camforpro Goal Zero

Beiträge von PsychoDad

    Bei meiner alten GoPro ohne HyperSmooth habe ich den Mercalli Stabilizer von proDAD, den Warp Stabilizer von Premiere Pro und für die ganz harten Fälle das Hyperlapse Pro Tool (erzeugt ein Time Lapse Video) von Microsoft verwendet.


    Meiner Erfahrung nach sind die Ergenisse OK wenn man den Stabilisierungseffekt nur sehr leicht einsetzt (Stabilisierungsstärke auf 5-10% begrenzt).

    Dann sind viele kleinen Wackler raus, ohne das man zu starke Störeffekte im Video hat.


    Aber verglichen mit der integrierten Hypersmooth Funktion liegen da schon Welten dazwischen.


    Dein Hitzeproblem kann ich gut nachvollziehen (damit habe ich bei meiner Gopro auch immer zu kämpfen), aber vielleicht findest du ja eine andere Lösung als Hypersmooth abzuschalten.


    Ich versuche jetzt längere Aufnahmen am Stück zu vermeiden und die GoPro von außen zu kühlen wenn es möglich ist.


    Gruß


    Martin

    hm schwierig. USB ist bis 5m spezifiziert. Für längere Strecken funktioniert vielleicht ein aktives Kabel, aber da brauchst du eine zusätzlich Stromversorgung und das wird es nicht in wasserdicht geben. Ob der WiFi Empfang von der GoPro bis zum Empfänger unter Wasser funktioniert ist auch fraglich, auch wenn es nur ein paar Zentimeter sind.

    Soweit ich weiß hängt die Bitrate von der Protune Einstellung ab. Wenn du Protune ausschaltest sollte die Video-Bitrate geringer sein.

    Wenn es dir nur darum geht die Videos ruckelfrei zu bearbeiten, empfehle ich dir dich mal ins Thema Proxy-Dateien einzulesen. Die meisten Videobearbeitungsprogramme bietet die Möglichkeit verlustfrei mit kleinen Proxy-Dateien zu arbeiten.


    Gruß


    Martin

    Hier geht's ja wieder ab ..


    Mir gefällt der Trailer gut. Auf das Thumbnail ist Rob ja schon eingegangen, das sehe ich auch so. Ich hätte jetzt spontan den Absprung bei 0:53 als Thumbnail genommen. Das sieht ziemlich spektakulär aus und wenn man noch etwas reinzoomt hat man auch eine Person relativ groß im Vordergrund/Mittelpunkt. Aber ich bin auch nicht der größte Experte wenn es um Thumbnails geht.


    Musik und Schnitt hast du gut hinbekommen. Ich finde es gut dass du ohne Schnitt-Animation ausgekommen bist. Sowas wirkt meiner Meinung nach immer billig und verleiht dem Ganzen so einen Home-Video-Clip Character.


    Einige Szenen hätte man kürzen können. Ansonsten habe ich nur ein paar Zeitlupen vermisst.


    Gruß


    Martin

    Hi Rob,


    ich finde der erste Song passt inhaltlich nicht ganz so gut zu den gezeigten Bildern. Man erwartet irgendwie mehr Action bei dem treibenden Beat, was dann aber ausbleibt.


    Trotzdem hast die Dronenaufnahmen aber perfekt zur Musik geschnitten (insbesondere zum ersten Song). Bei den Speed Ramps bist du inzwischen richtig gut geworden ;)


    Gruß


    Martin

    Hi Rob. Auf jeden Fall gut dass du mal neue Vorgehensweisen auprobiert hast. Ich habe mir dein Video nochmal angeschaut. Das schwarzweiß Intro/Outro gefällt mir gut. Das Color Grading bei 0:58-1:05 auch. Der Rest vom Video ist farbtechnisch irgendwie anders und trifft nicht so meinen Geschmack (Farbentemperatur zu sehr im Magenta)


    Dieser Edge-Glow Effekt den du im ganzen Video hast wirkt an einigen Stellen etwas seltsam. Mir ist das in zwei Szenen aufgefallen weil am Himmel seltsame Artefakte waren (ich dachte erst du hättest nachträglich versucht den Himmel auszutauschen, beim zweiten gucken habe ich dann gesehen dass das wahrscheinlich von diesem Effekt kommt).
    Vielleicht kannst du den Effekt in der Intensität etwas reduzieren.


    Gruß


    Martin

    super geil! ich war dieses jahr das erste mal beim xletix, aber tough mudder würde mich echt auch mal reitzen. ist für mein empfinden etwas anspruchsvoller als xletix - vielleicht aber auch nur anders :D . ist ein cooles video ;)

    Ja anders ;) Der Tough Mudder Lauf ist etwas kürzer als die L-Strecke vom XLETIX Lauf (16-18km statt 18-21km).
    Die Hindernisse sind zwar etwas anspruchsvoller, dafür darf man sie allerdings straffrei überspringen. (Einige aus meinem Team haben das bei den Elektroschock-Hindernissen in Anspruch genommen)


    Ich fand die Hindernisse beim Tough Mudder auch etwas kreativer, aber das kann auch daran liegen das ich den XLETIX Lauf schon 4 mal gemacht habe :D


    Ich kann dir auf jeden Fall empfehlen da mitzulaufen. Hat super viel Spaß gemacht, am besten im Team.


    Martin

    Danke für dein Feedback Rob. Stimmt, das Schlussbild hätte ich etwas dynamischer machen können.


    Es ist gar nicht so viel O-Ton dabei wie man vielleicht denkt (weil häufig laute Musik im Hintergrund), aber ich hatte diesmal deutlich mehr Zeit in die Sound-Effekte investiert und viele Szenen mit Soundeffekten sozusagen nachsynchronisiert (z.B. das quietschende Rad bei 1:16).


    Wieso hat die GoPro gezickt?


    Die Gopro 7 ist leider 3 mal komplett eingefroren, d.h. ich konnte keine Aufnahme starten und selbst ausschalten ging nicht mehr. Ich musste dann den Akku rausnehmen (was mit nassen oder sandigen Fingern gar nicht so einfach ist), danach ging alles wieder normal.


    Ich hatte das beim letzten Event auch einmal, deshalb hatte ich diesmal extra noch vorher ein Firmware Update gemacht in der Hoffnung dass das was bringt. Beim Start hat die Cam außerdem einmal SD-Card Error angezeigt. Nachdem ich die Karte dann einmal raus und wieder rein gesteckt hatte gings dann. Vielleicht hat auch die SD-Karte nen Schuss.



    Gibt schon komische Hobbies ... 8|


    Ist die GoPro nicht dafür da, seine verrückten Hobbies aufzunehmen? ;)



    Gruß


    Martin

    Hi, ich war am letzten Wochenende bei extrem heißem Wetter beim Tough Mudder Hindernislauf. Zum Glück gab es Eisbecken und andere erfrischende Hindernisse zum abkühlen. Der Lauf fand auf dem Lausitzring-Gelände statt. Gefilmt haben wir mit 2 Cams, wobei die GoPro leider für einige Schwierigkeiten gesorgt hat. Es sind zum Glück trotzdem noch gute Aufnahmen entstanden.




    Wie immer gerne Feedback, Kritik und einen Daumen hoch :thumbsup: (oder runter :thumbdown: )


    Gruß


    Martin