camforpro GoPro HERO8 Black & GoPro MAX

aus der Not entstanden

  • servus


    es sollte zum Saisonauftakt eigentlich ein Filmchen mit 3 versch. perspektivischen Ansichten werden, HERO-8 vorne, HERO-7 rechts hinten über dem Auspuff wechselnd mit Helmmontage aber es kam ganz anderes dabei heraus siehe https://www.youtube.com/watch?v=rODsR9i39Xs


    das warum, weshalb und sowieso steht in der Beschreibung. Letztendlich bin ich doch zufrieden, allerdings glaube ich eine Minute weniger wäre besser gewesen :rolleyes:


    servus
    Anjo

  • @Schatzsucher
    ich benutze das Filmora9 und Danke für das "interessant" :thumbup:


    @Semskij


    stimmt vollkommen aber wie schon gesagt habe ist es aus der Not heraus entstanden und die Cam war vom Start weg eingeschaltet,
    hat also die Runde komplett aufgenommen nur halt nicht in dem Modus den ich eigentlich wollte. Die 7bener war über dem Auspuff
    sowie am Helm ( allerdings nach vorne zu tief eingestellt ) montiert und hat in dem Modus ( 4k/50Fps, Linear ) aufgezeichnet den mir die HER0 8 verschusselt hat und ohne Lesebrille schau ich dann halt noch älter aus als ich tat. bin ;-)
    Ein zusammenmischen der beiden Filme ging daher nicht oder vielleicht doch, denke ich werde es mal probieren ;)
    Aber ich denke ich hab daraus wieder was gelernt nämlich sorgfältiger zu sein und auch gut schauen das alles richtig eingestellt ist bevor ich starte :-)


    und schon wieder nen Fehler entdeckt, ; Linear geht ja bei der 7 nicht in 4k/ 60 bzw 4K/ 50Fps nicht sondern nur "Weit" sorry für den
    Schreibfehler

  • Kein Thema
    Ist mir auch schon passiert...Mit dem Motorrad hinter einem neuen Ferrari her...
    Schön krachen lassen auf der Landstraße...und beim besichtigen des Video ( seitlich am Helm) hatte
    ich nur die Straße 3 m vor meinem Vorderrad gefilmt...hab mich mächtig geärgert...
    aber was solls...daraus lernt man..
    Gruß

  • nun stelle ich mein zweites Filmchen mal vor

    ich hatte ihn schon in YT aber wieder raus genommen weil ich sehr unzufrieden mit dem war was ich da so zu sehen bekommen habe. Also raus damit und überarbeitet, dabei um fast 2 min. gekürzt, die Übergänge besser gesetzt und auch den Sound verbessert ( denke ich zumindest ).

    Nein, ein Actionfilm ist es wirklich nicht, es ist eine Dokumentation eines schönen Tages auf und mit dem Motorrad in einer wunderbaren Landschaft bei bestem Wetter.

    Zu einem gewissen Teil ist der Motorensound doch recht eintönig zum einen bedingt durch die Strecke selbst, zum anderen ist er meinem schaltfaulen Fahren- und dem Spritspargedanken geschuldet sowie dem ständigen schwer konzentrierten Blick auf die Landschaft und dem tollen Blauweißen Himmel ;-).


    Ich bin mir nicht sicher ob ich einfach mal den Sound ne bestimmte Zeit runterfahre oder gar kleine Fetzen von Musik statt dem Motorsound einmischen soll.

    Einige Dinge hab ich auch jetzt noch gesehen die ich verbessern will unter anderem auch das die Frontcam ne Verlängerung braucht so das man das Klebepad vorne in der Mitte nicht mehr sieht. Auch die Cam am Lenker werde ich ein wenig höher stellen damit man da besser die Landschaft sehen kann. Fürs erste aber geb ich mich zufrieden, an der Rückfahrt arbeite ich gerade wobei ich da an der Technik nichts ändern kann aber im Film selbst wie genaueres Schneiden, bessere Übergänge sowie auch kürzere Scenen die sich öfters dann wechseln.

    Bin mal gespannt was so die Meinung von euch also den Betrachtern ist zu so einer Art von Film ;-)



    schöne Grüße und bleibt mir alle brav und vor allem Gesund


    Anjo

  • Ganz ehrlich: Für dich persönlich vielleicht eine nette Erinnerung, mich spricht es überhaupt nicht an, obwohl ich selbst auch Motorrad fahre.

    Mir ist nicht g anz klar, was der Film soll.

    Das ganze erklären am Anfang ist mir zu lang, die Fahrstrecke finde ich nicht wirklich spannend und das Bild im Bild auch eher störend als hilfreich.

    Für dich sicher eine nette Tour, für mich als Außenstehenden ist es einfach zu "nichtssagend". Also eher etwas, was du dir selbst vielleicht nochmal anguckst aber nichts, was man anderen zeigen muss bzw womit man sie wirklich "vom Hocker reisst".

  • danke für deine Meinung und ja ich denke auch das weniger mehr sein kann was Zeit und Vertonung betrifft, Hab ich ja schon selbst auch angesprochen. Mal sehen wie ich das umsetzen kann im Video der Heimfahrt, versuchen werde ich es auf alle Fälle nach dem Motto "in der Kürze liegt die Würze" oder ob ich es einfach bleiben lasse weil nichts vern. daraus machbar ist und dann eben bei der nächsten Ausfahrt das versuche um zu setzen was machbar ist :-)

  •  schöne Landschaft... Ich fahre zwar kein Motorrad, ich kann mir aber gut vorstellen, dass so eine Tour sehr viel Spaß macht...... Wichtig ist, dass das Video dir gefällt, zum Teilen würde ich ihn auch ein wenig in der Länge kürzen, der Motorsound kam gut rüber.


    Viele Grüße

    Horst

  • danke

    und ja, gebe mir Mühe nächstes mal ein wenig weniger zu machen. Gerade die Heimfahrt fertig gemacht, sind 6min geworden, absolut nicht mein Geschmack. denn man sieht nichts mehr vor lauter Schnipseln, ist nur ne hektische Hetzerei, "Action" ist halt Mode aber sicher nicht die meinige

  • Hallo,


    ich würd vielleicht drauf achten gerade Straßenstücke zeitlich zu kürzen ansonsten gilt ja der Grundsatz das es dir persönlich gefallen muss. Das Youtube Motto heißt ja nicht umsonst: Broadcast Yourself.


    Wenn dein Ziel ist Motorradstrecken darzustellen find ich lange Videos i.O. - schau mir selbst auch längere Videos an um Routen im Kopf zu speichern oder ein kompletteres Bild von zB einer Reiseziel zu bekommen - ein kurzer Action Clip hilft da nicht wirklich.


    So alle paar Monate kannste ja dann aus deinen Highlights eine Zusammenfassung erstellen :thumbup: