Timelapse mit After Effects + Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Timelapse mit After Effects + Fragen

      Hi, da hier eigentlich Tutorials reinkommen, ich aber Fragen dazu habe, erkläre ich zumindest mal, wie mein Workflow in After Effects ist.

      1. Mit STRG + I (i) das Importfenster öffnen, den Ordner mit seinen x000 Bildern öffnen, das erste Bild anklicken, darauf achten dass "JPEG Sequence" angekreuzt ist und importieren.

      2. Nun hat man seine Bilder importiert und angezeigt wird es als eins im Project-Fenster (standardmäßig links).

      3. Mit rechter Maustaste auf das Projekt -> Interpret Footage -> Main -> FPS einstellen.

      4. Dann das Projekt auf das kleine Symbol darunter (Create a new Composition) ziehen. Jetzt hat mein seine Composition.

      5. Rechte Maustaste auf die Composition: Composition Settings -> Auflösung einstellen (1920 x 1080, ...)

      6. Nun im Fenster unten links, in dem der Clip drin ist auf den kleinen Pfeil klicken -> Transform öffnet sich -> nochmal kleiner Pfeil klicken -> jetzt kann man bei Scale auf die Werte klicken (gedrückt halten) und die Maus nach links oder rechts bewegen, um die Größe zu verändern. Bei der Position markiere ich nur "Position" und verschiebe das Bild dann direkt.

      7. Wenn alles passt -> rendern mit STRG+M (Render Queue). Sooo ab hier kommen wir zu meinen Fragen.


      Frage 1: Welcher Renderer ist am besten für Timelapse-Filme geeignet, um die qualitativ besten Ergebnisse zu erzielen? Habe bisher viel rumprobiert und mit Quick Time (Foto JPEG) die besten Ergebnisse erzielen können, allerdings immernoch so, dass das Video ruckelt (egal welcher Player, ob VLC, DivX oder Quick Time, am der Hardware liegts sicher auch nicht).

      Frage 2: Wenn ich merke, dass mein Video zu lange dauert, ist es dann sinnvoller in After Effects die FPS zu verdoppeln oder in anderen Programmen wie z.B. Premiere Pro die Geschwindigkeit zu erhöhen?

      Frage 3: Mit welchen Timelapse Einstellungen an der GoPro habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? 1,2,5 sec? Bei welchen Motiven?


      Danke euch schonmal, liebe Grüße
    • Chris2010 schrieb:

      Frage 1: Welcher Renderer ist am besten für Timelapse-Filme geeignet, um die qualitativ besten Ergebnisse zu erzielen? Habe bisher viel rumprobiert und mit Quick Time (Foto JPEG) die besten Ergebnisse erzielen können, allerdings immernoch so, dass das Video ruckelt (egal welcher Player, ob VLC, DivX oder Quick Time, am der Hardware liegts sicher auch nicht).

      Ich speichere es immer als *.mov [Codec h.264 - 5000 kbits/sec]
      Danach nocheimeal mit Premiere ''Nachrendern''

      Chris2010 schrieb:

      Frage 2: Wenn ich merke, dass mein Video zu lange dauert, ist es dann sinnvoller in After Effects die FPS zu verdoppeln oder in anderen Programmen wie z.B. Premiere Pro die Geschwindigkeit zu erhöhen?

      Nachträglich mit Premiere!

      Chris2010 schrieb:

      Frage 3: Mit welchen Timelapse Einstellungen an der GoPro habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? 1,2,5 sec? Bei welchen Motiven?

      Kommt immer darauf an wie lange du Filmst. Bei einen 24h Timelapse würde ich natürlich 60sec nehmen.
      Bei einen 10 Min Timelapse, nehme ich meistens 5 oder 10 Sekunden

      Chris2010 schrieb:

      Danke euch schonmal, liebe Grüße

      Bitte :D

      Freddy
      MASTER_OF _STYLE
    • Dazu hätte ich dann auch mal ne Frage:

      Grundsätzlich für Timelapse-Aufnahmen, welches Programm benutzt ihr, um daraus Filme zu machen? Ich habe mich ein wenig umgeschaut, QuickTime Player 7 Pro (kostet aber auch 30$) kann daraus Filme machen. Mir ist das aber zu viel, da muss es doch mit Sicherheit auch anständige Freeware für geben, oder?
      Auch CineForm Studio von GoPro habe ich mir angeschaut, aber irgendwie hat das Programm schwierige Importmöglichkeiten, einen aufwändigen „Workflow“ und ist insgesamt zu komplex. Ich würde das Programm nur zur Umwandlung nutzen, alles andere an Nachbearbeitung geschieht mit Final Cut Pro X (apropos: hat das auch eine anständige Funktion dafür? Weiß das vielleicht jemand?)

      Vielen Dank schon mal im Voraus :)
    • Default failure schrieb:

      Dazu hätte ich dann auch mal ne Frage:

      Grundsätzlich für Timelapse-Aufnahmen, welches Programm benutzt ihr, um daraus Filme zu machen? Ich habe mich ein wenig umgeschaut, QuickTime Player 7 Pro (kostet aber auch 30$) kann daraus Filme machen. Mir ist das aber zu viel, da muss es doch mit Sicherheit auch anständige Freeware für geben, oder?
      Auch CineForm Studio von GoPro habe ich mir angeschaut, aber irgendwie hat das Programm schwierige Importmöglichkeiten, einen aufwändigen „Workflow“ und ist insgesamt zu komplex. Ich würde das Programm nur zur Umwandlung nutzen, alles andere an Nachbearbeitung geschieht mit Final Cut Pro X (apropos: hat das auch eine anständige Funktion dafür? Weiß das vielleicht jemand?)

      Vielen Dank schon mal im Voraus :)

      Freeware dazu: VirtualDub
      Thread dazu: Timelapse / IMG Sequenz mit VirtualDub (kostenlos)
      In dem Thread müsste auch ein Tutorial dabei sein, ansonsten einfach googeln.

      Und danke an Freddy!
    • Um ein Timelapse Video zu erstellen find ich den Workflow in Cineform alles andere als umständlich. Man muss doch lediglich das erste Bild im Ordner importieren, Cineform zieht automatisch alle weiteren Bilder an. Danach kann man noch die Settings einstellen und anschließend kann man es schon convertieren. Oder wie macht ihr das?
    • hat einer nen Link wie ich aus Einzelbilder nen Film im Imovie machen kann - bei mir geht das immer hin und her heisst die Einzelbilder als Film blenden immer ein und aus sieht nicht flüssig aus und nervt - ich find nix wie ich das einstellen kann ?
      danke EO

      hab nen Tipp bekommen
      michael-helmer.de/gadget/apple…-mit-imovie-11-gopro-hd-2
      mal gucken danke !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ernst-otto ()