camforpro OSMO Action inkl. gratis Akku

Tiefwasser-Tauchgänge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tiefwasser-Tauchgänge

      Im Zubehör-Unterthread wurde meine Frage leider noch nicht beantwortet... Da die anscheinend mehr ,,Wasserratten'' unterwegs sind, wollte ich daher hier mal mein Glück versuchen. :whistling:

      Ich habe gerade sowohl die Threads, als auch über die Suchfunktion nach einem solchen Anliegen gesucht, bin aber nicht fündig geworden, da sich die meisten ,,Tauch''-Anliegen dann letztendlich doch nur aufs Schnorcheln und eine geringe Tiefe von ein paar Metern gedreht haben. Ich hoffe daher, dass es okay ist, dass ich den Thread hier mal aufmache für mein Anliegen.

      Ich mache bald meinen Advanced Open Water Diver in Indonesien und werde da dann in Tiefen von bis zu 40 m unterwegs sein. Angeschafft habe ich mir für einige Hobbys von mir, insbesondere aber den bevorstehenden Tauchurlaub die GoPro Hero 7 Black.

      Nun bin ich auf der Suche nach geeignetem Zubehör.

      Grundsätzlich: Ratet ihr eindeutig zum Original-Zubehör von GoPro (SuperSuit, Handler, Rotfilter etc.) oder darf es auch das günstigere Zubehör sein, das man so findet? Gerade für mein Tauchanliegen habe ich beispielsweise das folgende Paket von Deyard bei Amazon gefunden: amazon.de/Deyard-Zubeh%C3%B6r-…arp_d_product_top?ie=UTF8 . Die Rezensionen sind überwiegend gut, sodass ich natürlich in Versuchung komme, da ein paar Kröten zu sparen, die ich lieber in weitere Tauchgänge investieren könnte. Bin mir da aber absolut unsicher, insbesondere was das Gehäuse im Vergleich zum SuperSuit angeht.

      Nun zu den einzelnen Komponenten:

      Gehäuse: Bei der Tiefe ist es wohl unstrittig, dass ich ein Gehäuse brauche. Die GoPro ist ja mit ,,nur'' 10 m Tiefe angegeben. Die einzige Frage hier lautet also: SuperSuit oder günstigeres Modell (etwa o.g. Deyard-Modell).

      Halterung: Die Recherche über GoPro empfiehlt mir an sich den Stick, auf Fotos ist dieser auch in den Händen von Tauchern zu sehen. Gleichzeitig steht dort jedoch, dass der Handler für Auftrieb sorgt und die Kamera, wenn man sie dann loslässt, nach oben schwimmt. Jetzt ist meine Frage, wie stark der Auftrieb ist. So stark, dass er mich beim Tauchen stören würde?
      Sollte dies der Fall sein, gibt es Alternativen, etwa auf-/abtriebsneutrale Sticks, extra fürs Tauchen?
      Und die Nachfrage, ob der Handler auch mit einem andere Unterwassergehäuse kombinierbar wäre? Bin mir da nicht ganz sicher, auch wenn ich glaube, dass es schon so ist, da er ja am ,,rausguckenden'' Stück des Frames befestigt wird, oder?

      -Filter: Erstmal die gleiche Frage wie überall, ob der Originale der GoPro von nöten ist oder ein günstigerer (etwa o.g. von Deyard) ausreicht. Dann auch grundsätzlich die Frage, ab wann ihr den Rotfilter einsetzen würdet? Bei den ersten Metern ja wohl noch nicht, aber dann ab 5, 10, 15,...?

      -Weiters Zubehör: Habe ich was vergessen und noch gar nicht auf dem Schirm? Gibt es praktische Lampen für den Zweck, evtl auch welche, die man mit der Kamera kombinieren kann? Bzw wäre das überhaupt ratsam?

      Sorry für die sehr ausführliche Fragerei und von vornherein Danke für sämtliche Antworten, die mir weiterhelfen!
    • Hallo Bender,

      leider sind die aktiven User hier im Forum recht begrenzt. Viele posten nur ihre Probleme oder Videos und sind dann meistens nicht mehr oder nur noch sporadisch aktiv. Daher gab es hier bislang noch keine Antworten.

      Vielleicht kann ich dir mit meinem Halbwissen (bin überhaupt kein Taucher :D ) zumindest etwas weiter helfen.

      Ob Original Zubehör oder nicht, ist immer so eine Gewissensfrage, die jeder mit sich ausmachen sollte. Es gibt einiges wo das Original auch wirklich die bessere Qualität aufweist und bei manchen Sachen tut es auch die deutlich günstige Variante.

      Da du eindeutig auch tiefer tauchen wirst, würde ich da zumindest ein Gehäuse wählen wo die Qualität stimmt.
      Der Vorteil beim Super Suit ist, das da auch eine Tür mit bei ist, mit der du den Touch Screen unter Wasser bedienen kannst.
      Ist vielleicht nicht ganz unwichtig wenn du deine Einstellungen anpassen möchtest.

      Die Jungs hier von Camforpro bieten auch ein günstiges Unterwassergehäuse an, das würde ich zumindest eher vorziehen, wenn du eine günstige Variante in Betracht ziehst. Du kannst dich ja mal von denen beraten lassen.

      Der Handler ist ja eher für Überwasser Aktivitäten gedacht, das er halt gleich hoch kommt, wenn man ihn verlieren sollte. Wie stark der Auftrieb ist, kann ich dir nicht sagen. Ich würde zum Tauchen eher einen Teleskopstick verwenden, hat auch gleich mehrere Vorteile. Zum einen kommst du so näher an dein Motiv und du kannst dich auch mal selbst filmen, sieht deutlich besser aus, als wenn du nur den Handler vor dir hälst. Ich kann die Sticks von GoPole empfehlen.

      Auf den Handler kannst du aber problemlos alle Arten von Gehäusen aufschrauben, zumindest die die für Actioncams geeignet sind.

      Bei der Filtersache bin ich raus, da mir die Erfahrungen fehlen. Ich weiß nur das es unter den Tauchern selbst, eine Wissenschaft für sich ist. Der eine nutzt sie, manche überhaupt nicht.
      Da du bis zu 40 Metern tauchen wirst, würde ich mich eher fragen, ob da nicht eine Lampe dir bessere Ergebnisse liefern würde.

      Es gibt fürs Tauchen auch extra Griffe, wo du die Kamera und zusätzliche Lampen befestigen kannst, evtl. wäre sowas die bessere Lösung.

      Ann deiner Stelle würde ich sowas auch mal in einem Tauchforum (auch englische wenn es passt) fragen, da kann dir bestimmt eher geholfen werden.

      Als Tip kann ich dir noch geben, das du dich bei GoPro Plus anmelden kannst (1.Monat kostenlos) und dann bekommst du 50 % Rabatt auf fast das gesamte Zubehör bei Gopro. Gerade wenn du dich mit Zubehör eindecken möchtest kann man da einiges sparen.

      Und was auch nicht ganz unwichtig ist, sind die Einstellungen mit denen du Unterwasser filmst. Du solltest eher mit weniger FPS als mit hohen filmen und evtl Protune anschalten, um die ISO Werte und den Weißabgleich anzupassen. Durch den weiten Winkel, wäre es auch ratsam in linear zu filmen.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen :)

      Gruß
      Tom
    • Bei extremen Bedingungen, die ja wohl hier gegeben sind (deep water), würde ich auf jeden Fall auf Profizubehör zurückgreifen.
      Auf CamforPro ist immer Verlass und wenn mal was nicht läuft, dann ist man auch nicht verlassen.
      Wie TomseT schon erwähnte, durch den Weitwinkel sind die Motive manchmal überraschend weit weg- ich hatte mal Löwen relativ nah gefilmt und im Vid hatten sie Meerschweinchengrösse- von daher ist der Tipp mit der Teleskopstange, wenn sich das gut handeln lässt, in Erwägung zu ziehen.
      Ich filme beim Schnorcheln immer in 4K, da kann man noch in der Post ranzoomen, ohne viel an Quali zu verlieren- setzt allerdings einen flotten Rechner voraus, am Besten mal vorher testen.

      Ciao Rob
    • Allerbesten Dank schonmal für die beiden Antworten. Dann gelobe ich mal, dass ich nach der Beantwortung der Frage hier nicht wieder verschwinde, sondern nach den entsprechenden Tauchgängen mal von den Erfahrungen mit dem Zubehör berichte und (nach Möglichkeit) weiter hier aktiv sein werde. ;)

      Den Hinweis mit dem SuperSuit nehme ich mir denke ich zu Herzen. Wenn der Stick nicht anständig ist, kann ich ja immer noch ohne tauchen. Wenn der Suit nicht klappt, bin ich aber aufgeschmissen - daher da lieber ein paar Euro mehr in die Hand.

      Danke auch für die restlichen Tipps. Was die EInstellungen und Filter angeht, probiere ich mich einfach mal mit unterschiedlichen Varianten aus. Genug Tauchgänge habe ich vor. :)

      Grüße
    • Moin,

      das Supersuit hat den Nachteil das du den Objektivschutz abnehmen musst, das ist schon ein Handicap gerade wenn du die Cam zwischendurch auch an Land benutzen willst - da sollte sie raus zwecks Hitze... Es gibt Gehäuse die mit montiertem Objektivschutz gehen - tolle Sache eigentlich, aber mir ist jetzt schon das 2te nach 15 Tauchgängen abgesoffen.. also ich bleib beim Supersuit, der funktioniert schon seit Jahren - auch unterhalb 40m ...

      Ich war kürzlich dabei als einer seine GoPro mit so nem auftriebs-Handler aus der Hand verloren hat - die ist dann direkt hoch gestiegen - hoch in eine Sammlung von kreisenden Tigerhaien, da wollte dann keiner hinterher tauchen - in dem Fall wäre also ein schwerer Stick besser gewesen :)

      Ich nutz seit Jahren einen Pole von SP und wenn ich ein Licht dabei habe einen 2Hand Tray - Das kommt auch auf den TG an, bei Strömung und Action = Stick. Bei Ruhe und Tiefe = Tray. Also keine Universallösung.

      Filter/Licht: Ich bin Verfechter das Filter unnötig sind - wenn man ohnehin Zeit in die Nachbearbeitung investiert.
      Hast du ein Licht dabei (mindestens 5000 Lumen) und filmst so bis max 1m Entfernung brauchst du weder Filter noch Nachbearbeitung.

      Alles was darüberhinaus geht wird umständlicher teurer und bald kommst du an die Grenze der GoPro und solltest auf eine andere Kamera aufrüsten bzw. davor bist du schon an der Grenze deiner Freigepäcksmenge (Lampe, Akkus, Ladegeräte).

      Das wichtigste Zubehör meiner Meinung nach: aufgeladene Ersatzakkus, 2te Speicherkarte > immer als Backup auf dem boot dabei. Dann kommt der Karabiner/Boltsnap zum festmachen der Cam am Jacket - alles weitere ist Spielerei :)
    • Hallo,

      ich habe mir vor ein paar Monaten die gleiche Frage gestellt, welches Zubehör soll ich kaufen und Original oder Billig. Ich bin zum Schluss gekommen, dass die für das Gehäuse beim Original bleibe, das mit dem Objektivschutz nervt zwar, aber das SuperSuit macht keine Probleme.

      Ich tauche zwar mit "starker" Lampe (3200Lumen - von BigBlue, nur zu empfehlen) und nutze trotzdem einen Filter (ab 20m), da ich das mit der Bildverarbeitung noch nicht so drauf hab. Bei den Filtern habe ich allerdings eine günstige Variante gewählt. Die beinhaltet einen Aufsatz in den die entsprechenden Filter eingeschoben werden, gefällt mir bis jetzt gut.

      Dazu nutze ich eine Teleskopstange, wie oben schon erwähnt näher ans Objekt heranzukommen, bloss nicht zu lang, das kann man dann nur schwer handeln und fürs Wasser sollte sie auch geeignet sein. Meine erste habe ich nach nur einem Urlaub total verrostet weggeschmissen.
      Auf einen Griff mit Auftrieb würde ich verzichten, das birgt die Gefahr, dass du bei Verlust dazu neigen würdest unkontrolliert deiner Kamera hinterher zu tauchen, was das an Risiken birgt solltest du in deiner Ausbildung gelernt habe :saint: . Damit es aber nicht erst so weit kommt, habe ich meine an meinem Jacket befestigt (z.B mares-inox-spiralkabel).

      Wie Mister_B schon gesagt hat, besorge dir mind. 1 Ersatzakku (ich hab 2) und eine Ersatzkarte. Ich habe diese Teile bei allen Ausflügen mit mehr als einem TG immer auf dem Boot dabei und im Hotel angekommen, lade ich die Fotos immer gleich auf mein Handy/Tablet/PC, so bin ich vor grossen Verlusten geschützt.

      Ich hoffe, ich konnte dir in der Entscheidungsfindung helfen.

      Lg
      Lynn