camforpro DJI OSMO Action

Vlogging mit GoPro 7 - Gimbal und externes Mikrofon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vlogging mit GoPro 7 - Gimbal und externes Mikrofon?

      Hallo zusammen,
      ich möchte einen VLOG starten und die GoPro 7 dafür nutzen.
      Es ist ein einfacher Reisevlog, auf dem mich die Kamera begleiten soll.
      Daher will/muss ich ein externes Mikrofon an die GoPro anschließen.
      Zudem will ich vermeiden, dass die Aufnahmen verwackelt sind, so dass ich mir wohl ein Gimbal anschaffen werde.
      Hat jemand eine Idee, wie ich das alles unter einen Hut bekommen soll?
      speziell interessieren mich folgende Fragen:
      Gimbal und externes Mikrofon ... funktioniert das?
      Das Mikro muss ich ja irgendwo an der GoPro anbringen und es darf das Gimbal nicht stören. Habe da leider noch nicht sonderlich viel Erfahrung.
      Zudem brauche ich den Mikrofon-Adapter, den ich auch noch irgendwo unterbringen muss.
      Wollte mir eigentlich das "Luxebell für GoPro Hero 7 6 5 Aluminium Legierung Schutzgehäuse" kaufen, weil dieses einen Blitschuh hat.
      Dort werde ich aber in Verbindung mit einem Gimbal wohl kein Miko anbringen können?
      Wäre euch sehr dankbar, wenn mir jemand kurzfristig eine Empfehlung geben könnte.
      Das Equipment sollte nächste Woche stehen.
    • Hallo und Willkommen im Forum,

      Hast du denn schonmal Test Aufnahmen gemacht? Die Stabilisierung der Hero 7 leistet wirklich erstaunlich gute Arbeit und wenn man sich andere Vlogs auf YT anschaut, die mit der Hero 7 gefilmt worden sind, bekommt man einen guten Eindruck davon wie gut das funktioniert.

      Einen großen Mehrwert eines Gimbals sehe ich für dein Vorhaben ehrlich gesagt nicht, es sei denn du rennst durch die Gegend. Durch das höhere Gewicht wird es auch ermüdend für deinen Arm wenn du mal länger filmst.

      Grundsätzlich kannst du ein Mikrofon an einem Gimbal nutzen, schau dir das Video mal an:
      youtube.com/watch?v=O4cE1r16wNI

      Wenn du einen Gimbal nutzen möchtest, wird dir aber das von dir genannte Gehäuse nichts bringen, da du die Gopro an keinem Gimbal mit irgendeinem Gehäuse befestigen kannst. Oder du baust dir selbst irgendwas, aber dann bleibt die Frage, ob du den Gimbal noch ausbalancieren kannst.

      Wie gesagt, ich würd an deiner Stelle erstmal testen, wie dir die Aufnahmen ohne Gimbal gefallen, sollten doch irgendwelche Verwackler vorkommen, kann man die auch in der Nachbearbeitung korrigieren.
    • Danke für die ausführliche Antwort.
      Ob ich wirklich ein Gimbal benötige, da bin ich mir auch noch gar nicht so sicher. Daher war deine Antwort sehr hilfreich. Ich werde schon ein wenig rumlaufen und das ein oder andere erzählen. Evtl. reicht dafür der eingebaute Bildstabilisator der GoPro aus. Wobei ich dann natürlich nicht in höchster Auflösung filmen kann.

      Will einfach kein Risiko eingehen und mich nach dem ersten Trip ärgern, falls die Aufnahmen unbrauchbar wären.

      Habe auch noch eine SonyAlpha 6400 die ich nutzen werde. Aber beim rumlaufen favorisiere ich die GoPro

      Vielleicht versuche ich es wirklich mal ohne Gimbal, kauf mir nur das Gehäuse mit den Mikrofon-Adapter und hoffe, dass diese Kombi meine Anforderungen erfüllt. ;)
    • Wieso kannst du dann nicht in höchster Auflösung filmen? Verstehe ich nicht ganz :?: Der Stabi greift auch bei 4K/60!
      Selbst wenn du dabei rumläufst, bleibt das Bild sehr ruhig und die Sorge, das die Aufnahmen unbrauchbar werden, sind echt unbegründet. Die Stabilisierung ist halt das Killer Feature der Kamera und wenn du dir hier ein paar Threads durch liest, wirst du schnell merken wie begeistert die Meisten hier sind.

      Gerade im Vergleich zur A6400 wirst du sehen, wie gut Hypersmooth der Hero 7 ist, obwohl die A6400 mit einem IBIS ausgestattet ist. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Habe auch mit dem Gedanken gespielt mir die Sony zuzulegen, aber das war mir der Aufpreis zur A6300 nicht wert, gerade wegen der schlechten Stabilisierung.

      Die Qualität wird sich beim zoomen auf jeden Fall etwas verschlechtern, ist halt nur ein digitaler Zoom. Da würd ich empfehlen, das in der Nachbearbeitung zu machen. Je nachdem welche Auflösung deine fertigen Videos später haben, fährst du damit besser. Wenn du sie z.B. in Full HD ausgibst, kannst du deutlich mehr reinzoomen ohne großen Qualitätsverlust.
    • Hallo dobby,
      ich entnehme Deinen Posts, dass der Ton für Dich ein wichtiges Kriterium ist ( zu Recht !). Die GoPro hat da immer etwas Probleme mit und wenn dann noch ein Gimbal benutzt wird, dann werden häufig die Motorengeräusche des Gimbal so beherrschend, dass der O-Ton nahezu unbrauchbar ist. Ein externes Micro mit Micro-Adapter würde das Problem lösen, aber schafft unter anderem neue Probleme bei der Installation. Ich halte es daher für überaus bedenkenswert, den Ton mit einem Field-Recorder aufzunehmen ( von Olympus, Zoom, Tascam usw. in allen Preisklassen erhältlich und meist auch sehr gut). In der Nachbearbeitung musst Du den Ton dann zwar dazumischen, aber das ist leichter als Du vielleicht befürchtest und bringt den großen Vorteil mit sich, dass der Ton dann auch gleichbleibend über etwaige Schnittstellen fortgeführt werden kann.
      Gruß Joli