen. Man sieht ja so schon aus wie eine Teletubbie, aber mit dem Akkupack wird "das Ding auf dem Kopf" ja noch grösser.... Aber für andere Kamerapositionen werde ich das Ding mal bestellen und testen.


    Die Lösung von 3BR POWERSPORTS aber hat mich voll überzeugt, das hab ich sofort bestellt.


    Nochmals vielen Danke für den erstklassigen Tipp!


    Gruß

    Matthias