camforpro Goal Zero

Endlich mal eine GoPro ... oder was in der Art

  • Hatte noch nie eine Action Cam.


    Früher ... sagen oft die Älteren ... Anfang 90iger bin ich zügig ins Internet inkl. Computerhardware eingestiegen, Mobilfunk, Digitalkameras, zahlreiche Foren, BOINC, Distibuted Computing, dann wieder mehr Sport und analoges Offline, gezielt als Ausgleich zum IT Beruf. Mit Corona und Zeit für Gadgets eine erste Smartwatch angeschafft, etwas Blut geleckt für´s Loggen von (Gesundheits-)Daten, der nächste Schritt sollen jetzt "von unterwegs" Fotos und Videos sein, für das höchstprivate Archiv und vielleicht zum Teilen mit Freunden, Bekannten, Verwandten. Nein, keine sog. social media. Dann lieber echte Austausch Plattformen wie hier.


    Smartphone war mir bisher genug, die alte DSLR Kamera mit 12 Megapixel tut es weiterhin, so eine mini action cam reizt mich gerade.


    Suche eine Ergänzung zum Smartphone, Ziel stabilisierte Fotos und Videos. Youtube und Foren habe ich reichlich besucht, Downloadrate für die Internetverbindung zuhause werde ich wohl erhöhen müssen, die hochauflösenden Videos ziehen gewaltig am Netz.


    360-Grad Kameras habe ich verworfen. Sieht toll aus, benötigt Zeit für die Nachbearbeitung, nein, ich will es einfacher, per Funkverbindung oder Kabel fertige Dateien anschauen bzw. ins Archiv schieben. Ein speichersparendes Format wäre sinnvoll, allein wegen dem angedachten Austausch.


    Neue GoPro 9 verfolge ich gerade, vielleicht warte ich noch etwas und schlage gleich bei der Neuerscheinung zu. Wobei ... die ältere GoPro 8 mit sinnvollem Zubehör würde meinen Einsteiger-Ansprüchen vermutlich auf Jahre reichen. Man wird genügsamer. ;) Was ich vermeiden will ist Ärger mit Technik, lese etwas von überhitzten 4K-Gerätschaften, anderen Speicherformaten zwischen den Herstellern ... erfreulich ist, dass das Befestigungszubehör von GoPro sozusagen Standard geworden ist. Aber die Akkus sind es eher nicht, bevor ich 2-3 Akkus dazukaufe, will ich sicher sein, bei der richtigen Kamera für meine Zwecke gelandet zu sein.


    Grüße ins Forum! <3


    Werde mich einlesen und mir abstruse Fragen ausdenken ... :saint: ... nee, ich kann eine Forensuche i.d.R. bedienen und alte Diskussionsfäden auswerten, die Foren Netiquette steht ganz oben.


    Hausaufgaben muss ich machen bzgl. Codecs für die hochauflösenden Video Formate, nutze privat überwiegend freeware Software, wäre aber bereit mir Video Bearbeitungssoftware zu kaufen.


    P.S. Speicherkarten habe ich bereits bestellt, laut Empfehlung für GoPro 8, konkret SanDisk Extreme A2.

  • Willkommen!

    Zitat


    ... die ältere GoPro 8 ...

    ist gut .... ;)

    Noch ist die 8er das aktuelle Modell - noch gibt es die 9er nicht ...

    Aber wenn die Ansprüche hoch sind, es aber nicht immer das neueste Modell sein muss - vielleicht reicht ja auch die 7er?

    Wenn man die Modell noch bekommt - denn derzeit sind GoPro-Seitig keines verfügbar....

    Vielleicht wäre ja auch eine DJI Osmo Action interessant - die gibt es im Moment zu einem sehr guten Preis hier im Camfprpro Shop!

    Warm bis heiß werden alle Kameras bei 4K - speziell der Akku, weil der dann halt viel Strom liefern muss - da hilft in der Regel die Kamera extern versorgen wenn längere Aufnahmen am Stück gemacht werden sollen.

  • Danke!

    Die Osmo Action wäre mein Favorit weil günstiger, angedacht war eine Helm- oder Brustgurtbefestigung und USB Kabel zur schmalen powerbank, Luft von vorn sollte für Kühlung sorgen, tja, dann gibt´s aber Audio-Windgeräusche.


    Für´s Motorrad verlinke ich mal auf den 1000PS-Youtube Vergleichstest:

    INSTA360 ONE R 4K vs. DJI OSMO ACTION vs. GOPRO HERO8 BLACK - Vergleich & Test am Motorrad


    GoPro 8 deshalb älter weil gereift 8), es gibt Updates, die verschiedenen Firmware Varianten recherchiere ich noch. Die neue GoPro 9 könnte ich sich beim Marktstart als "unausgereift" erweisen und ggf. monatelang warten, Unzufriedenheit aufbauen, will ich vermeiden.


    Zahlt man wenig sind die Ansprüche niedriger, andererseits will ich fotografieren können.


    Die GoPro 7 ist preislich fast auf Niveau der 8, mit Markterscheinen der 9 werden u.U. die Preise Vorgeneration wie bei der Konkurrenz nachgeben. Je nachdem wie gut = erfolgreich die 9 wird. Ob 100 oder 200 Euro hin oder her - für Kamera inkl. Akkus und Zubehör - ist mir gleich, Hauptsache die Technik tut wie erwartet.


    Ich schaue mir das genau an, ob sich die Maße und damit die Kompatibilität gerade für´s Zubehör ändern werden.


    Mehr Pixel, ein moderner (5K) Bildsensor, das könnte sich als Vorteil erweisen für dann strom-/speicherplatzsparende 4K Auflösung. Da werde ich abwarten müssen auf die ersten Testergebnisse, die Motorrad Saison läuft so langsam aus, in 6 Wochen bei mir, egal, dann hab ich über den Winter Zeit zum Einlernen. :)

  • Für die GoPro gibt es einen Windschutz aus Schaumstoff, der zwar nach nix ausschaut, aber wirklich gut ist!

    Damit wäre dann schon viel von den Windgeräuschen weg.

    Mit entsprechenden Adaptern kann man auch externe (funk) Mikrofone anschließen und windgeschützt positionieren ...

    Für die DJI Osmo Action habe ich bisher nur so einen "Irokesen" gefunden:

    https://www.amazon.de/Windschu…n+wind%2Caps%2C190&sr=8-3


    Vielleicht ist ja auch die DJI Pocket wegen der besseren (weil mechanischer Gimbal) Stabilisierung eine Idee?


    In Jedem Fall empfehle ich DIr nicht nur auf den Preis zu schauen. Es gibt natürlich auch weit billigere Actioncams, die nicht wirklich schlecht sind, aber im Vergleich unterm Strich halt kein Vergleich zu DJI oder GoPro sind....

  • ich sage griaß di im Forum, viel Spaß hier und Windgeräusche haste immer auf dem Motorrad ( auch mit Schaumstoffwindabweiser ) da hilft nur externes Micro an der Cam oder so wie ich es mache mit nem Zoom H1n in der Soziussitztasche gut gedämmt.

    Für welche Cam du dich letztendlich entscheidest bleibt klar dir überlassen, die H7B ist nach meinem dafürhalten zu empfehlen. Zur 8ter sag ich nix mehr ( bin geheilt ) und was die kommende 9er betrifft hast du schon richtig nachgedacht, abwarten Tee trinken, beobachten, Foren dazu lesen und dann eben oder nicht;)

    Ich selbst bin seit 2 Wochen zufriedener Osmo Action Besitzer und gerade vor ner Std. ist die 2te eingetrudelt denn 2 gleiche Cams auf dem Motorrad sind für mich Pflicht wobei ich zu Weihnachten wohl noch ne dritte bekommen werde um mal schnell vom Motorrad runter zu hüpfen und ein paar Freihandaufnahmen zu machen während ner Pause ohne das ich eine der beiden anderen demontieren muß dabei:)


    LG Anjo

  • camforpro hat Stand heute auf eBay 550 Stück GoPro 8 verkauft, sind das alles Wenignutzer oder Vitrinensammler?


    Meine Hoffnung stirbt zuletzt, GPS war eigentlich Pflicht nachdem ich gesehen hatte, wie man damit - bei GoPro - Beschleunigungs- und Geschwindigkeitsdaten ins Video einblenden kann, zwar nachträglich, die Option finde ich klasse.:thumbup: Gesehen mit einer Hero 4 glaube ich.


    Gehäusefarbe weiß oder grau hätte mir gefallen, eine Hero 7 habe ich in weiß gefunden. Vielleicht waren diese nicht-schwarzen Farben v.a. bei Markterscheinen verfügbar. Dachte mir eine helle Farbe wäre Teil der Lösung gg. Überhitzung, das mit dem Metall-Sockel als Wärmeabfuhr ist vermerkt, zu solchen Basteleien wäre ich gerne bereit, nachteilig natürlich die Gewichtszunahme.


    Mein Traum wäre eine sich selbst lüftende kühlende :) Kleinkamera, Gewicht relativ zur Stabilität des Sockels, Sprachaufzeichung beim Fahren (gute Windgeräusch Reduzierung), perfekt ruhiges Bild. Meine BMW Boxer ist laut genug und Vibrationen spüren ist Eines, im Video alles schaukeln sehen was Anderes. Über dem Helm montiert, sollte alles austariert sein. :saint: < blauer Ring = Neutralstellung.


    Billigkameras fallen weg. Die Caddx "Orca 4K" hatte ich anfänglich im Plan, als Hero Session 5 Alternative, aber Fotos machen können, bequem, mit einer gewissen Display Kontrolle, wäre mir wichtiger, für Urlaub/Ausflüge will ich keine 700-800 Gramm Fotokamera mehr einpacken.


    Gimbal(-Kamera) auf dem Motorrad? Werde mir die Befestigungen näher ansehen, das mit Tracking sieht interessant aus, ein 3D-Gimbal mit Neigung bei der Fahrt sieht super aus, gestehe ich ein. :/ Fürchte nur, daran sehe ich mich schnell satt, wie beim 360Grad Aufnehmen, da wäre ich versucht, ständig ein anderes Feature auszuprobieren.


    Ziel: Klares Bild aufnehmen und Umgebungsgeräusche angemessen im Hintergrund, Sprachbefehle gern, wenn es Akku spart und das Überhitzen der Kamera verhindert.


    Kann man eigentlich Motorrad fahrend Bilder machen? Per Sprachbefehl und wie gut sieht das aus? Realisierbar mit Helmbefestigung, Seitenblick + Befehl - wird das was oder steigere ich nur das Unfallrisiko?


    Danke für eure Beiträge, hab noch so viele Fragen, würde gern loslegen, Geduld macht jedoch Sinn, vor dem Erscheinen der GoPro 9 halte ich mich zurück.

  • Ich betreibe meine GoPro7 Black Hero mit einer Power Bank von Ulanzi BG-2 6800mAh dazu das Gehäuse von Ulanzi in welchem ich das Mikrofon-Modul unterbringen kann und auf dem Gehäuse den Empfänger vom Rode Wireless Mic. Den Sender von Rode habe ich im Helm und steuere so die GoPro mit Sprachansage.

    Die Kamera wird nie heiss und alles läuft Top ohne Akku zu wechseln.

    Beim Auspuff habe ich von Zoom das H2n somit ist auch der Sound vorhanden vom Motorrad.

    Befestigungsmaterial gibt es von Ulanzi sowie von 9.Solutions jede Menge.

  • GPS war eigentlich Pflicht nachdem ich gesehen hatte, wie man damit - bei GoPro - Beschleunigungs- und Geschwindigkeitsdaten ins Video einblenden kann, zwar nachträglich, die Option finde ich klasse. :thumbup: Gesehen mit einer Hero 4 glaube ich.

    Nehme an das wurde mit QUICK gemacht - dieses Programm wird nicht mehr seitens GoPro supportet - funktioniert also nur bis zur Hero7.

    Für die 8er und sicher darüber gibt es einen kostenpflichtigen Patch oder eben Programm von 3.Anbietern wie RaceRender.

    Natürlich kann man das auch über die GoPro APP machen - ist nur imho mühsam weil alles via WLAN von der Kamera aufs Handy übertragen wird.


    Gehäusefarbe weiß oder grau hätte mir gefallen, eine Hero 7 habe ich in weiß gefunden. Vielleicht waren diese nicht-schwarzen Farben v.a. bei Markterscheinen verfügbar. Dachte mir eine helle Farbe wäre Teil der Lösung gg. Überhitzung,

    NUR die Black-Edition kann alle Features! Alle Anderen Modelle wie z.b. Hero x white sind abgespeckt....

    SCHWARZ wäre zur Kühlung ideal ... weil da die meiste Wärme abgegeben werden kann.

    Ist in dem Fall aber eher unerheblich. Die 8er erzeugt die meiste Wärme an den metallenen Befestigungslaschen - wenn diese dann wieder auf Metall befestigt werden, kann dadurch Wärme sehr gut abgeführt werden. Da gibt es übrigens einen Threat:
    GoPro Überhitzungsprobl. Lösung


    Ob man während einer Videoaufnahme gleichzeitig ein Bild machen kann, weiß ich nicht - habe ich noch nie probiert. Wenn ich ein Bild will, extrahiere ich das aus dem Video.

    Helmkameras *könne* ganz interessant sein - ich finde aber solche Videos meist eher zu unruhig - da wird mir beim Zusehen schwindlig ... weil der Filmer speziell am Motorrad im Straßenverkehr ja ständig nach links/rechts, in die Spiegel etc. sieht - und diese Bewegung sehe ich dann als Zuseher auch...

    Am Track oder im Gelände ist das sicher was Anderes.

    Ansonsten wäre vielleicht ein Brustgurt oder überhaupt eine fest Montage am Bike sinnvoller.


    Das mit den Sprachbefehlen funktioniert wunderbar - bisher habe ich das aber nur in ruhiger Umgebung (also eher unter Laborbedingungen) getestet.

    Ich fürchte dass am Motorrad mit all den Umgebungsgeräuchen das eher nicht so gut funktionieren wird.

  • Danke @all für eure Kommentare!


    Rode, Ulanzi, 9.Solutions Zubehör werde ich mir ansehen. Wobei .... weitere Akku-Geräte will ich eigentlich vermeiden.


    Kurz mal betreff Hero 9 auf youtube nachgesehen, es gibt schon einige Berichte .... die 9 ist schon zu kaufen und verfügbar? Ups. Besteht die Gefahr, dass die 9 der Renner wird und bald ausverkauft ist? =O


    Ich mache mir mal Listen für die DJI Osmo Action sowie Hero 7/8/9 samt Zubehör, was die Gesamtpakete kosten würden. Und spreche nochmal mit einem interessierten Arbeitskollegen, ob wir uns zusammentun und gemeinsam kaufen, mit dem Nebeneffekt, Kosten halbiert und 4 Augen sehen/lernen schneller. :thumbsup:

  • Endlich mal eine GoPro ... 9. Die ist jetzt bestellt. 8)


    Zubehör ergänzt noch mein Kollege, was er sich wünscht, das wird dann in einer zweiten Bestellung direkt an GoPro gehen, es gibt Rabatt, den wir gerne mitnehmen.


    Mit entscheidend waren für uns die neuen Features, zeitgesteuertes Aufnehmen, mehr Akkulaufzeit (bezahlbare Akkus 2Stk. für 28 Euro), die wieder wechselbare Objektivabdeckung, nicht zuletzt der günstige Preis von 330 Euro, das Jahresabo für die Cloud teilen wir uns, dann sind die monatlichen Kosten überschaubar. Die Konkurrenz wird nachziehen, der nächste GoPro (9) Killer wahrscheinlich bereits produziert, sobald gekauft, darf man nie mehr Preisvergleiche aufrufen. X/ That´s life. :)


    Was mir fehlt ist ein schnelles Kartenlesegerät = cardreader. Von SanDisk gibt es was, würde ich bevorzugen weil die microSDXC von Sandisk sind, sonst kaufe ich gerne Kingston Speicher.


    Schaue mich weiter in den anderen Rubriken um, die Schnittstellen müssten zu Hero 7/8 identisch sein, falls die GoPro sich in ein WLAN-Netzwerk verbinden lässt (Handbuch S. 95), sollte man doch auf einen Netzwerkspeicher übertragen können. Angedacht, per USB an den WLAN-Repeater oder an das (Android) Tablet (mit GoPro App), dessen Speicherkarte im Netz zugänglich ist.

  • So, Rückmeldung zum Ulanzi BG-2.


    Heute Morgen hab ich nochmal geschaut wo das Problem liegen könnte.

    Kabel rein, Kabel raus, Kabel gedreht, Kabel reingesteckt,.....

    Das Ganze ein paar Mal gemacht, immer ging das blaue Lämpchen nach ein paar Sekunden wieder aus.


    Auf einmal bleibt das blaue Lämpchen an und ging erst wieder aus, nachdem ca. 3400mAh in die Powerpank geladen wurden!


    Wahrscheinlich brauchte der Akku eine Initialzündung, welche durch das rein- und rausziehen ausgelöst wurde.


    Ich teste das BG-2 morgen auf dem Hockenheimring (unser Rennteam startet bei der ADAC GT Masters) und werde schauen ob ich es noch schaffe, die angepriesenen 6800mAh reinzuladen.


    Kleiner Nachteil, den ich eben bemerkt habe: der Griff ist sehr rutschig.

    Mein Akkugriff von Feyutech ist gummiert.

  • Stocki317 Freut mich dass es so halb geklappt hat.

    Was den Griff anbelangt gebe ich dir recht, ich benötige die Cam aber nur fest montiert. Wenn ich sonst filme habe ich die Lumix mit Fyutechgimbal AK4000 und AK R1 oder ab Stativ. Die GoPro ist bei beiden fest montiert sowie auf dem Motorrad.

    Beim BG-2 kannst du nten ja den Handgriff von der GoPro montieren.

    Viel Spass und gutes gelingen auf dem Hockenheimring.