camforpro Goal Zero

Selbsgebaute Halterungen, Stative, Bastelideen usw...

  • wenn es jetzt so ein Thread gibt, möchte ich meine Bastel-Idee auch für die Nachwelt festhalten. 8-)


    Ich hab mich mal versucht einen Kamerahalter für's schnorcheln bzw tauchen zu basteln. So ein Originaler Kamerahalter z.B. der von Sub Zero, kostet stolze 129 €.


    1 x Plexiglassplatte 3mm ( bei uns im Toom Baumarkt heißt das "Bastelglas" ) 3,79€
    2 x Zahnbürstenhalter aus Plaste ( im Tedi ) 1€
    1 x Pattex Modellbaukleber ( Toom Baumarkt ) 3,99€


    Aus der Plexiglasplatte habe ich 2 gleich große Stücke geschnitten und übereinander geklebt ( 6mm wirkt stabiler ), Ecken mit nem Cuttermesser abgerundet.
    2 Löcher für die Zahnbürstenhalter gebohrt, durch gesteckt und verklebt.
    Dann die mitgelieferte Platte in die Mitte geklebt, das ganze weiß lackiert, Aufkleber rauf, Klarlack drüber und fertig.
    Es sieht jetzt nicht so gut aus wie das von Sub Zero, aber ich kann das gesparte Geld in einen LCD Bacpac investieren. 8o


    hier noch ein Bild

  • ja ihr beiden hab ich gesehen, da wird mir ganz schwindelig bei dem Preis. Hatte schon an die LED Leisten am Auto ( Tagfahrlicht heißt das glaub ich ) gedacht aber die brauchen ja 12 Volt. Werde im Frühjahr mal ne billige Tauchlampe ( 30 - 40€ ) testen und dann berichten. Vielleicht hat ja hier noch jemand ne Idee.

  • ja ihr beiden hab ich gesehen, da wird mir ganz schwindelig bei dem Preis. Hatte schon an die LED Leisten am Auto ( Tagfahrlicht heißt das glaub ich ) gedacht aber die brauchen ja 12 Volt. Werde im Frühjahr mal ne billige Tauchlampe ( 30 - 40€ ) testen und dann berichten. Vielleicht hat ja hier noch jemand ne Idee.



    ... sobald ich in Österreich bin werd ich mal mit nem guten Freund von mir sprechen der is Elektriker. Mal schauen was der sacht.

  • Kostengünstige Befestigung am motorrad oder MTB-Lenker oder an anderen Rohren mit 25 mm Durchmesser:


    man benötigt
    - eine alte Lenkerbefestigung einer Hercules Prima Mofa
    - ein Tripod Mount
    - eine Schraube ähnl. DIN 912 , 1/4 Zoll * ca 35 mm
    - eine Schraube DIN 912 M6x40 mit m6er Mutter


    und einen lenker zum dranschrauben...


    [Blockierte Grafik: https://lh5.googleusercontent.com/-03ZbXCnE_mY/Ts-Cs6RaRqI/AAAAAAAADqs/5oj6rEwV3ww/s640/IMG_0003.JPG]


  • Wo bekommt ihr denn die Schrauben für den Tripodadapter her? Die Stativschrauben mein ich.
    Hab nämlich bei uns in Österreich schon vergeblich in Baumärkten etc. nach so einer Schraube gesucht /:

  • Servus Leut,


    habe letztens in einem Video eine HERO an einem Enduro-Helm gesehen. Die Kamera war direkt vor dem Kinschutz des Helms positioniert. Das einzige, was man erkennen konnte, war das die Halterung irgend wie unter dem Kinschutz hervor kam.


    Hat hier jemand vielleicht eine Idee, wie man sowas realisieren könnte?

  • Hab für meinen Urlaub eine eigene GoPro Halterung für das Handgelenk gebastelt, mit der ich auch noch problemlos boarden kann!


    Leider gibt es diese ja nicht von GoPro (Die Handgelenkhalterung von GoPro lässt sich nicht 360° ausrichten).


    Bei Interesse einfach Anschreiben!!

  • Hab für meinen Urlaub eine eigene GoPro Halterung für das Handgelenk gebastelt, mit der ich auch noch problemlos boarden kann!


    Leider gibt es diese ja nicht von GoPro (Die Handgelenkhalterung von GoPro lässt sich nicht 360° ausrichten).


    Bei Interesse einfach Anschreiben!!


    Hallo,
    hast du mal ein Video parat wie es mit der Halterung aussieht? Und könntest du nicht deine Anleitung hier öffentlich reinstellen ? sieht sehr Interessant aus.

  • Ja. Das macht das ganze eben so sinnvoll.
    Aber guck hier: -> http://www.xsories.com/action-mount.html


    Bin gerade dabei das Ganze noch zu optimieren, da sich der Tripod Adapter leicht vom Gewinde löst... Erster Tip: Gummiunterlage vom Mount rausnehmen (Gilt auch für das U-Shot Stativ).


    Zweiter Tip: Gewindesicherung drauf machen oder eben direkt mit Gewindekleber den Tripod drauf drehen und festkleben lassen. Dann braucht man eben einen zweiten....


    Das Kugelgelenk musst du schon sehr festknallen, da die Werbung eben nur eine "ruhende" GoPro zeigt. Dennoch wird auch etwas "action" versprochen. Beim Windsurfen, Biken etc. Mal sehen wie sich dies bewehrt!!!
    Fakt ist: starke, ruckartige Stöße (z.B. mit Fahrrad über Kopfsteinpflaster, oder generell Mountainbiken) sind nicht sehr gut.
    -> Man müsste auch hier mit Kabelbinder zusätzlich sichern!


    Das erste, was ich gemacht habe: Die Klettbänder gelöst, da diese doch irgendwie überflüssig sind, und man eben auch sehr gut Kabelbinder nehmen kann, die man auch wieder lösen kann. Die Klettbänder muss man ja nicht wegschmeißen! Für eine Alltagssituation (siehe Homepage) immer noch geeignet!


    Viel Spaß!

  • Hat jemand eine Idee - oder gibt es vielleicht sogar schon eine Lösung -, wie man die Hero2 an einem Hund (ja, genau, eines dieser vierbeinigen, bodennahen Objekte) festmachen könnte? Klar, um den Hals hängen :D - aber das wäre zu instabil. Ich dachte an einen Blickwinkel vom Rücken aus nach vorn, in der man noch den Kopf sehen kann.


    Meine Überlegung geht momentan in die Richtung "Hunde-Jäckchen" (ich weiß, schreckliche Dinger, hier aber "für den guten Zweck"), in das man innen ein dünnes Blech einklebt und außen dann einen Supermagneten samt Kamera draufsetzt. Mein Hund ist übrigens ein Jack-Russell-Terrier, also nicht sonderlich groß. Bei einer Deutschen Dogge wär's vermutlich einfacher.