Neue GoPro Hero 5 Black starkes Bildrauschen und schlechte Schärfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue GoPro Hero 5 Black starkes Bildrauschen und schlechte Schärfe

      Moin moin,

      ich habe mir grad eine GP Hero 5 Black gekauft und bin sehr enttäauscht von der Bildqualität ... ich filme ansonsten momentan mit einer Sony FDR AX53 in 4K und das ist ein komplett anderer Schnack. Mir ist bewusst, dass die kleine Cam schon aufgrund der Größe keine Weltwunder erbringen wird, aber mehr hatte ich mir schon erhofft.
      Ich habe jetzt hauptsächlich im Modus 2,7k/60fps/weit mit Protune auf WB Auto, ISO400-1600, Schärfe niedrig, Farbe GoPro, Bildstabilisator an/aus experimentiert. Das Ganze auf 4K macht es nicht besser. Ich habe ein recht starkes rauschen, je höher der ISO um so grausamer, daher habe ich es draußen vorwiegend mit 400/800 und innen bis max. 1600 versucht. Aber bereits bei 800 rauscht das BIld echt schlimm und ist unscharf. Bie 1600 wird es echt hässlich.
      Innen habe ich jetzt keine besonderen Leuchten gehabt, normale Deckenbeleuchtung (6 Halogen Strahler) und draußen schien nicht die Sonne, aber es war man grad 15:30 und taghell ...
      Ist das normal bei der Cam oder kann das ein Dead on Arrival sein?!


      Na doll ... youtube verändert/rendert die... sieht anders auch, aber auch nach wie vor sehr schlecht ... wo kann ich die sonst noch hochladen?!




    • Moin, nachbearbeitet habe ich noch gar nichts. Da muss ich mich erst noch reinarbeiten ... :> Werde ich mit einem Kollegen machen, der da schon Erfahrung hat.
      Rauschen ist tatsächlich auf Youtube schwer noch zu erkennen ... ich habe die Dateien mal eben bei uploaded hochgeladen, müsste so direkt downloadbar sein ohne Account usw.:

      ul.to/ph8be8f6
      ul.to/yh7gvjk8
      ul.to/269gszr2
      ul.to/na8orlyw
      ul.to/b3sfc3e4


      Ich hatte jetzt mal quick and dirty bei Youtube nach Samples gesucht:







      Insbesondere er hier filmt auch indoor und das sieht nicht so ätzend aus:



      Die sind bestimmt beim ein oder anderen noch nachbearbeitet, aber wenn dort nah an Objekte rangegangen wird, erscheinen die erstklassig scharf gezeichnet und dort ist auch hier und da der Himmel bewölkt. Bei mir finde ich rauscht es eben sehr, um so höher der ISO ist (klar), aber schon bei 800/1600 wird es kritisch (finde ich) trotz nicht optimaler Lichtbedinungen. Und die Schärfe ist auch alles andere als gut ... :/ Ob man das mit einem Programm so nachbearbeitet bekommt, dass es vernünftigt ausschaut? Ich wäre gespannt ...

      Ich versuche aktuell in HH oder Umgebung wen zu finden, der eine Hero 5 Black hat, damit ich einen Live Vergleich machen könnte.
    • Hallo rekay,
      ich hab auch so den Eindruck, dass die Leute glauben, die Hero macht gut Aufnahmen von alleine. Keiner hat Lust sich mit den Einstellungen und Voraussetzungen zu beschäftigen oder sie sogar noch zu verstehen.

      Da wird irgendwas eingestellt, irgendwas miteinander verglichen, und wenn das immer noch nicht hinhaut, ist die Hero schuld.
      Nachbearbeitung ist ein Fremdwort. Keiner weiß, dass Kamera, Nachbearbeitung und/oder Schnittprogramm zusammengehören, und man sich auch damit auseinandersetzen muss.

      Möchte nicht wissen, wieviele Heros aus Unwissenheit schon retour gingen. Und das Schlimmste ist, wenn sie eine gute Cam in der Hand haben, erkennen sie das nicht. Und selbst wenn, wissen sie mit ihr nichts anzufangen und liefern einfach nur 0815-Videos ab, die sie mit jeder Billig-Cam auch hätten machen können. Das habe ich nicht erfunden, sondern sehe das bei YouTube und verfolge so manche Kanäle, die sowas offenbaren. Mein eigenen Erfahrungen spielen auch eine Rolle. Ich übe immer noch, aber bin nicht so vermessen, dass ich der Hero die Schuld an schlechten Aufnahmen gebe. In der Regel war ich selber zu blöd. Aber ich versuche das beim nächsten Mal besser zu machen.

      Tschulligung, musste ich mal sagen.

      Grüßchen und ein Frohes Fest wünscht
      Günthi
    • Agree completely,
      die Leute gucken auf YouTube tolle Vids, in denen viel Arbeit/Zeit steckt und die unter optimalen Bedingungen aufgenommen worden sind- dann wird die Cam gekauft, kurz losgerödelt und dann heißt es " ja das sieht ja gar nicht gut aus"
      Ist in internationalen Foren auch nicht anders, die GoPro ist halt ne spezielle Cam, nicht einfach zu handeln aber mit enormen Potenzial.
      Anyway, wir sollten den Leuten helfen, damit sie auf den richtigen Weg kommen- sofern sie bereit sind Mühe/Zeit zu investieren.

      Ciao Rob
    • Hallo Jatekman,

      schön gesprochen, aber genau das "sofern sie bereit sind Mühe/Zeit zu investieren." ist ja das Problem. Damit will sich keiner beschäftigen. Wär das so, hätte ich mir den Beitrag schenken können und du dir deinen auch.

      Warst du schonmal im Magix-Forum? Was meinst du, was da jeden Tag reingeschneit kommt, nie ins Handbuch geschaut hat, auf Magix meckert, Fragen über Fragen stellt, nur um nicht selber mal nachzudenken ... kurz: Einfach andere die Probleme lösen lassen, die man mit wenig Aufwand hätte selber lösen können.
      Und das Tollste ist, selbst der blutigste Anfänger kommt mit hochprofessionellen Beispielen, die er kopieren "muss", aber keine Ahnung hat, wie das geht. Denn dafür ist ja das Forum da, mit jeder Menge wirklchen Experten, die sich immer wieder darauf einlassen und schreiben und schreiben und schreiben und erklären ...

      Keiner von diesen Anfängern möchte bei Null anfangen und sich kenntnismäßig hocharbeiten. Das geht heute nicht mehr. Man möchte aus dem Stand heraus ohne Grundwissen Profiergebnisse sehen. Das ist nicht meine Welt. Bevor ich eine Frage habe, habe ich ausgibigst selber drüber nachgedacht. Angefangen habe ich von ganz unten. Diesen Ehrgeiz entwickelt man nur, wenn man INteresse und Spaß an dieser Beschäftigung hat. Für die meisten ist das heute nur ein notwendiges Übel.

      Je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, blickt man selber durch und entwickelt selbstständig Ideen, weil man die Möglichkeiten der Software über die Zeit kennenlernte. Da braucht man niemanden zu fragen, egal ob das Bild oder Video ist.

      Sieht man auch gut bei YouTube. Viele haben eine tolle Kamera. Ui, was die alles kann. Aber was weiß man über die Kamera? Nichts. Nur wie man sie ein- und ausschaltet. Die Aufnahmen werden so verwendet wie sie aus der Kamera kommen. Nachbearbeitung? Wozu? Dauert zu lange, zu aufwendig, zu kompliziert ... Warum kaufen sich die Leute solche Kameras, wenn sie die Möglichkeiten nicht nutzen wollen?
    • Ich verstehe was Du meinst und bin im Prinzip auch Deiner Meinung, sehe aber das Thema differenzierter.
      Ja, das Magix Forum verfolge ich schon lange, alleine schon um auf dem laufenden zu bleiben- ich schneide mit Pro X.
      Ja, wenn man da liest "Hallo, bin neu, habe tolles Vid gesehen mit irren Effekten, wie geht das"- da kann man nur den Kopf schütteln. Es gibt aber auch Leute, die bei einer bestimmten Sache nicht weiterkommen und evtl auch nicht gut Englisch können um Tutorials zu suchen (oder, ja ok, gar nicht auf die Idee kommen), denen kann man auf die Sprünge helfen.
      Oder Neulinge, die mit großen Erwartungen ne GoPro kaufen, damit kurz rumschwenken (meist in der Wohnung und immer bei schlechtem Licht) und dann enttäuscht sind- da kann man den Hinweis geben- von nix kommt nix- und evtl die Richtung vorgeben.
      Entscheidend ist für mich der Ton des Fragestellers, wenns da heißt "bin total enttäuscht, die Cam kann ja nix und das für soviel Geld blabla " dann denke ich mir- ok, kauf Dir das nächste Spielzeug und sei enttäuscht.
      Wenn jemand aber anders an die Sache rangeht nach dem Motto "ja, jetzt habe ich die schöne Cam aber wie geht es weiter" dann kann man schon von den eigenen Erfahrungen berichten und Tipps geben.
      Auch wenn es manchmal in die Leere geht, sind bestimmt Leute dabei, denen man hilft und die auch dankbar sind.


      Ciao Rob
    • Jatekman schrieb:

      Ich verstehe was Du meinst und bin im Prinzip auch Deiner Meinung, sehe aber das Thema differenzierter.
      Ja, das Magix Forum verfolge ich schon lange, alleine schon um auf dem laufenden zu bleiben- ich schneide mit Pro X.
      Ja, wenn man da liest "Hallo, bin neu, habe tolles Vid gesehen mit irren Effekten, wie geht das"- da kann man nur den Kopf schütteln. Es gibt aber auch Leute, die bei einer bestimmten Sache nicht weiterkommen und evtl auch nicht gut Englisch können um Tutorials zu suchen (oder, ja ok, gar nicht auf die Idee kommen), denen kann man auf die Sprünge helfen.
      Oder Neulinge, die mit großen Erwartungen ne GoPro kaufen, damit kurz rumschwenken (meist in der Wohnung und immer bei schlechtem Licht) und dann enttäuscht sind- da kann man den Hinweis geben- von nix kommt nix- und evtl die Richtung vorgeben.
      Entscheidend ist für mich der Ton des Fragestellers, wenns da heißt "bin total enttäuscht, die Cam kann ja nix und das für soviel Geld blabla " dann denke ich mir- ok, kauf Dir das nächste Spielzeug und sei enttäuscht.
      Wenn jemand aber anders an die Sache rangeht nach dem Motto "ja, jetzt habe ich die schöne Cam aber wie geht es weiter" dann kann man schon von den eigenen Erfahrungen berichten und Tipps geben.
      Auch wenn es manchmal in die Leere geht, sind bestimmt Leute dabei, denen man hilft und die auch dankbar sind.


      Ciao Rob
      Sehr coole Einstellung. Respekt.

      Ich denk auch, dass man da differenzieren muss - wobei ich den Frust auch verstehen kann. Die Erwartung ist aber schon oft die, dass man sich eine Cam kauft und das schneiden von alleine geht - hatte den Fall bei meinem Neffen, als er gemerkt hat wie viel Arabeit in meinen Vids steckt - seit dem Filmt er nicht mehr.

      Aber ich denke auch, dass man da helfen kann wenn die Leute wirklich suchen. Wenn einer kommte "So hab ne Cam wie geht das denn, erklär mir mal ..." find ich das auch nicht richtig. Man muss sich schon damit beschäftigen und Interesse dafür haben. Das DIng ist nur so gu wie sein Anwender ...

      Naja wie dem auch sei, ich denke helfen und Tipps geben kann man immer. Man lernt dadurch ja nur selbst bzw. festigt das wissen.

      Stay tuned.
    • Back to topic,
      @pmueller- Mit hohen ISO bekommst Du keine guten Ergebnisse, ich habe max 400.
      Damit lassen sich auch in Innenräumen brauchbare Ergebnisse erzielen, wenn Du Lust hast, kannst Du auf meinem Kanal das letzte Vid anschauen ab 3:20- in den Innenbereichen vom dem Schiff, die unterschiedlich ausgeleuchtet sind, sieht es ja nicht so schlecht aus, ich musste nicht mal mein Entrauschungs PlugIn auspacken.
      Generell ist die GoPro ne Outdoor Cam, dafür wurde sie erfunden und da lassen sich super Ergebnisse erzielen.
      Ich habe z.B. in einem Restaurant mit dem IPhone 8 gefilmt, hatte auch n bisschen höhere Erwartung und wurde enttäuscht, keinen Deut besser als die GoPro.

      Anyway - viel Spaß mit Deiner neuen Cam!


      Ciao Rob

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jatekman ()

    • Um mal wieder zum Thema zu kommen :D

      Wie die meisten schon vorher geschrieben hatten, liegt das starke Bildrauschen eindeutig bei deinen hohen ISO Werten. Bei solchen Lichtverhältnissen sollten die ISO Werte min 100 max 400 eingestellt sein.
      Du kannst bei der Hero5 Black den ISO Wert auf unter 400 stellen, wenn du den Shutter/Auslöser nicht auf Auto, sondern manuell auf 1/50 (je nach Auflösung) oder was anderes einstellst.

      Und wenn du mit Protune filmst, MUSST du sogar dein Material nachbearbeiten, da die Aufnahmen dadurch nicht qualitätsoptimiert sind und du, so zu sagen, wirkliches Rohmaterial hast. Für die Nachbeaerbeitung benötigst du eine gewisse Erfahrung sowie ein gutes Programm und dann kann man auch noch gut was rausholen.

      Du darfst aber auch nicht zuviel ewarten bei solchen Lichtvehältnissen, dafür sind die Gopros einfach nicht gemacht. Ihre wahre Stärke zeigen sie bei guten Lichtverhältnissen, du solltest dann mal ein paar Probeaufnahmen ohne Protune machen und du wirst einen Riesenunterschied sehen.

      Das Livetreffen zum Vergleich kannst du dir eigentlich sparen, das wird bei keinem besser aussehen.
    • Moin,

      vielen Dank für die teils mehr oder weniger hilfreichen Beiträge ;) Ich habe über Xmas eine zweite Hero 5 Black Cam hier gehabt und schon einmal festgestellt, dass beide die gleichen Ergebnisse liefern. Rausgekommen sind beim Test auf jeden Fall eine Vielzahl an Videos in allen möglichen Kombinationen der Einstellungen. Die habe ich outdoor bei Sonne gemacht. Da sieht das schon wirklich sehr gut aus. Die Indoor Videos waren eben alle noch mit ISO 400 und am rauschen. Das hat mir zumindest schon in sofern geholfen, dass ich nun sagen kann: ok, liegt doch an mir und meinen Erwartungen. So muss ich nicht immer im Hinterkopf haben, ist meine Cam ggf. ein Montagsmodell? :) Das war mir sehr wichtig zu wissen.
      Ansonsten habe ich ein wenig rumgespielt und den Tipp von TomseT habe ich auch mittlerweile selber rausgefunden. Sobald ich den Shutter dann auf 1/30 oder 1/60 stelle und dann mit ISO 100/200 arbeiten kann, sieht das alles schon viel besser aus, gewusst wie ;D Habe das mit dem ISO 100 allerdings auch erst nach langer Zeit beim Lesen von Reviews und Tuts rausgefunden, aber macht ja nix. Ansonsten arbeite ich hinterher mit Premiere Pro und habe jetzt darin auch noch etwas rausholen können. Ich habe eben zuerst recht dunkle Indoor Aufnahmen gemacht mit ISO 400, die dann sehr stark gerauscht haben, das habe ich recht gut rausgefiltert bekommen mit einem Plugin. Aber ohne Rauschen wäre das Ergebnis natürlich noch besser.... Und die Videos mit ISO 100 rauschen quasi gar nicht und mit ISO 200 nur minimal, dafür sind die recht dunkel, was man aber recht gut korrigieren kann mit Premiere Pro. Bin aber doch recht zufrieden bislang. Für den Anfang ist der erste Ärger somit bereits verflogen und ich bin wieder enthusiastischer bei der Sache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pmueller ()