camforpro Goal Zero

Test/Vergleich MagixVideoDeluxPro, PowerDIrektor 18 Ultimate, da Vinci Resolve 16 unter Windows 10

  • Ich habe die letzten Jahre (10 oder so) mit MagixVideoDelux gearbeitet. seit Version 2019 haben sich sonderbare Freezes gehäuft. Außerdem scheint das Programm beim Start "nach Hause telefonieren" zu wollen und beschert mir jedes Mal rund 1 Minute Denkpause ... Mit meiner NVIDIA Grafikakrte kommt es auch nicht zu recht, jedenfalls wird die HW-Unterstützung nicht benutzt...


    Da jetzt ein Update anstünde, mein Sohn sich die Version 2020 gekauft hat und ebenfalls von Freezes berichtet, habe ich mich um was Neues umgesehen.


    Eine Empfehlung, auch weil es eine Gratisversion gäbe, war da Vinci Resolve 16. Das Programm ist auch schnell installiert. Die Bedienung eher nichts für Einsteiger... Davon abgesehen, dass fast jeder Effekt käuflich zu erwerben ist (durch Upgrade auf die Vollversion), wird auch bei jeder Gelegenheit gemeckert, dass der Speicher meiner GPU voll wäre... Selbst beim Export zweier 5Minuten Videos, die aneinander gereiht werden und als ein 10 Minuten Video exportiert werden sollen, dauer der Export 30 Minuten (OHNE Effekte o.ä.!).

    Der einzige Vorteil von da Vinci wäre, dass es das Programm für Windows, Mac und Linux gibt.


    Habe mir dann Filmora, Movavi und Powerdirektor angesehen und bin letztendlich bei PowerDirector 18 Ultimate geblieben.

    PowerDirector ist noch leistbar für Hobbyanwendungen, kann viel, hat viel Effekte, eine gute Stabilisierung und rendert Videos inkl Effekte, mehrere Videospuren usw. im Vergleich zu den oben genannten Programmen in "Windeseile" (ein 4K60fps 10 Minuten Video inkl. Überblendungen, Effekte etc. wird in 15 Minuten exportiert)!
    Einziger Haken, um auch Audio in allen Features zu bearbeiten muss man entweder mit einem externen Fremdprogramm mittels Spezialtrick arbeiten oder sich AudioDirector zusätzlich kaufen...

  • Ich habe auch mit der Magix Deluxe Premium v19.02 ebenfalls Freezes, welche immer ganz unterschiedlich entstehen, also nicht nur bei einem bestimmten Arbeitsschritt. Das hatte ich vorher (alte Versionen) bei Magix noch nie. :(

    Und nicht nur beim Bearbeiten der Videos, sondern sogar auch beim H264-Export.

  • DANKE! Bei Magix bzw. in deren Forum hat man davon noch nie gehört, niemand außer mir hat das je angesprochen....

    Natürlich ist mein PC, die Treiber, Windows bla bla daran schuld .... (ich habe erwähnt, dass die alle am aktuellen Stand sind - "dann sind es die Falschen" ...)

    Da man den Support per Mail scheinbar nur direkt aus dem Programm erreicht - auf der Webseite gibt es letztendlich als Supportschiene nur einen Verweis auf das Forum (man kann natürlich auch anrufen...). Dort sieht man sich aber eher wie ein privates Forum und nicht wie eine Supportschiene.

    Jedenfalls bin ich beruhigt, dass es nicht an mir liegt - haben Andere auch das Problem mit Freezes...
    Stimmt übrigens - bis Version 18 hatte ich dieses Problem auch nicht!


    Na ja, ich habe jetzt auf einen Kauf der aktuellen Magix Version bzw. dem Update darauf verzichtet und mich nun PowerDIrector zugewandt. Da gibt es wenigstens ein Kontaktformular über die Webseite und ich muss nicht zwingend den Support über das Programm kontaktieren. Auch der tech. Support über das Forum ist spitze.


    Klar muss ich mich umgewöhnen im Handling, Was mich aber am Umstieg ganz besonders freut - bei einem 10 Minuten Video in 4K60 mit höchster Bitrate, 4 Videospuren, 2 zusätzliche Audiospuren, diverse Übergänge und Effekte, braucht Powerdirector rund 15-20 Minuten zum Erstellen. Das selbe Video mit den gleichen Voraussetzungen braucht in Magix (ohne Freezes ;) knapp 8 Stunden!!! Obwohl Magix die HW-Unterstüzung meiner NVIDIA lt. Konfiguration angeblich nutzt.... (kann aber nicht sein).


    Ja, passt ...

  • Ich habe die Basic Version gekauft und damit meine Laufbahn begonnen.

    Dann hat die Werbung erreicht, dass ich Premium dazu gekauft hab.

    2020 Version!

    Das war wohl unnötig!

    Premium ist langsamer und hakt bei Effekten.

    Objektverfolgung geht nicht!

    Bei Basic schon!


    Naja, nun nehme ich halt beide, wie es passt!

    Habe jetzt keinen Bock andere Schnittsoftware zu lernen!

    Alles in allem ist Magix ja auch nicht so schlecht!

  • Die Objektverfolung in Magix Premium funktioniert nur mit den einzelnen Positonsmarken und manuellem Nachpositionieren.

    In Powerdirector hingegen wird wirklich gut verfolgt (immer noch nicht perfekt, aber viel besser als in Magix) und vor allem gibt es einen Effekt "Pixeln" den ich in Premium nicht habe (nur über Umwege).

  • Weil ich u.a. auch FILMORA 9 teste - es gibt da einen Effekt "Verpixeln" ich finde aber keinen MotionTracker um den Effekt z.b. an ein Gesicht fest zu machen.

    Gibt es das nicht oder nur nicht in der Testversion oder bin ich Betriebsblind (es macht die Sache nicht einfacher, wenn man gleichzeitig Magix Delux kennt und noch damit arbeitet, sich aber schon mit PowerDirector einarbeitet und dann noch filmora9 probiert und daVinice ....)

  • Ich habe die letzten Jahre (10 oder so) mit MagixVideoDelux gearbeitet. seit Version 2019 haben sich sonderbare Freezes gehäuft. Außerdem scheint das Programm beim Start "nach Hause telefonieren" zu wollen und beschert mir jedes Mal rund 1 Minute Denkpause ...

    Auch ich arbeite inzwischen mehr als 10 Jahre mit MVD und habe momentan die 2019 Version. Bis vor kurzem hatte ich das gleiche Problem beim Start mit “der Denkpause“ .und dann auf einmal hat sich die Denkpause immens verkürzt. Keine Ahnung wodurch die Verbesserung geschehen ist. Update bei Windows?

    Das Problem des einfrierens existiert bei mir schon seit Jahren. Mal mehr mal weniger.

    Vielleicht sollte ich mir auch mal andere Programme anschauen und nicht bei Magix kleben bleiben.

  • Danke Euch!

    Wie gesagt das Einfrieren und die Denkpause beim Start hat ich erst seit Version 2019. Da mein Sohn ähnliches mit Version 2020 berichtet - habe ich Magix Delux eben den Rücken gekehrt.... und kämpfe jetzt halt mit PowerDirector.... Parallel schaue ich mir auch noch andere Schnittprogramm an...

    Magix wäre im Prinzip vom Handling super - nur wenn meine Projekte sich irgendwann so mir nix dir nix verabschieden, kann ich das nicht brauchen.

    PD ist nun auch nicht perfekt (habe PD auch schon in die Knie gezwungen), aber viel stabiler und vor allem schneller beim Export (um ein Vielfaches!).

    Leider ist das Handling in vielen Dingen so ganz anders ... In Magix habe ich einfach alles importiert und dann frisch drauf los geschnitten, Videogeschwindigkeit geändert, Effekte, Übergänge uvm. alles in einem Projekt.

    PD will da offenbar "Zwischenprojekte" ... also erst alle Kapitel jeder Kamera einzeln pro Kamera importieren, zusammenfügen, verbessern etc., in einem verlustfreien Format speicher. Dann diese Videos in einem neuen Projekt zusammenführen, PIP etc.

    Dank des schnellen Exports ist das zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber erträglich.


    Und weil ich für mich immer noch das Optimum suche, schaue ich mir halt auch noch andere Schnittprogramm an. Darunter eben auch Filmora9 ...

    Imho erkennt man erst ob ein Programm für die eigenen Zwecke was taugt, wenn man damit ein entsprechendes Projekt erzeugt.

    Nicht einfach nur einen Clip schneiden - das kann man auch mit der GoPro APP ;)

    Mehrere Clips aus mehreren Kameras in unterschiedlicher Auflösung, eventuell auch noch unterschiedliche BIldrate und Geschwindigkeit (-> Timerwarp...)

    Dann Videos als Overlay aus RaceRender - die dann in der Geschwindigkeit anpassen, Verpixelungen (mehrere gleichzeitig) mit MotionTracker ...


    Ja - also sitze ich an einem 5 Minuten Projekt bereits den 2. Tag und bekomme graue Haare (noch mehr, als ich eh schon habe...).


    Filmora ist einfach, kann offenbar nicht was ich will.

    Magix könnte, wäre super, friert mir einfach zu oft und unvorhersehbar ein - unterm Strich damit leider unbrauchbar

    PowerDirector - hm ja ... weiß noch nicht ... kann alles, aber scheinbar nicht alles auf einmal gleichzeitig in einem Projekt ...

    Durchaus möglich das ich das Problem bin und mir anderes Arbeiten anlernen muss ...

    DaVinci - gratis - toll was damit machbar ist - wenn man nur wüsste wie und das Englisch nicht so schwierig ist ... und ich die Tutorials verstünde ...

    Für einfachen Schnitt allerdings recht durchschaubar - darüber hinaus finde ich nix, verstehe nur Bahnhof ...


    Es ist halt alles so entsetzlich traurig ....

  • Leider kann ich mit Freezes nicht umgehen - wenn ich weis, wann sich so einer ankündigt, ja, aber die kommen irgendwann vielleicht oder auch nicht ...

    selbst wenn man wirklich bei jedem Schritt/Veränderung etc. manuell speichert kann es sein, dass dann dabei das Programm einfriert, nichts gespeichert wird und somit der letzte Schritt verloren ist... Ich habe mich lange genug damit geärgert ... seitens Magix gibt es keine Lösung - weil nicht bekannt und noch niemand hätte das angesprochen ... so nicht Leute!

    Es mag schon sein, dass ich mit diesen Hobbyprogrammen meine Anforderungen nicht befriedigen kann und die Programme damit überfordere, bzw. dass sonst niemand 3,4 oder noch mehr Videos in mehre Spuren synchronisiert (Multicam hört bei den Programmen mit 4 auf - ich habe aber oft doppelt so viel!), mit unterschiedlichen Auflösungen, Bildraten etc. und auch noch mit wechselnden Geschwindigkeiten arbeitet... und damit meine Beobachtungen nicht nachvollziehen kann. Vielleicht muss ich wirklich zu etwas Professionellem greifen ... Nur für vielleicht 3x im Jahr ?

    Vielleicht liegt es aber auch einfach nur an der Art wie ich alles handle - versuche jetzt nochmals mit einer anderen Vorgehensweise das gleiche Projekt in PD neu zu erstellen

  • Ja, aber auch nur kurz - vielleicht werde ich da nochmals eine Testversion installieren...

    Jedes Schnittprogramm behauptet ja von sich das Nonplusultra zu sein ... Solange ich nur ein bis zwei Videospuren, und wenig spezeille Effekte nutze, kann ich auch Tablet meine Videos schneiden...

    Aber sobald ich da mit m2ts Videos aus drei oder gar vier Kameras anfange die dann miteinander synchronisieren (gibt dafür Automatismen in den Programmen - zb. bei PowerDirecotr ...) versagen die oft und ich muss das dann doch wieder alles manuell machen, Dann ist die Verarbeitung solcher Dateien auch eine Herausforderung (weil halt 20 Minuten 5-7GB groß sind und das dann mal 4...) und dann Geschwindigkeitsänderungen, Bildstabilisierungen etc. Dann fangen die meisten Programm zu stöhnen an (ich auch...) und oft muss ich dann mit "Zwischenschritten" (also mehrere "Zwischenvideos") arbeiten... Wenn ich dann sehe, dass meine CPU insgesamt dabei zu maximal 60% ausgelastet ist, die GPU auch nur zu 45% und maximal 40% RAM benutzt wird, frage ich ich, wozu habe ich einen PC dessen Performance scheinbar nicht genutzt wird?!

    Das Einzige das zu 100% benutzt wird, ist meine HDD - die werde ich als Erstes durch eine SSD ersetzen, vielleicht bringt das was.

    Sowas:

    https://www.amazon.de/Samsung-…id=1596187907&sr=8-3&th=1

    Das sollte zum Bearbeiten doch reichen?

  • achtung, berichtigt und korrigiert!


    ob das reicht weis ich nicht, habe von solchen Dingen keine Ahnung, imo weis ich nur das ich ständig die Meldung bekomme das mein Speicher am überlaufen ist, bin verwundert da ich auf der D 1,4 Tb frei auf C aber nur 256 Gb ( das ist das Problem da Filmora auf C ist ) und alle fertigen Filme auf ne externe Platte überspiele.

    hatte mein gestriges Tagespensum von 43 erarbeiteten Gigybyte auf die D transferiert um diese dann eben mit Filmora zu bearbeiten und um einige Gb zu erleichtern durch löschen weil eben immer die Meldung kommt nicht ausreichend Speicherplatz vorhanden, ja klar, hatte nen krassen Denkfehler drinnen da ja Filmora auf C installiert ist und da liegt der Hase im Pfeffer. Man lernt doch immer wieder was dazu wenn man sich ein wenig dahinter klemmt :-)


    habe gerade mal Filmora selbst ei wenig schlanker gemacht, sprich BackUp-Datein und alles was unnütz ( RenderCache ) ist gelöscht

  • Bin auch Magix VDL User seit 2013 oder so.

    Und die 2019er Version hat mich auch entäuscht. Besagte Denkpause beim Start von 1 Minute und mehr, zwischendurch Hänger , die sich aber i.d.R nach 30 s bis 1, Minuute wieder behoben haben. Gegenüber der 18 er keine Weiterentwicklung sondern eher ein Rückschritt.

    Aber aus ganz anderen Gründen musste ich von Win7 auf Win10 umrüsten, bei gleicher Hardware.

    Und siehe da... Keine Gedenkminute beim Start und VDL lief insgesamt flüssiger.

    Ob man natürlich nur wegen VDL von Win7 auf Win10 umrüsten sollte, hmmmm ...

  • Ja... aber wenn ich damit machen kann, was ich vor habe und das Programm auch stabil läuft, gebe ich lieber einmal mehr aus und ärgere mich nicht ständig....

    Ich meine, jetzt habe ich Magix Video Delux Premium 2019, PowerDirecror18 Ultimate und AudioDirector .... und trotzdem gibt es ständig irgendwelche Einschränkungen oder ich muss in Zwischenschritten arbeiten....

    Es muss doch ein Produkt geben, bei dem ich mehrere Videos (von FullHd mit 50fps bis 4k120fps) gemischt in je eine Videospur importieren kann, das dann ohne Ruckler und "Vorrendern" oder Abstürze im Vorschaufenster bearbeiten kann und dann mit PiP auswähle welche Videospur soll wann und wo angezeigt werden (natürlich immer alles synchron zueinander), mehrere Motiontracker gleichzeitig die Personen, Kennzeichen etc. Verpixeln, ohne jedes Video dafür extra bearbeiten zu müssen und letztendlich beim Produzieren des Videos keine 8 Stunden auf das Ergebnis warten zu müssen....

    Magix könnte alles in einem Projekt realisieren, wenn es nicht abstürzen würde und der Export ewig und noch 3 Jahre dauern täte....

    PowerDirector ist stabil und durchaus schnell beim Export, nur lassen sich einige Dinge nicht auf einmal in einem Projekt erledigen....und dann braucht der eine extrem schnelle Festplatte, weil der wirklich alles live liest und erstellt, was bei vielen Videospuren und Effekten nur noch eine Rucklerrei ist - es sei denn man lässt einiges "Vorrendern" dann ist die Sache in der Vorschau absolut in Echtzeit... kostet aber auch wieder Zeit!