camforpro GoPro HERO8 Black & GoPro MAX

3D Gehäuse - Hand aufs Herz, wer nutzt es wirklich?

  • Ahoi,


    Mit nem Freund, der auch en GoPro hat habe ich mir zusammen das 3D Gehäuse gekauft, geteilte Kosten, geteiltest Leid ;) Ich muss aber leider zugeben, dass ich es bis auf 1-2 Testaufnahmen nie wirklich benutzt habe, obwohl der 3D Effekt ganz brauchbar ist.
    Auch finde ich den 3D Workflow momentan noch zu umständlich und zudem zu Zeitintensiv. Wie ist das bei euch?

  • Nicht wirklich, hab mal ein wenig bei uns im Garten gefilmt. Aber das Problem ist eigentlich, dass ich gar kein 3D TV hab, sondern nur ein weiterer Freund :thumbsup: War wohl eher ein haben-muss Kauf. Der 3D Effekt war aber ziemlich gut, fast besser als im Kino. Man muss halt nur ganz klar darauf achten dass die Objekte, die in 3D dargestellt werden sollen in einem bestimmten Abstand zur Kamera stehen müssen. Also einfach mal Point&Shoot ist damit hinfällig.

  • ich seh hier immer die Kiddis damit in der Skatboard Bahn filmen - nix mit genauen Abstand und so auf die Frage von mir wie das aussieht kam ein knappes " geil " raus von den coolen Kids die ja eh nie das Maul aufbekommen :D
    ich hab mich aber auch schon gefragt wie scheide ich das und wo gucke ich mir das an ?
    also kein musttohave für mich :'-(

  • Naja schneiden ist kein Problem, geht genauso wie normale Videos. Aber wo anschauen wenn man keinen 3D TV hat ist ein durchaus berechtigter Einwand. mMn ist 3D eh nur eher ein Hype (und ich war so dumm um drauf reinzufallen :pinch: )

  • ich würd das 3D gehäuse nehmen hätte ich 2 hero2 ;)


    man kann den versatz der bilder ja auch nachträglich noch animieren...dann ist das problem mit der konvergenz nicht ganz so problematisch...

  • Womit fügt ihr die einzelnen Videos zusammen (notdürftig schneiden kann man sie ja mit CineForm Studio)? Meine Videoschnittprogramme (Pinnacle Studio 12.1 und Avid Studio) erkennen die AVIs nicht, aber wenn ich sie in MP4 umwandle, sind sie fehlerhaft und verzerrt. Außerdem ist schon bei den AVIs der Ton nicht synchron; bei einem 30-Sek-Clip endet der Ton ca. 2 Sek früher als das Bild.
    Zudem frage ich mich, wie die 3D-Informationen in den Clips erhalten bleiben. Bei YouTube kann man ja einstellen, wie man die Videos betrachten will. Geht das beim Schneiden nicht verloren?
    Ich habe am Samstag 69 Einzel-Clips auf einem Jahrmarkt gemacht, teils mit sehr gutem 3D-Effekt, aber jetzt komme ich mit dem Zusammenbasteln nicht voran. Wer kann helfen?

  • Noch immer kein 3D-Interessierter hier? Schade. Aber meine Begeisterung ist noch nicht erschöpft. Nur finde ich, dass das Originalgehäuse eine zu geringe Basis hat (34 mm statt dem normalen Augenabstand von 62 mm). Was gut bei Innenaufnahmen ist, aber ab 10 m keinen 3D-Effekt mehr ermöglicht.
    Also habe ich mir jetzt aus Lego (und einigen Filzstoppern) eine eigene 3D-Halterung mit einer Basis von über 80 mm gebaut; erste Testfilme folgen in Kürze. Hier mal ein paar Fotos, falls sie jemand, der über zwei Heros verfügt, nachbauen will. Man muss sie nur manuell auslösen, weil das Sync-Kabel zu kurz ist, die Files vor der Verarbeitung mit CineForm Studio umbenennen und die Filme exakt schneiden. Die Cams sitzen absolut sicher darin, Herausfallen ausgeschlossen.


    [Blockierte Grafik: http://www.forumforpro.com/index.php?page=Attachment&attachmentID=320&h=d1d9bacf010c858f24fb2f02dce4d764866d1d90]

  • Da ich hin und wieder in 3D produziere und eine 3D-Kamera besitze, habe ich mir zwei Hero 2 und das 3D-Gehäuse gekauft, um Aufnahmen aus nächster Nähe zu bekommen, die mit der normalen 3D-Kamera einfach nicht machbar sind.


    Da ich die Heros noch nicht lange habe, bin ich gerade am Experimentieren, doch die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend.


    Da 3D optimal zwischen einem und zwanzig Metern funktioniert, halte ich die Gopro-Lösung für eine hervorragende Ergänzung zu einer anderen 3D-Kamera.