camforpro Goal Zero

Test/Vergleich MagixVideoDeluxPro, PowerDIrektor 18 Ultimate, da Vinci Resolve 16 unter Windows 10

  • Du musst ja nicht gleich eingeschnappt sein, nur weil ich es wage zu vermuten dass die Nutzung der GPU und des Graka-Codecs was bringen könnte (weil das in anderen Programmen auch so ist) ...

    Das ist auch nicht der einzige Beweggrund - es gibt viele Effekt, Filter etc. die mir zwar zur Auswahl angeboten werden, die ich aber nicht nutzen kann, weil Resolve ständig meint ich hätte jetzt das Limit der Gratis-Version erreicht und soll gefälligst die Studio-Version kaufen - JA, täte ich doch, wenn sie mich denn ließen!

    Gibt es bis dahin eine Möglichkeit alles was ich nicht nutzen kann auch nicht angezeigt zu bekommen?


    Übrigens, eine sehr gute erste Übersicht (Lernvideo und auch noch gratis) habe ich hier gefunden:

    https://filmpraxis.de/produkt/…-schnelleinstieg-deutsch/

  • nopro7 Du hattest Recht! Je mehr ich mich mit Da Vinci beschäftige (und auch dank des Übersichtsvideos), desto mehr schlägt mein Herz dafür!

    Was das Programm alles schon in der Gratis-Version kann, ist ein Hammer und schlägt imho alle Hobby-Bezahlprogramme...
    Mein PC-Abo bei PowerDirector lasse ich auslaufen - da genügt das ABO unter Android.

    DAS soll nur zeigen, was mit DaVinci nach kürzester Einarbeitung zu machen ist.

  • Hi Leute,

    es ist ein Rennen um das Geld /:

    Mit meiner Magix VdL2016 kann ich meine Lumix und Moto-Smartphone wunderbar vereinigen.

    Bis Gopro8 bei mir kam. ..und dann knallte bei Audiospur und nur ein Rausch zu hören ist. Film Sequenzen kann man nicht zusammenstellen.

    Abhilfe schafft angeblich nur Update auf zumindest Version 2019. Dann soll Gopro Ton laufen. Eine Frechheit, verdeckt und gewollt. Habe raus gefunden, liegt nur am haeder in Audio-Spur und ffmpeg kann das problemlos augenblicklich korrigieren.

    Für eine Zugsamenstellung nutze ich jetzt lieber Power Director , der damit keine Probleme verursacht. Hat auch h.265 am Bord ohne das extra zu bezahlen.

  • McFlyHAM Für mich hat der Kauf der Studio-Version von DaVinci es eindeutig gebracht!

    Das gleiche Video - 1x 4k50 in HEVC und 1x 4K30 in H264, eine Überblendung und 1 MP3 Sound - Gesamt 6:36 in der gratis Version 39Minuten als MP4 H264 und dann nochmals 8 Minuten zum Umwandeln auf H265 mit Handbrake.

    Jetzt 17 Minuten gleich als H265!

    Vorher wurde die GPU max. 20%, dafür die CPU bis 90% benutzt. Jetzt wird die GPU bis 97% und die CPU max. 20% benutzt!

    Mag sein, das sich das nicht bei allen Projekten so auswirkt - aber bei meinem Testprojekt hat es das gebracht.


    Nachtrag: Was vielleicht nicht unerheblich ist zu erwähnen: die für mich erfreuliche Performancesteigerung der Studioversion ist in Verbindung der NVIDIA GTX1660Ti und des aktuellen NVIDIA Studio-Treibers entstanden!