camforpro Kauf und davon

Tauchen Ägypten - El Quesir (Januar 2019)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tauchen Ägypten - El Quesir (Januar 2019)

      Weiter geht die Unterwasser Reise ...

      Mit der Hero 7 Black und einer Archon DV37 5000Lumen Lampe unterwegs im Roten Meer - dieses mal unterteilt in die Riffe der Südküste sowie dem Hausriff unserer Hotels.

      Einige der schönsten Riffe zwischen El Quesir und Maria Alam:
      Da es um Neujahr herum ruhig zuging waren einige der Tauchspots sehr verlassen (was andere Taucher anging…). Mein persönliches Highlight war der Besuch am Elphinstone Riff an dem wir das einzige Tauchboot waren (Genau am 31.12.). Natürlich trafen wir dort auch auf einen der legendären Longimanus Hochsee Weißspitzen Hai.

      Das Video beinhaltet Aufnahmen von:
      Sharm Fugani (Mangrove Bay) / Elphinstone / Erg Lassar / Utopia Housereef



      Tauchen am Hausriff des LTI Akassia:
      Es ist sehr ruhig und chillig gegenüber dem angeschlossenen Calimera Resort (Eher das Familienhotel). Beide Hotels vereint die Möglichkeit direkt am vorgelagerten Saumriff tags wie auch nachts zu tauchen. Sollten die Bedingungen schlecht sein (Wind, Wellen) - wird die benachbarte Maheleg Bucht als Hausriff Ersatz angeboten.

      Das Video beinhaltet Aufnahmen von:
      Hausriff | Hausriff Nachttauchgang | Maheleg Bucht

    • Jatekman schrieb:

      Schöne, meditative Bilder und klasse Farben.
      Beim Starten kommt die Meldung- Video nicht verfügbar, Dieses Video auf YouTube ansehen.
      Wieso taucht man nachts, sieht man da andere Tiere?

      Ciao Rob

      Ich vergess öfters das Häckchen bei "Einbetten zulassen" zu setzen ich glaube deshalb geht es nicht auf Anhieb.

      - Ja, Nachts sind andere Tiere unterwegs.
      - Davon abgesehen ist es auch etwas Spannend, Wenn die Lampe ausmachst ist es schlichtweg komplett dunkel, somit auch anspruchsvoller in der Orientierung.
      - Manchmal nutzen die Tiere auch das Licht der Lampe zum Jagen..
      - Und letztendlich ist es die Möglichkeit einmal mehr pro Tag ins Wasser zu gehen

    • TomseT schrieb:

      2 sehr schöne Videos mit passender Musik und gut geschnitten :thumbup:
      Was mir richtig gut gefällt, ist das du anscheinend sehr nahe an die Tiere ran gekommen bist. Bei vielen Tauchvideos ist man viel zu weit weg und sieht hauptsächlich Wasser und in der Ferne einen Fisch.
      Es sind viele klasse Aufnahmen dabei und hast daraus schöne Videos gemacht :)
      Ich filme ausschließlich im Linear Modus das erzeugt schonmal Nähe - ansonsten hilft halt viel Ruhe und die Laage sondieren :thumbsup:
    • mister_b schrieb:

      Mit der Hero 7 Black und einer Archon DV37 5000Lumen Lampe unterwegs im Roten Meer
      Sehr schöne Videos. Ich tauche selbst und fotografiere, daher kann ich mir vorstellen, wie aufwändig das Video entstanden ist trotz der Leichtigkeit, die dabei 'rüberkommt.
      Wie filmst Du? Lampe und GoPro im Super Suit ist klar, aber beides aus der Hand oder montiert auf einem Rig?
    • ZAPnDUSTA schrieb:

      mister_b schrieb:

      Mit der Hero 7 Black und einer Archon DV37 5000Lumen Lampe unterwegs im Roten Meer
      Sehr schöne Videos. Ich tauche selbst und fotografiere, daher kann ich mir vorstellen, wie aufwändig das Video entstanden ist trotz der Leichtigkeit, die dabei 'rüberkommt.Wie filmst Du? Lampe und GoPro im Super Suit ist klar, aber beides aus der Hand oder montiert auf einem Rig?
      Moin,

      die für mich einfachste Variante ist ein Stick in der rechten Hand und bei Bedarf mit der linken Hand (mit 2 Fingern) zusätzlich das Gehäuse fixieren.

      Seitdem das Licht dabei ist hab ich einen kleinen Rig mit 2 Griffen und der Lampe dran.
      Variante 1 ist einfacher, platzsparender und weniger störend - wenn ich kein Licht mitnehme oder der Tauchgang irgendwie anspruchsvoll wird zieh ich das auch jetzt noch vor (zB bei zu erwartender heftiger Strömung).

      PS: Aufwendig ist eigentlich immer die Nachbearbeitung - Hier setz ich mir mittlerweile Zeitlimits und häng trotzdem wieder 1-2 Trips hinterher :(

      Ich hab jetzt 2x mit alternativen Gehäusen experimentiert (solche in denen man das Objektiv nicht abschrauben muss) - leider sind die jeweils nach ca. 10-15 Tauchgängen abgesoffen > Daher bevorzug ich wieder das SperSuit das einfach sehr stabil ist und bleibt.