camforpro Goal Zero

GoPro Einstellungen bei wenig Licht oder im Dunkeln

  • GoPro-Einstellungen bei wenig Licht oder im Dunkeln


    1. Low Light-Modus aktivieren


    Als erstes sollte man in der GoPro die integrierte Low Light-Einstellung einschalten. Nach der Aktivierung passt die Kamera die Bildrate automatisch an die Lichtverhältnisse an. Wenn die Szene plötzlich dunkel wird, senkt die GoPro die Bildrate um mehr Licht auf den Sensor zulassen. Dies ist immer dann zu empfehlen, wo sich das Licht ständig ändert, wie z. B. in Alleen oder in der Stadt zwischen den unterschiedlichen Gebäuden.


    Um Fotos mit der GoPro bei wenig Licht zu machen, kann man den Nachtfoto-Modus aktivieren und eine Langzeitbelichtung festlegen, zum Beispiel 5s und 20s.


    Wenn die Aufnahme unter dem Low Light-Modus nicht zufriedenstellend ist, experimentiert man ein bisschen in den manuellen Einstellungen wie folgt ….


    2. Niedrige Bildrate verwenden: 24 FPS, 25 FPS oder 30 FPS


    Hohe FPS ist bei wenig Licht oder im Dunkeln nicht empfohlen. Wir sollten besser niedrige Bildrate wie 24 FPS, 25 FPS oder 30 FPS wählen, wodurch die Verschlusszeit verlangsamt wird und mehr Licht in die Kamera gelangen kann.

    Bei Kunstlicht darauf achten, dass wir 50 Hz eingestellt haben … andernfalls wird die Aufnahme flimmern.


    3. Den ISO-Wert erhöhen


    Den ISO-Wert möglichst nicht ändern, es sei denn, wir müssen Anpassungen vornehmen, um hellere Aufnahmen zu bekommen. Wie erwähnt geht die Helligkeit auf Kosten der Videoqualität. Es wird nicht empfohlen, den ISO-Wert während der Aufnahme von Videos höher als 1600 festzulegen, selbst hier kann die Aufnahme schon ziemlich körnig sein. Besser ist es den Wert bei max. 800 einzustellen. Um auf ISO zuzugreifen, muss dies in ProTune aktiviert werden.


    4. Belichtungskorrektur anpassen


    Die Belichtungskorrektur kann sich auch auf die Helligkeit des Filmmaterials auswirken. Bei schlechtem Licht oder bei Nacht können wir die Belichtungskompensation erhöhen, z. B. +1,0. Dadurch wird das Filmmaterial heller als normal sein.



    Informationen


    1. Blende


    Die Blende ist ein Loch im Kameraobjektiv, steuert die Lichtmenge, die durch das Objektiv durchgeht und in die lichtempfindliche Oberfläche des Sensors gelangt.

    Weiter möchte ich auf die Blende nicht eingehen, da wir bei unseren Actioncams eine „feste“ Blende verbaut haben und diese nicht veränderbar ist (F2.8).


    2. ISO


    ISO ist ein weiterer Faktor, der die Helligkeit des Bildes beeinflusst. Je größer der ISO-Wert ist, desto heller ist das Bild. Es ist nicht zu empfehlen den ISO-Wert zu hoch einzustellen. Es wird mit Sicherheit verrauschte, körnige oder unscharfe Aufnahmen geben, die in der Postproduktion nicht behoben werden können.


    3. Bildrate


    Bildrate, auch FPS (Bilder pro Sekunde) genannt, bezieht sich auf die Anzahl der Bilder, die jede Sekunde aufgenommen werden um ein Video zu erstellen. Heutzutage bieten elektronische Geräte immer mehrere FPS-Optionen. Am Beispiel von GoPro können Benutzer die Bildrate von 12 fps bis 240fps wählen, die je nach Modellen variiert. Hohe FPS können reibungsloses Video liefern. Aber je höher die Bildrate ist, desto geringer ist die Lichtmenge und desto dunkler ist das Bild. Wenn die Bildrate erhöht wird, wird die Verschlusszeit schneller und die Belichtungszeit jedes Bildes kürzer sein. Dann erreicht weniger Licht den Kamerasensor, wodurch das Bild dunkler wird als bei niedrigerer FPS.


    4. Bildsensor


    Der Bildsensor kann auch die Helligkeit des Bildes beeinflussen. Je größer der Bildsensor ist, desto heller ist das Bild. Sensor nimmt Licht über Pixel auf. Wenn der Sensor größer ist, hat er mehr Pixel. Wenn es mehr Pixel gibt, kann die Kamera mehr Licht und Details erkennen.


    Meine persönlichen Einstellungen …


  • Bei Fahraufnahmen möchte ich aber eine möglichst hohe Bildrate, damit die Aufnahmen nicht verwaschen/unscharf werden...

    Und dann darf man die Bildstabilisierung nicht vergessen - die verändert auch noch die Bildrate und sorgt oft für unschöne Überraschungen.

    Alles nicht so einfach ;)

  • Bei Fahraufnahmen möchte ich aber eine möglichst hohe Bildrate, damit die Aufnahmen nicht verwaschen/unscharf werden...

    Das wirst du mit hoher Bildrate gar nicht mehr erkennen können, weil deine Aufnahme viel zu dunkel ist.

    Wenn du 120 FPS in deiner GoPro einstellst, kommen innerhalb von einer Sekunde 120 Bilder zustande. Das sieht zwar am Ende schön flüssig aus, jedoch auch viel dunkler. Stellst du nur 24 FPS ein, hast du 24 Bilder pro Sekunde und das fünffache an Licht kommt auf den Sensor. In dieser einen Sekunde fällt also mehr Licht ein, das Bild wird heller. Jedes einzelne Frame bekommt bei 24 FPS mehr Licht ab im Vergleich zu 120 FPS.

    Wenn ich nachts aus dem Auto filme, dann mache ich das nicht mit normalen Einstellungen, sondern mit Time Warp.


    Ich habe hier nur eine allgemeine Empfehlung gegeben, die sind kein Muss.

    Wenn du dunkle Aufnahmen bevorzugst, dann mach das einfach ... jeder muss das für sich selbst entscheiden. ;)

  • Mir geht es um Aufnahmen am Tag bei wechselnden Lichtverhältnissen. Du schreibst ja selbst was von einer Allee. DAS macht durchaus Probleme. Weil man imho nicht alles unter einem Hut bekommt. 60fps kurze Verschlusszeit bei genug Licht für gestochen scharfe Bilder, dafür im Schatten oder Tunnel eventuell zu dunkle Bilder. Dann halt rauf mit dem ISO Wert... Bildrauschen riskieren ... Gut runter mit fps, dafür verwaschene Bilder bekommen ...

    Am Unproblematischsten scheint hier 4k50 ohne Bildstabilisierung alles Automatik und am PC nachstabilisieren. ISO auf den Wert begrenzen wo Bildrauschen kaum wahrnehmbar ist und wo unbedingt nötig in der Nachbearbeitung aufhellen.


    In der Nacht sind Deine Ausführungen unbestreitbar! Da filme ich auch nur mit 25fps - da sieht man aber auch kaum verwaschene Bildteile, weil dort wo es zu solchen Unschärfen kommt, gibt es eh kein Licht ;)

    Zu all dem kommt dann aber noch das "Eigenleben" der Bildstabilisierung dazu... deshalb schalte ich die auch aus und stabilisiere erst am PC. Wobei Hypersmooth 3.0 der 9er in der Regel schon super ist - besser als bei der 8er.

    Ich würde mir ein wenig mehr Kontrolle der Einstellungen wünschen - dafür müsste ich vermutlich viel tiefer ins Geldbörsel greifen und eine Profikamera kaufen...

    Danke jedenfalls für Deine Ausführung was womit passiert!

    Mich würde nur noch interessieren was die Belichtungskorrektur macht. Die Blende kann ja nicht verändert werden, bleibt nur ISO, Verschlusszeit und fps. Leider lässt sich auch nicht alles individuell einstellen. So manche Einstellung schließt automatisch eine Andere aus.


    Nachtrag: Ich habe mich wegen Deines Posts ein bißchen rumgespielt und stelle fest, dass die Hero 9 in der derzeit aktuellen Firmware kein LowLight (Restlich) zur Auswahl mehr hat...

  • Mir geht es um Aufnahmen am Tag bei wechselnden Lichtverhältnissen. Du schreibst ja selbst was von einer Allee.

    Richtig, bei der Allee ging es aber lediglich um die Low Light-Einstellung ... alles andere hat damit nichts zu tun.

    In der Nacht sind Deine Ausführungen unbestreitbar!

    Darum geht es ja eigentlich auch und erklärt auch den Namen des Threads ... "bei wenig Licht oder im Dunkeln"

    Mich würde nur noch interessieren was die Belichtungskorrektur macht. Die Blende kann ja nicht verändert werden, bleibt nur ISO, Verschlusszeit und fps.


    Die Belichtungswerte werden gezielt verändert/überschrieben und zwar in den Grenzen der eingestellten Belichtungskorrektur.

    Die Belichtungskorrektur hat Einfluss auf die ISO, die Verschlusszeit oder die Blende ... mit FPS hat das nichts zu tun und die Blende steht hier auch außen vor, da nicht veränderbar und ISO müssen wir auch selber steuern oder eben der Kamera überlassen,

    Wenn Du eine Korrektur, von -1/-2/-3 EV einstellst, dann verändert sich z.B. die Verschlusszeit von gemessenen 1/60 auf ~1/200 bei konstanter Blende (die wir ja haben).


  • Weil, wie ich festgestellt habe, die Einstellung Restlicht (LowLight) bei der Hero 9 nicht vorhanden ist, habe ich im GoPro SupportHUB Forum nachgefragt weshalb das fehlt....


    ACHTUNG: der Menüpunkt fehlt nicht, das Feature ist nur nicht vorhanden!

    Das ist ja gleich was ganz Anderes....

  • Lang hats gedauert - inzwischen habe ich eine Antwort weshalb "LowLight" in der 9er nicht mehr verfügbar ist.

    LowLight hat eh nur die Framerate auf den niedrigsten Wert (also bei 60fps auf 30, bzw. bei 50fps auf 25 FPS) gestellt. War die bereits eingestellt hat LowLight nichts weiter bewirkt. Und weil das dann sowieso keiner benutz hat, wurde es halt einfach als Feature gestrichen.

    Ja - passt...