camforpro Goal Zero

Karma Grip

  • Hallo zusammen,
    die Informationslage zum Karma-Grip ist ja sehr dürftig, obwohl er ja übermorgen augeliefert werden soll. Ich habe versucht, bei Camforpro ein paar Antworten zu erhalten und bekomme auch von dort in vielen Fällen nur "Es liegen noch keine Informationen vor. Wir müssen abwarten". Eines aber scheint wohl sicher zu sein: Karma hat nur einen Akku - nämlich den im Grip. Und der ist nicht austauschbar. Da der Akku aber nach der Werbung nur 1.50 h hält und dann mindestens 2 h zum Aufladen benötigt, dürften die Einsatzmöglichkeiten des Karma-Gimbals sehr beschränkt sein. Für mich zumindest ist das ein k.o.-Kriterium. Aber ich möchte hier keinem die weihnachtliche Vorfreude verderben - warten wir´s mal ab. Im neuen Jahr sind wir dann alle hoffentlich klüger.
    Gruß Joli

  • Wenn man bedenkt, dass Feiyu-Tech bei seinem neuen, spritzwasserfesten G5 Handheld-Gimbal mit einer Laufzeit von bis zu 8 Stunden wirbt, steht das Karma-Grip mit 1:45 Stunden schon etwas schwach da. Und die Ladezeit von 1:50 Stunden wird nur mit dem (optionalen) GoPro Supercharger erreicht. Mit dem Standart 1A-Ladegerät soll es sogar 6 Stunden dauern?! Beim G5 wechselt man da in 30 Sekunden einfach mal schnell den Akku und hat dann für weitere 8 Stunden Saft.
    Also bei so einer langen Entwicklungszeit hätte ich von GoPro schon etwas mehr erwartet. Vor allem, dass ein passendes Handheld (was in der Zwischenzeit ja wirklich schon ein begehrtes Zubehörteil ist) auch zeitgleich mit der Kamera auf den Markt kommt. Am besten nicht nur einzeln erhältlich, sondern gleich auch in einem vergünstigten Bundle. So wird doch Geld gemacht, oder irre ich mich? So vergibt GoPro meiner Ansicht nach aber eine grosse Chance, das eigene Handheld-Gimbal an den Mann zu bringen.

    GoPro Hero4 Silver Edition (zuvor Hero3 Black Edition / Hero2 / Hero HD)
    Kaufdatum: Oktober 2014
    Firmware: v03.00.00
    Lexar 633x Micro-SDHC 32GB UHS-I U1
    Probleme: Keine :thumbup:

  • Hallo Rochus,
    da bin ich ganz Deiner Meinung. Hinzu kommt, dass alle Feiyu-Akkus von den früheren Modellen - also 18350 und 18650 - auch beim G5 einsetzbar sind. Deren Ladegerät passt auch für den 22650 und die Verlängerungssegmente sowie Teleskop-Stative vom G3/G4 ebenfalls. Demgegenüber fällt Karma m.E. sehr ab - der G5 scheint ja sogar empfehlenswerter und vor allem deutlich billiger zu sein als der Removu S1.Völlig ungeklärt ist für mich bei beiden Gimbals das Thema "Störgeräusche" - bei beiden ist die Hero so dicht am Motor befestigt, dass ich Störungen befürchte. Bei einigen chinesischen Web-Aufnahmen bestätigt sich da sogar auf das Schlimmste. Beim G5 allerdings sähe ich die Möglichkeit, der akkustischen Entkopplung.
    Mit der Karma-Entwicklung hat sich GoPro bestimmt keinen Gefallen getan.
    Frohe Weihnachten und Gruß
    Joli

  • Ich finde den Removu S1 deswegen so stark, weil der Grip entfernt werden kann, eine große Vielfalt an mounting Möglichkeiten tut sich da auf- außerdem kann man da viel unauffälliger filmen und die Leute glotzen nicht in die Kamera.
    Die Störgeräusche bereiten mir auch Kopfzerbrechen, O-Ton ist häufig nicht wichtig aber manchmal unverzichtbar. Seltsam solche Bedenken, mit meiner Feiyu 3 war ich immer zufrieden- ist das Fortschritt?


    Ciao Rob

  • Hallo Rob,
    das Störgeräusch-Problem hatte ich bei den Feiyu-Vorgängern auch nicht - aber beim G5 scheint es eines zu sein. Warten wir´s mal ab.
    Was Du am S1 so lobst, kann ich gut nachvollziehen. Ich finde das auch Klasse, wie unauffällig der Gimbal bei abgenommenem Griff ist. Dennoch: ich habe gerade mehrere Videos bei Veranstaltungen und größeren Treffen mit Kameraden und Kommilitonen gemacht. Die haben mir hinterher unisono versichert, dass sie überhaupt nicht wahrgenommen haben, gefilmt zu werden - trotz Feiyu-Gimbal. Und ich sehe das auch an den Aufnahmen - da schielt keiner in die Kamera oder bringt sich in Positur. Kein Vergleich zu älteren Videos mit der klassischen Videokamera. Die wollten früher ja alle noch "Maske machen", bevor ich auf den Auslöser gedrückt habe. Da sind die Action-Cams wirklich ein Fortschritt.
    Gruß Joli

  • Hallo Joli- so sieht man sich wieder :)


    Da hast Du gute Erfahrungen gemacht mit Deinen Leuten, die Dich ja auch kennen und nicht glotzen, nur weil Du etwas technisches in der Hand hälst.
    Ich war mit 2 Freunden aufm Kurztrip und am Anfang waren sie schon irritiert wenn ich sie gefilm habe aber nach einiger Zeit haben sie es auch nicht mehr wahrgenommen, wohl auch weil ich viel gefilmt habe :) , war ja n Kurztrip.
    Anderorts, (Nürburgring, Urlaub) fällt man mitm Gimbal schon mal auf- ich denke viele haben noch nie n Gimbal gesehen und sind, zu Recht fasziniert. Der Grip erinnert auch an die, wie ich finde albernen Selfiesticks. Ich wäre manchmal gerne unauffälliger mitm Gimbal unterwegs und die Vielfalt an mounting Möglichkeiten ist gerade in einem kleinem Auto (Boxster) enorm.
    By the way- hast Du etwas vom gopro.forumprofi gehört, die Seite ist nicht mehr zu erreichen?


    Ciao Rob

  • ja gut es ist ja nicht nur dass das Teil weniger auffällt. Dadurch dass man ihn zerlegen kann und überall hin montieren ist doch das geile.
    Wie soll ich z.b. ein Feiyu auf den Helm montieren?

    Bei camforpro im Blog gibts nen Gimbalvergleich für die H5:
    https://www.camforpro.com/blog…iyutechg5-karma-removus1/


    Aber da noch nicht alle Gimbal auf dem Markt sind, würde ich das sowieso mit Vorsicht geniessen. Wahrscheinlich ändern sich noch technische Daten.

  • Hallo Fh4n,
    ganz herzlichen Dank für den Link zum Gimbal-Vergleich. Ich hatte Ähnliches schon für mich erarbeitet, aber der hier veröffentlichte ist wirklich gut. Ergänzen könnte man vielleicht noch, dass nahezu alle Zubehörteile der Feiyu-Vorgänger auch beim G5 verwendbar sind - für mich besonders bedeutsam dabei Ladegerät und die Akkus, da der ICR 22650 auf dem deutschen Markt wohl überhaupt noch nicht zu bekommen ist.
    Aber diese Ergänzung macht natürlich nur Sinn für diejenigen, die den alten Feiyu hatten/haben.
    Helmanbringung usw. ist in der Tat etwas schwieriger, aber nicht unmöglich. Gerade diese Möglichkeit des getrennten Einsatzes von Grip und Gimbal hat mir auch bei S1 sehr imponiert. Dennoch "gewinnt" in meinem Vergleich der G5, zumal meine Vorerfahrungen mit dem Vorgänger so gut waren und die Vielseitigkeit des G5 überzeugt. Der Preisunterschied ist dann auch noch ein Argument - der S1 ist mit Ersatzakku rund 100,- teurer als der G5.
    Hallo Rob,
    ja - das andere Forum hat dicht gemacht. Aber da wir ja letztlich doch alle wieder zusammenfinden, werden wir das verschmerzen können.
    Bei der Gelegenheit: Euch allen ein frohes,"gimbalreiches" Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr.
    Gruß Joli

  • Hi


    Ich bin echt am überlegen wegen dem Karma weil der so schön modular ist. Aber der fest verbaute Akku macht mir Bauchschmerzen. Einen 2. Griff kann man für 109eur kaufen, aber das teil mitschleppen......pfffff
    Ich hätte ihn ja gern zum Wandern, da würd mir das gefallen den Gimbal vom Griff trennen und per USB Verlängerung den hinten in den Rucksack.



    Lg
    Manuel

  • Es gibt ein Kabel damit du den Griff mit dem Gimbal verbinden kannst. Dann kannst den Griff in den Rucksack packen. Wahrscheinlich kann man eine Powerbank an den Griff anschließen und somit sie Akkuzeit verlängern.

    Hi, da hast du recht, aber da der Karma nicht fernbedienbar ist, müsste ich ihn ständig eingeschaltet lassen......eine App wäre cool