camforpro GoPro HERO8 Black & GoPro MAX

2.7k 120FPS bearbeiten

  • Hi Leute
    Jetzt ist unser Mexiko Urlaub vorbei und ich wollte anfangen ein Film aus den Videos der Gopro8 zu machen. Gefilmt habe ich alles in 2.7k 120FPS um genügend spielraum für Zeitlupen zu haben. Als Programm habe ich Sony Vegas 16 Pro.


    Leider ruckeln die Videos in der Vorschau in Sony Vegas extrem, so das ich es vergessen kann ein Film zu bauen. Habe schon folgende settings getestet :
    Film in 60FPS erstellt. Resample deaktiviert. Grafikkarten unterstützung. Vorschau Qualität runtergesetzt. Leider hat nichts gebracht. Ich habe auch ein paar Videos in 2.7k mit 60FPS gefilmt. Komischerweise laufen die fast flüssig in Sony Vegas.


    Meine Hardware :


    i7 6700k
    Geforce 1070gtx
    16gb Ram


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ansonsten kann ich eigentlich die Gopro verkaufen. Wenn man so eine Cam hat, will man natürlich die beste Qualität nutzen. 1080p bringt meine China Actioncam auch...
    Zudem wäre es so schade, wenn ich daraus kein Film bauen kann.


    Das einzigste was ich mir erklären kann, das es am Ram liegt !?


    Oder hat jemand ein gutes alternativ Programm das Gratis ist ?

  • Wie sieht denn die Auslastung des Rechners im Task-Manager aus? Also CPU, GPU, RAM, HD, ...?
    Dann kann man evtl. genauer erkennen, wo der Flaschenhals ist.
    Wobei ich 2.7k sowieso ungünstig finde, da es sich nicht "gerade" auf 4K oder FHD skalieren lässt aber das ist ein anderes Thema.

  • Könnten die HDs zu langsam sein? 120fps wird ja auch eine höhere Datenrate haben (reich rechnerisch schon Faktor 2 zu 60fps).


    Was hast du den für ein Ausgabegerät, das 2.7k kann? Sonst muss ja eh hoch- oder runterskaliert werden und das mit eine "krummen" Umrechnugsfaktor.
    Eine GoPro hat man ja nicht nur wegen der Auflösung. Oder hast du mal die Stabilisierung mit einer China Cam verglichen!?
    Aber wie gesagt, anderes Thema...

  • Mit Vegas kenne ich mich nicht aus und kann Dir nur folgendes mitteilen.
    Mit meinem All in One Lenovo der mittleren Preisklasse und ca 4 Jahre alt, arbeite ich mit Magix Pro (es gibt auch eine Deluxe Version) in 4K flüssig, mit Proxyeinsatz.


    Du kannst Magix 30 Tage kostenlos testen, einfach downloaden- dass Dein RAM das Problem ist, glaube ich nicht, ich habe nur 4 GB.


    Ciao Rob

  • Also wenn ich das lese, muss ich sagen, dass du seltsame Vorstellungen von "bester Qualität" hast. Was haben denn 120 fps mit Qualität zu tun?
    Die Aufnahmen ruckeln in der Vorschau und du meckerst auf GoPro. 120 fps laufen nicht, 60 fps schon, aber das dann "komischerweise". 120 vs. 60 sind ja wohln Unterschied, die dein PC gerade so bewältigen kann.


    Hast du mal was von Proxyschnitt gehört?

  • Also ich habe mich etwas in den Proxyschnitt eingelesen. Wenn ich jetzt von jedem Clip ein Proxy erstelle, läuft es tatsächlich ruckelfrei. Sogar in der höchsten Vorschauqualität. Das war mal ein guter Tipp. DAnke !


    habe ich durch das Proxy am Ende irgend ein nachteil?

  • Selbst die Auflösung hat nichts mit Qualität zu tun. Sieh dir FullHD aufm Handy an. Da reicht auch HD oder 480p, und trotzdem wird das ansehnlich aussehen.
    Für die Qualität bist du selber verantwortlich und nicht deine Kamera. 2,7k ist ne Auflösung wie jede andere, weder gut noch schlecht, sondern abhängig davon, was du damit und daraus machen wilst und wo du dirs ansehen willst.
    Je nachdem, welche Auflösung du dir aussuchst, ist das die Grundlage für deine Arbeit. Hast du keine Ahnung davon, dann hat das Video letztendlich keine Qualität, auch wenn du mit 60k gefilmt hättest.


    Naja is auich egal.

    Eben nicht. Du hast nur die typischen Vorstellungen eines Anfängers, was normal ist.

  • Ich schaue natürlich die Videos auf nem 4k TV an und nicht auf einem asbach Uralt teil. Keine Sorge. So wie ich Filme, so soll es auch ausgegeben und angesehen werden.

    Und wieso filmst du dann in 2.7k???
    Das ist genau die Auflösung, die kein TV/Monitor nativ hat (außer evtl. Handy/Tablet).
    Es ist ja nicht schlimm, keine Ahnung zu haben (trifft auf mich in vielen Bereichen zu) aber dann solte man auch nicht so tun, als hätte man welche.

  • auch wenn das thema geklärt ist, kann ich meine erfahrungen ja auch noch mal diesbezüglich teilen, da ich vegas 16 pro verwende.


    ohne videoproxy kannst du alles über hd mit hoher framerate nicht vernünftig schneiden. das liegt einmal an der hardware (sofern man keinen "über-pc" hat) und zum anderen an der videokompression von der gopro 8. mit der videokompression der 7er kommt das programm wesenlich besser zurecht, liegt aber auch daran, dass es vegas 16 schon gab bevor die 8er rausgekommen ist. ich vermute das wird mit veags 17 dann auch besser.


    (mir fällt gerade auf, hast du überhaupt mit einer 8er gefilmt?)


    wenn du 4k filmst ist es wichtig, dass du nicht verwendete clips, ist eigentlich grundsätzlich wichtig, aus den projektmedien entfernst (funktion "projektmedien bereinigen). das gibt noch mal performance zurück, da vegas sonst alle clips vorläd und das programm irgendwann am ende ist - gerade bei 4k geht das richtig schnell. man muss sich nur vor augen halten, das 4k = 4 x hd ist, sprich, vegas muss also viermal so viel vorladen für einen minutenclip als bei hd-clips. ich habe mir auch gedacht, klar mehr ram speicher zulegen, aber jetzt ist meine cpu am limit. ich bräuchte also neue hardware um 4k vernünftig zu handeln...

  • Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Ja ich habe mit der 8er Gefilmt, jedoch in 2.7k anstatt 4k. Mein nächstes Urlaubsvideo wird aber dann mal in 4k 30FPS so wie es einer oben beschrieben hat.
    Das mit dem reinigen von nichtgebrauchten Medien muss ich echt mal checken! Danke für den Tipp.
    Aber ansonsten läuft das Programm jetzt sehr stabil und geil, wenn man vorher aus dem Clip nen Proxy macht.