camforpro GoPro HERO8 Black & GoPro MAX

3D über PS3?

  • Hallo Gemeinde


    Ich habe einen 3D Beamer und die PS3 als Wiedergabegerät. GoPro 3D housing liegt auch schon da. Es fehlt nur noch die zweite Kamera was aber schon bei Ebay beobachtet wird 8)


    Jetzt zur Frage.


    Kann ich die 3D Videos auf die PS3 kopieren und dort abspielen und wenn ja in welchem Format. Ich habe das schonmal mit SBS Videos getestet was aber nicht funktioniert hatte. Normale Videos lassen sich aber problemlos vom Stick abspielen oder auf die Platte kopieren.


    Wäre schön wenn da schon jemand Erfahrung hat.


    Danke


    Gruß Daniel

  • Damit du deine Filme nicht nur auf deiner eigenen Playstation anschauen kannst, würde ich dir empfehlen, sie auf Blu-Ray zu bringen. Dann kannst du sie überall zeigen.


    Grundsätzlich benötigst du dazu ein Schnittproramm, das 3D beherrscht. Es muss unbedingt, da ja in dem 3D-Housing zwei Heros synchron arbeiten, zwei Einzeldateien (links und rechts) akzeptieren und zu 3D zusammensetzen können. Wichtig ist, dass man die Höhe der beiden Teilbilder justieren kann, denn sie sind ungleich. Darüber hinaus muss sich die sogenannte Konvergenz einstellen lassen, das ist die Entfernung, bei der die dort befindlichen Objekte scheinbar auf der Höhe des Fernsehschirms erscheinen. Alles, was vor dieser Konvergenz liegt, scheint aus dem Schirm zu ragen (Pop-Out - Achtung, darf nie angeschnitten sein, muss immer vollständig sichtbar sein ! ) und was dahinter liegt, scheint hinter dem Schirm zu sein. Das können in der Regel alle Schnittprogramme, die 3D-fähig sind.


    Doch jetzt kommt ein ganz wichtiger Unterschied, die Ausgabe auf Blu-Ray !


    Alle 3D-fähigen Schnittprogramme können die beiden Bilder (Filme, links und rechts) nebeneinander ausgeben (sogenanntes SIDE BY SIDE). Bei 3D-Fernsehern kann man dann einstellen, dass aus diesen beiden Bildern ein 3D-Bild gemacht werden soll. Der Vorteil dieser Lösung ist für den Hersteller des Schnittprogramms, dass die Blu-Ray genau wie jede andere codiert wird und keine zusätzlichen Lizenzgebühren anfallen. Für den Zuschauer ergibt sich der Vorteil, dass kein spezieller 3D-Blu-Ray-Spieler und kein schnelles HDMI-Kabel nötig ist. Dem steht aber der dicke Nachteil gegenüber, dass man das Ganze nicht in 2D anschauen kann, denn diese zwei nebeneinanderliegenden gestauchten Filme sind in 2D einfach ungeniessbar.


    Die zweite, sehr elegante Lösung ist ein Schnittprogramm, das einen sogenannten MVC (Multi Video Codec) besitzt, der dem Hersteller natürlich Lizenzgebühren kostet, aber damit lassen sich sogenannte Blu-Ray 3D erzeugen, die sowohl in 2D wie auch in 3D abspielbar sind und immer ein korrektes Bild zeigen. Ganz sicher haben Sony Vegas und Power Director einen MVC-Codec.


    Zu beachten ist allerdings, dass bei der Blu-Ray 3D nur HD 720 für Camcorder, die in 25p, 50i oder 50p aufnehmen möglich ist. Bei HD 1080 (im Consumer Bereich auch als FULL HD bekannt) ist zwingend die Bildfrequenz 24p erforderlich.


    24p ist bei der Hero 2 nur im ProTune-Modus möglich, der wiederum in der ARRI- oder TECHNICOLOR-Farbnorm ausgibt. Diese kann wiederrum nur mit Profi-Schnittprogrammen korrekt verarbeitet werden, ansonsten bekommt man flaue Farben.


    Es gibt nun noch einen Trick, aber den beherrschen nicht alle Schnittprogramme mit MVC-Codec: manche können auch AVCHD in 3D mit 50i ausgeben, das sich dann als Datei auf einer Blu-Ray oder DVD speichern lässt. Nicht alle Player können diese Dateien in 3D wiedergeben. Ob es die Playstation kann, weiss ich nicht.


    Eine Blu-Ray 3d kann jeden Fall korrekt wiedergegeben werden.